Fragen zum Spielleiter-Dasein

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


hellconnon

17, Männlich

Beiträge: 1

Fragen zum Spielleiter-Dasein

von hellconnon am 12.06.2017 17:22

Hallo,

ich bin ein frischer Frischling im PnP und bin für unsere kleine Gruppe der Spielleiter.
Da ich natürlich noch keine Erfahrung habe (weder als SL noch als Spieler) brauche ich einige kleine Ratschläge.
Wir spielen GURPS. Eine Welt und Ramenbedingungen stehen soweit schon.
Ich weiß aber nicht, wie genau ich das mit Gegnern oder Gegnergruppen machen soll. 
Erstelle ich mir einige Standartgegner, die ich dann als Norm in kleinen kämpfen nehme oder erstelle ich nur "Bosse" mit Werten etc.?
Sollte ich mir für NPC wie den Wirt auch Gedanken über so etwas wie HT oder andere Werte machen, oder reicht es seinen Charakter zu kennen und die entsprechenden Modifikatoren anzuwenden.
Beispiel:

Der Wirt ist ein Weltoffener Mensch und kann gut mit Menschen, Reaktion Roll +3.
Der fahrende Händler ist gut im Feilschen, daher lässt er sich nicht so stark herunterhandeln.
usw.

Vielen Dank im Vorraus
hellconnon


Antworten

Aulucard

27, Männlich

Beiträge: 295

Re: Fragen zum Spielleiter-Dasein

von Aulucard am 12.06.2017 22:15

Hallo erstmal,

da ich mich nicht so in GURPS auskennen kann ich dir bei der Gegenerwahl nicht helfen am Anfang sind meistens vorgefertigte Gegener ut später entwickelt man ein gefühl für die Werte!

Was die NSC's angeht gib ihnen selbst einen kleinen Plot, Probleme etc. macht sie meist Runder und das Spiel schöner, lass die Spieler ruhig auch mal einen erfahrenen Händler weit runter handeln.... dass sind so Geschichten worüber man sich doch freut.

Ganz allgemein mach deine NSC's ohne Werte sonder würfel dann lieber in den Kategorien:
unerfahren - Würfelpool X
erfahren - Würfelpool X+
geskillt - Würfelpool X++

und der gleichen, den rest mach doch einfach über das Rollenspiel ^^

Antworten

Nebelherr

92, Männlich

Beiträge: 159

Re: Fragen zum Spielleiter-Dasein

von Nebelherr am 13.06.2017 08:09

Es gibt auch super viele vorgefertigte Charaktere im Netz die sich als Nichtspielercharaktere eignen.
Einfach auf die Punktkosten achten und vielleicht nur die relevanten Feinheiten verwenden, wie sinnvolle Vor- und Nachteile, und schon habt Ihr eine gute Auswahl.

Sollte ein Spieler spontan entscheiden die nette Händlerin aus dem Tante Emma Laden abzustechen, hast Du einen ›Archetyp‹ zur Hand um das zu regeln. Und vielleicht kommst Du dann aber auf die Idee, dass sie doch mehr drauf hat, als man zunächst meinen möchte und packst einfach einen Magier-Archetypen aus.

Da das in GURPS mit den Punkten ja recht transparent und verständlich ist, macht es Sinn die Punktkosten Eurer Charaktere als Messlatte zu nutzen.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 13.06.2017 08:11.

Nur1Mensch
Gelöschter Benutzer

Re: Fragen zum Spielleiter-Dasein

von Nur1Mensch am 13.06.2017 09:17

Ganz allgemein mach deine NSC's ohne Werte sonder würfel dann lieber in den Kategorien:
unerfahren - Würfelpool X
erfahren - Würfelpool X+
geskillt - Würfelpool X++


Das ist ein wirklich guter Rat.

Antworten

Newman1987

30, Männlich

Beiträge: 513

Re: Fragen zum Spielleiter-Dasein

von Newman1987 am 13.06.2017 15:41

Ein Tipp der nichts mit NSCs zu tun hat der mir immer sehr hilft "weniger ist mehr" Versuche deine Notizen zum Abneteuer am besten in stichpunkten festzhalten und so wenig wie nötig. Das hilft dir schneller sachen in deinen Vorbereitungen zu finden, wenn du mal was nachschauen musst und bietet den großen vorteil das du flexibler auf Ansätze der Spieler reagieren kannst die du so nicht vorgesehen hast.

2ter Tipp von mir wäre die Spieler machen lassen "was sie wollen".

Kurzes Beispiel: Sie müssen in einem Fantasy-Setting in eine Stadt kommen die grade niemanden herein lässt. Wenn in deinen Notizen steht das ein Loch in der Mauer ist durch das sie in die Stadt gelangen und da wartet ein NSC auf sie der ihnen hilft, deine Spieler aber nicht auf die Idee kommen nach einem Loch zu suchen oder einfach andere Wege vorziehen lass sie machen. Sie könnten über die MAuer klettern und dann wartet dort der NSC. Oder sie lenken die Stadtwachen ab und schleichen durch den Haupteingang und sie treffen den NSC in der Kneipe etc"

Wichtig beim Rollenspiel ist das die Spieler alle möglichkeiten haben (die realistisch sind). Nichts ist frustrierender als Spieler wenn nichts klappt ausser das was der SL von ihnen will.

Und zu guter letzt noch ein Tipp von Frank was das Beschreiben von Dingen,Orten oder Peronen angeht. Versuche am besten 3 Details zu finden die du den Spielern beschreibst. Das ist keine feste größe aber oft passt es ganz gut.


"when it rains look for rainbows. when it`s dark look for stars"

Antworten

Mischka
Administrator

36, Männlich

Beiträge: 320

Re: Fragen zum Spielleiter-Dasein

von Mischka am 15.06.2017 15:10

Hier kannst du gerne auch konkrete Fragen stellen, dann gehen wir gerne daruf ein


http://nerdpol.yooco.de/events/event.411437-sabbelstream_hinterms_sl_schirm___sl_erfahrungen.html

Nerdpol_Signatur_neu_transparent.png

Antworten Zuletzt bearbeitet am 15.06.2017 15:10.

« zurück zum Forum