Regelfragen (KFKA)

Erste Seite  |  «  |  1  ...  27  |  28  |  29  |  30  |  »  |  Letzte [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


TrueSherlock

25, Männlich

Beiträge: 497

Re: Regelfragen (KFKA)

von TrueSherlock am 04.01.2017 08:35

Weiß irgendjemand wie mann ein Dämonenherscher wird? XD Also bis zum Punkt wo ein sterblicher zum Dämon wird ist alles klar aber wie steigt mann da nun auf? Ich mein Kostschischi hat es ja auch hingekommen. 

Meine letzte Gruppe hat sich leider aufgelöst... ach ja Säurefallen.

Antworten

Azradamus

28, Männlich

Beiträge: 2284

Re: Regelfragen (KFKA)

von Azradamus am 11.03.2017 13:34

Moin, habe da eher ne kurze Frage zu den Regelbuechern:

Im Scharlachroten Throm AP werden im Anhang bei den Begegnungstabellen zwei Abkuerzungen fuer Publikationen genannt, die nirgendwo erläutert werden:
MKO & NKO.

Wofuer stehen die? Gerne mit Link zum betreffenden Band. 

»If they give you ruled paper, write the other way.«
Juan Ramón Jiménez

Antworten

ArchonArkanos

31, Männlich

Beiträge: 95

Re: Regelfragen (KFKA)

von ArchonArkanos am 11.03.2017 16:52

Ich würde sagen, die stehen für Monsterkompendium (Engl. Monster Codex... Hab da keinen deutschen Link: http://paizo.com/pathfinderRPG/prd/monsterCodex/boggards.html) und NSC-Kompendium(http://prd.5footstep.de/NSC-Kompendium). Hoffe das hilft dir.

Antworten

Azradamus

28, Männlich

Beiträge: 2284

Re: Regelfragen (KFKA)

von Azradamus am 12.03.2017 01:57

Jo danke! Das wirds sein. Auf NSC-Kompendium waere ich jetzt wirklich nie gekommen!

»If they give you ruled paper, write the other way.«
Juan Ramón Jiménez

Antworten

TrueSherlock

25, Männlich

Beiträge: 497

Re: Regelfragen (KFKA)

von TrueSherlock am 15.03.2017 06:51

Kann ich mit einer Waffe mit reichweite  (z. B. Langspeer) durch ein von einem verbündeten besetztes Feld hindurch angreifen? Falls ja gibt das irgendwelche Mali?

Meine letzte Gruppe hat sich leider aufgelöst... ach ja Säurefallen.

Antworten

Nur1Mensch
Gelöschter Benutzer

Re: Regelfragen (KFKA)

von Nur1Mensch am 15.03.2017 09:25

Ja, nein.

Antworten

AngusMcFife

31, Männlich

Beiträge: 11

Re: Regelfragen (KFKA)

von AngusMcFife am 16.03.2017 09:45

@TrueSHerlock
Normalerweise nicht, ABER Regeln sind da um sie zu brechen.
Je nachdem wie kreativ meine Spielerlein sind gebe ich dem Betroffenen, der zwischen dem Angreifer und dem eigentlichen Ziele, einen Akrobatik/Reflex Wurf um rechtzeitig auszuweichen - sonst kriegt halt er/sie auf die Mütze ^^.

Antworten

Zachill

29, Männlich

Beiträge: 291

Re: Regelfragen (KFKA)

von Zachill am 21.03.2017 08:52

So wie ich die Reichweite Regel verstanden habe gibt es da die gleichen Berechnung wie bei Fernkampf. Das heißt durch einer Person durch angreifen verleiht einen Malus von -4, bzw den Gegner +4RK von der Deckung, die er durch Personen dazwischen hatt.
 

To determine whether your target has cover from your ranged attack, choose a corner of your square. If any line from this corner to any corner of the target's square passes through a square or border that blocks line of effect or provides cover, or through a square occupied by a creature, the target has cover (+4 to AC). When making a melee attack against an adjacent target, your target has cover if any line from any corner of your square to the target's square goes through a wall (including a low wall). When making a melee attack against a target that isn't adjacent to you (such as with a reach weapon), use the rules for determining cover from ranged attacks.

Habt ihr fragen zu Pathfinder?
Kennt euch gut mit den Regeln aus?
Wollt Auslegung zu Spezialfällen lernen?
--> Regelfragen zu Pathfinder <--

Antworten

Azradamus

28, Männlich

Beiträge: 2284

Re: Regelfragen (KFKA)

von Azradamus am 10.06.2017 14:20

Moin,

ich suche spielbare Dragonborn/Drachlinge für Pathfinder.
Hat die Fraktion derer, die in den Realms spielt und nicht in Golarion, da sinnvollwe Tipps und Hinweise für mich?
Fürchte, da gibt es nichts Offizielles, aber habt ihr Erfahrungen mit guten (Fan-)Umsetzungen der Dragonborn?

Grüße,
Azradamus

»If they give you ruled paper, write the other way.«
Juan Ramón Jiménez

Antworten

Neuntausend

31, Männlich

Beiträge: 70

Re: Regelfragen (KFKA)

von Neuntausend am 12.06.2017 01:20

Für Sowas gibt es in den offiziellen Paizo Regeln einen Baukasten. Da suchst du dir die Eigenschaften des Volkes aus, und jede dieser Eigenschaften hat einen Wert in "Race Points" (RP).

Wenn du deinen Dragonborn nicht zu stark machen möchtest, im Vergleich zu den "normalen" Völkern aus dem Grundregelwerk, dann solltest du nicht über 10RP gehen.

Strikt nach Regeln sehe ich folgende Möglichkeiten, und gehe dabei von D&D 5 Dragonborn aus, nicht 3.5:

Typ: Drache (10RP)
- 18m Dunkelsicht
- Dämmersicht
- Immun gegen Schlaf und Paralyse

 

Größe: Mittelgroß (0RP)
Geschwindigkeit: 9m (0RP)
Standardattribute (+2 STR, +2 CHA, -2 DEX) (0RP)
Standardsprache (Gemeinsprache, Drakonisch) (0RP)
Energieresistenz: 5 gegen das eigene Element (1RP)
Übernatürliche Fähigkeit (1/d): Odemwaffe (1d6, 4,5m Kegel oder 6m Linie) (1RP)


Gesamt: 12RP

Hier habe ich direkt "Drache" als Typ gewählt, weil es streng nach den Regeln die einzige Möglichkeit ist sowohl die Energieresistenz als auch die Odemwaffe auf einem Charakter zu bekommen. Ich würde an der Stelle die Regeln etwas aufweichen (mehr dazu aber später), denn 12RP sind schon etwas viel, wenn auch nicht gamebreaking. Die Dracheneigenschaften (Dunkel-/Dämmersicht und Immunitäten) sind Overkill, wenn man lediglich versucht einen Dragonborn nachzubauen, und die D&D5 Dragonborn haben die meines Wissens auch nicht.

Eine Alternative:

Typ: Humanoid (Reptiloid) (0RP)
Geschwindigkeit: 9m (0RP)
Flexible Attribute (+2 STR, +2 CHA) (2RP)
Standardsprache (Gemeinsprache, Drakonisch) (0RP)
Übernatürliche Fähigkeit (1/d): Odemwaffe (1d6, 4,5m Kegel oder 6m Linie) (1RP)

Hier ist die Resistenz nicht drin, weil es - wie gesagt: streng nach Regeln - mit einem Humanoiden nicht geht. Dafür sind es auch nur 3RP. Dieses Volk würde ich rein balancingtechnisch in einer meiner Runden zulassen, aber den Spieler eindrücklich darauf hinweisen, dass dieses Volk etwas underpowered ist. Das Bonustalent der Menschen etwa ist 4RP wert, die Fertigkeitenränge nochmal 4. Freilich könnte man hier die Odemwaffe noch weiter ausbauen, aber da sie nach den Regeln nicht skaliert verschiebt das nur den Zeitpunkt, an dem sie nutzlos wird. Man könnte auch weitere Eigenschaften hinzufügen, um das Volk etwas zu buffen, die dann aber die "originalen" Dragonborn nicht haben.

Ich würde da stattdessen einfach ein bisschen Houseruling ansetzen, und etwas in dieser Art bauen:

Typ: Humanoid (Drakonisch) (0RP)
Geschwindigkeit: 9m (0RP)
Flexible Attribute (+2 STR, +2 CHA) (2RP)
Standardsprache (Gemeinsprache, Drakonisch) (0RP)
Übernatürliche Fähigkeit (1/d): Odemwaffe (2d6, 4,5m Kegel oder 6m Linie, Der Schaden erhöht sich auf 3d6 auf Level 6, 4d6 auf Level 11 und 5d6 auf 16 (das bewerte ich einfach mal mit 5RP: Einer für die Odemwaffe an sich, einer für den zusätzlichen 1d6 am Anfang und 3 für den skalierenden Schaden)
Energieresistenz: 5 gegen das eigene Element (Weil es kein Drache oder Externar ist, was Voraussetzung für die Resistenz wäre, sag ich einfach mal das sind 2RP)

Damit landen wir bei 9RP, sind damit voll im Rahmen und haben so nahezu eine Kopie des D&D5 Dragonborn.

Die Odemwaffe ist nach wie vor nicht die "Hauptbewaffnung" mit ihrer Begrenzung auf einen Einsatz pro Tag und ihrem mittelmäßigen Schaden, aber das soll sie ja auch nicht sein. Gleichermaßen ist sie aber, weil sie skaliert, auch nie nutzlos. Der Rettungswurf wäre Reflex gegen 10 + die halbe Charakterstufe + Konstitutionsmodifikator.

Die Energieresistenz ist nett, aber ich würde die Racial Traits einiger der Grundvölker nicht gegen sie eintauschen. Ich würde vermutlich sogar noch Dämmersicht (1RP) mit draufpacken, denn die hat eh jeder und sein Hund (gut, Hunde haben sie wirklich ).

Das sollte so auf jeden Fall spielbar sein.

Addendum: Ich wehre mich seit längerem dagegen, einen meiner Spieler einen Dragonborn spielen zu lassen. Nicht aus Balancinggründen, sondern weil ich der Meinung bin, dass Drachen in einer nicht Drachenzentrischen Kampagne nunmal besser zum NPC, noch besser zum BBEG taugen als zum PC. Nun ist mir klar, dass Dragonborn keine Drachen sind, aber ich habe nicht den Eindruck, dass dem besagten Spieler das ebenso klar ist. Die Entscheidung ob man ein wie auch immer geartetes Volk aus Zusatzregelbüchern, 3rd Party Regelbüchern oder eben aus eigener Fertigung zulässt sollte weniger vom Balancing abhängen, denn von den Spielern und dem Kampagnensetting.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 12.06.2017 11:07.
Erste Seite  |  «  |  1  ...  27  |  28  |  29  |  30  |  »  |  Letzte

« zurück zum Forum