Geld, Geldverkehr und Lebensstil

Erste Seite  |  «  |  1  |  2 [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


OldschoolRP

46, Männlich

Beiträge: 132

Re: Geld, Geldverkehr und Lebensstil

von OldschoolRP am 11.03.2016 21:30

@lorion

Da bin ich bei dir! Es darf nicht dazu kommen, dass die Spieler fleißig Geld sammeln und auf der anderen Seite Ihnen alles etwas leichter gemacht wird. Dann ist "Reichtum" die Folge.

Deshalb hab ich es mir etwas angewöhnt, die Lebenshaltungskosten hoch anzusetzen und die Helden gelegentlich völlig blank dastehen zu lassen. Ihnen also gern mal alles abzunehmen.

Ich bin der Meinung, dass das "erdet"!


Und was das ausspielen angeht:
Das stimmt! Ausspielen kann man es natürlich trotzdem. Das ist auch wichtig. Nur das umständliche, und oft auch unrealistische Handling mit den Preisen fällt dann weg.

Antworten

OldschoolRP

46, Männlich

Beiträge: 132

Re: Geld, Geldverkehr und Lebensstil

von OldschoolRP am 12.03.2016 09:55

Ein Beispiel für meine Idee

Ich hab mal im Regelwerk nachgeschaut (Cthulhu, 2. Edition, 1920er Zeitlinie):

Mittelschicht, 2501 - 6000$ im Jahr als Einkommen.

Möglich damit: kleines Haus oder Wohnung mit 3 Zimmern. Auto Mittler Preisklasse. Mehr als einen Anzug im Schrank. Ein oder zweimal ein nicht zu teures Restaurant besuchen. Kühlschrank, Toaster und Kaffeemaschine sind auch noch drin.

Das sind doch schon mal gute eckdaten!


6000$ im Jahr sind 500$ im monat!
500$ im Monat sind 17$ am Tag (bei 30 Arbeitstagen)
Nehmen wir mal die Sonntage raus...bleiben so 20$ am Tag als Lohn für die Arbeit.

Und dann wären wir oberen Segment der Mittelschicht!


2500$ im Jahr sind 208$ im Monat
208$ im Monat sind ca 8$ am Tag, wenn man 26 Arbeitstage mal zu Grunde legt.

Das ist das untere Segment der Mittelschicht.



Ich neige dazu, das obere Ende als Basis zu nehmen (die Helden sind ja keine normalen Bürger, die Familie leben, sondern öfter mal ausgehen und am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Vielleicht auch etwas zentraler wohnen, um näher am Geschehen zu sein) und das auch meinen Protagonisten so zu erklären:

- Wohnung, Auto, Nahrung, Kleidung, normaler Alltag - das ist alles in 450$ enthalten und abgegolten
- ihr Job bringt Ihnen die 500$ ein
- wenn sie also einen Monat einfach ihrem Job nachgehen, machen sie 50$ Guthaben.

- wenn sie einen Job annehmen arbeiten sie
-- mit 15$ kostendeckend (30 Tage Arbeit)
-- mit 17$ im normalem Monatslohn (sind dann 510$ bei 30 Tagen)
-- mit 20$ ganz gut bezahlt (sind 600$ im Monat)


Daran kann man sich glaub ich sehr gut entlanghangeln.
- einfache Jobs bringen eben um die 17$
- heiklere Jobs dann ca 20$
- von vorn herein schon sehr gefährliche Aufträge etwas mehr

Wenn man jemanden lootet, wird der kaum mehr als wenige Dollar dabei haben (wer trägt schon mehrere Tageslöhne mit sich rum)

Gleiches gilt für NSC Dienste:
- der penner an der Ecke wird seine Infos sicher für weniger als nen Dollar verkaufen! Ist ja mehr ein Tageslohn für nen Obdachlosen
- ein Handwerker liegt im Tageslohn unter 8$ (Arbeiterklasse liegt unter der Mittelschicht)
- ein guter Handwerker oder etwas gehobener Dienstleister ist dann in dem 15$ Bereich.
- Spezialisten dann zwischen 15 und 20$ für nen Tag

Naja......muss sicher nochmal überdacht werden, aber als erste Grundlage kann es sicher dienen.

Antworten

gnostIkR

29, Männlich

Beiträge: 21

Re: Geld, Geldverkehr und Lebensstil

von gnostIkR am 20.03.2017 20:46

Jeden einzelnen Nuyen/Dollar zu verezichnen der ausgebenen wird finde ich persöhnlich dann schon übertrieben. So realistisch muss es dann doch nicht sein. Wie es einige vor mir schon gesagt haben: Im jeweills gewählten Lebensstil des Charakters ist soweit alles enthalten was man an täglichen Anschaffungen und Klamotten so braucht, inkl. dem "Konsum". Gerade für Settings wie zb. SR welche sich ja, zumindest partiell, noch am ehesten mit unserer aktuellen Realität vergleichen lässt kann man sich denke ich auch gut an den Einkommen aus unserer Welt orientieren.

Solange man grob die wichtigsten Einnahmen und Ausgaben im Blick hat, genügt das vollkommen. Wie das dann wieder in einem Fantasysettings aussieht steht dann auf nem anderen Pergament.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 20.03.2017 20:47.
Erste Seite  |  «  |  1  |  2

« zurück zum Forum