Brauche Buchempfehlungen

1  |  2  |  3  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


TheFelix

21, male

Posts: 40

Brauche Buchempfehlungen

from TheFelix on 06/14/2016 10:08 PM

Hab gerade "Der Name des Windes" von Patrick Rothfuss durchgelesen (naja..ich habe es eher verschlungen.Tolles Buch) und brauche jetzt dringend neue Buchempfehlungen. Falls ihr Bücher mit neuen und interessanten settings oder ungewöhnlichen Geschichten kennt, also nicht das typische "Hier ist ein Drache. Töte ihn und rette die Prinzessin"-Zeug dann teilt mir es bitte mit. Freue mich auf eure Antworten und Danke im Voraus 

Reply

Azradamus

30, male

Posts: 2412

Re: Brauche Buchempfehlungen

from Azradamus on 06/14/2016 10:15 PM

Ich empfehle den Zweiten Band der Reihe:
"Furcht des Weisen I & II", damit du gleich weiter am Ball bleibst. ;)

»If they give you ruled paper, write the other way.«
Juan Ramón Jiménez

Reply

Zwergpaladin88

31, male

Posts: 285

Re: Brauche Buchempfehlungen

from Zwergpaladin88 on 06/14/2016 10:40 PM

Ich kann dir die Buchreihe von Joe Abercrombie:
Angefangen mit "Kriegsklingen" wird der Leser dort in ein Fantasy Setting geführt, welches von politischen Intrigen und moralischen Zwickmühlen geprägt ist. Daneben kommt auch das kämferische nicht zu kurz und eine schwammige Wahrnehmung, er wirklich die Guten und wer die Bösen sind.

Der Kanal des Zwergpaladins
        Shadowrun, Warhammer Fantasy und mehr.

Reply

Profezzor_D...

22, male

Posts: 526

Re: Brauche Buchempfehlungen

from Profezzor_Darkness on 06/14/2016 11:17 PM

Die "Belgariad Saga" und danach die "Malloreon Saga". Wenn du die noch auftreiben kannst. Tolle Bücher, tolle Story. Sie wirkt zum teil zwar recht klischeehaft, und wir haben mal wieder den jungen Auserwählten, aber die Charaktere sind wesentlich schlauer als in deinem 0-8-15 Fantasy Bestseller und es hat, wie es für die Fantasy zu der Zeit üblich war, ein eigentlich recht untypisches Setting (Keine Elfen und Zwerge, aber verschiedene Völker, der Böse Verrätergott etc. Episches Zauberschwert. Hat alles und bricht auf der Meta-Ebene damit.)
Dann natürlich noch "Der König auf Camelot". Das nimmt so klassische Geschichten teils auf die Schippe, teils ist es ziemlich Philosophisch. Buch I ist die Vorlage für den "Das Schwert im Stein"-Trickfim von Disney. Es ist halt nur VIIIIIIEEEELLLLLL besser.
Die "Dämonen Bücher" von Piers Anthony, wenn du nach was köstlich amüsantem suchst. Ein Zaubermeister beschwört einen Dämonen, um seinem Lehrling seine MAcht zu demonstrieren. Der Meister wird von einem Assassinen eines alten Rivalen ermordet. Nun bildet Aaz (oder so ähnlich) den jungen Skeev aus. Dabei sind Dämonen aber nur Dimensionsreisende. Die Bände sind recht kurz und irgendwann eröffnen sie eine Detektei mit Hauptsitz auf einem Interdimensionalen Bazaar. Die sind wirklich lustig.
Alles von Terry Pratchett. Die sind wirklich unüblich. Besonders die Bücher um die bizarre Scheibenwelt, die auf den Schultern vier gewaltiger Elefanten Ruht, welche wiederrum auf dem Rücken der großen Sternenschildkröte Groß A'Tuin stehen:Die Bücher um den unfähigen Zaubberer (steht so auf seinem Hut. Mit zwei "b": Zaubberer) Rincewind, verarschen diverse Fantasy Klassiker und andere Filme gekonnt. Die Bücher um die Hexen sind Spirituell und Folkloristisch Philosophisch als auch lustig. Die Bände über die Stadtwache von Ankh-Morpork sind Politisch und teils Fantasy-Krimis. Dann haben wir noch die Bände über die Industrielle Revolution. In denen werden nach und nach die Zeitung, der Film, das Bankensystem etc. erfunden/überholt. Lesen. Die regen zum Nachdenken an und viele spielen in der Doppelstadt "Ankh-Morpork", in der Zwerge, Trolle, Gargoyles (Troll-Subspezies), Kobolde, Werwölfe und Vampire als auch Zombies und alles was da sonst noch kreucht und fleucht, versuchen miteinander auszukommen. Oder auch nicht. Wie auch immer: Es lohnt sich wirklich.
Wenn du juvenile Helden magst, kann ich Lockwood & Co. empfehlen. Vor etwa 50 Jahren sind aufeinmal Geister auf Großbritannien aufgetaucht. Das Problem ist, dass sie oft auch Menschen etwas antun, dummerweise sind sie nur gegen wenige Substanzen "allergisch" und nur durch diese verletzbar und nur Kinder können sie Wahrnehmen. Also haben sich mit der Zeit "Agenturen" gebildet, die junge Geisterjäger einstellen. Eine winzigkleine Agentur ist Lockwood & Company, die einzige Agentur, die volkommen ohne Erwachsene arbeitet und noch dazu fast dauernd Pleite ist und ihre Fälle mehr schlecht als recht lösen. Sehr zu empfehlen.
Und natürlcih noch die ganzen Klassiker. Solltest du weitere Tipps brauchen frag ruhig. Ich wohne praktisch in einer Fantasy-Bibliothek.

"Das Forum zum Buffet werd ich verwandeln, um Euch als Cervelatwurst zu behandeln!"

Profezzor_Darke - Meine DeviantArt-Seite

Reply

Klais

22, male

Posts: 42

Re: Brauche Buchempfehlungen

from Klais on 06/15/2016 11:55 AM

Empfehlung: Alles von Andrzej Sapkowski. ALLES weil The Witcher. Ich empfehle dir dabei aber mit "Zeit des Sturm" Anzufangen und dann mit den beiden Sammelwerken "der letzte Wunsch" und "Das Schwert der Vorhersehung" danach wird alles ein bisschen schlüssiger für den eigentliche Hexer-Zyklus.

Ansonsten "Nijura-Das Erbe der Elfenkrone" .

Reply

Orakel

36, male

Posts: 475

Re: Brauche Buchempfehlungen

from Orakel on 06/15/2016 12:20 PM

Ich empfehle "alles" (wie das klingt) vom Autor "China Mieville".
Der Mann hat Ideen, bei denen man aus dem Staunen nicht mehr herauskommt. Und das alles nur, weil er gerade den Tolkien aus der Fantasy heraustreiben will. Seine Welten sind durch die Bank weg gut durchdacht, haben pro Geschichte meistens einen sehr eigenen Twist und vermengen dabei auch noch Elmente unterschiedlicher Buchgenre miteinander. (Das klassischte dürfte die "New Crobuzom"-Reihe noch sein, welche aus Perdito Street Station, The Scar und Iron Council besteht. Danach wird es dannn meistens in einem eher urbanen Ramen richtig verrückt. Besondere Empfehlungen: The City & The City (ein Mord, der zwei Städte miteinander verbindet, die ineinander gewachsen sind und deren Bevölkerungen gelernt haben, sich Gegenseitig nicht zu sehen.) Embassytown (eine Art Spaceopera Geschichte, in der es darum geht, dass Worte für eine Alien-Rasse zu harten Drogen werden.) und Kraken (ein Riesenkraken der für diverse Weltuntergangskulte als Katalysator dient wird entwendet)

Man muss allerdings des englischen eventuell mächtig sein, weil viele Übersetzungen auf dem deutschen Markt im Moment eher schwierig zu beziehen sind.

Edit: EIne Folge des Podcasts Sigma 2 Foxtrott über China Mieville.


Edit 2: Und sollten sie wiedererwarten noch unbekannt sein, natürlich die "Dresden FIles"-Reihe von Jim Butcher.

Ich geh dann mal bloggen.

Reply Edited on 06/15/2016 12:29 PM.

Backfish
Admin

32, female

Posts: 735

Re: Brauche Buchempfehlungen

from Backfish on 06/15/2016 12:30 PM

 

Patrick Rothfuss wartet hier noch auf schlechte Tage. Die Reihe will ich mir aufsparen - vorerst.

"Die Musik der Stille" von ihm habe ich aber schon gelesen. Kennst du das? :) Der Roman spielt im selben Universum und bringt uns die Figur Auri näher. Ich fand das Buch sehr beeindruckend vom Erzählerischen her, wie auch von der Idee dahinter, ohne die Reihe überhaupt zu kennen.

Musik der Stille - Patrick Rothfuss

 

Welchen Roman ich ziemlich genial fand (und ebenfalls zu einer Reihe gehört), ist "Das Lied der Dunkelheit" von Peter V. Brett. Er schafft sein eigenes Fantasyuniversum, mit einem eigenen, speziellen Magiesystem, welches auf Zeichen basiert. :) Die Welt wird nachts von Dämonen heimgesucht, die aus der Erde kommen und nur eben jene Zeichen an Türen, Häuserwänden, Mauern etc. verhindern es, dass die Dämonen in die Städte und Dörfer einfallen. Schau unbedingt mal rein! Es lohnt sich wirklich. :)

Das Lied der Dunkelheit - Peter V. Brett

 

Vor kurzem habe ich "Elantris" von Brendan Sanderson gelesen, ein einzelner Roman. Sanderson denkt sich hier ebenfalls ein eigenes komplexes Magiesystem aus, um das es in diesem Buch auch geht. Er arbeitet ebenfalls mit Zeichen, die etwas asiatisch angehaucht scheinen. :) In dem Roman werde viele Handlungsstränge aufgemacht, die aber nach einiger Zeit zusammenfließen und sich verknüpfen. Sehr spannend gemacht! Und vor allem ist es keine Buchreihe und eine für den Lesehunger absolut geeignete Kost.

Elantris - Brandon Sanderson

 

Was ich liebe und immer nur empfehlen kann, sind sämtliche Reihen von Tad Williams!

Angefangen bei "Das Geheimnis der großen Schwerter" (Bd 1: Der Drachenbeinthron) ist eine vierbände Reihe, die einfach nur genial ist. :) Vor ein paar Jahren wurde sie neu aufgelegt, die Reihe war davor ziemlich vergriffen.

Der Drachenbeinthron - Tad Williams

Momentan legt Klett Cotta auch eine weitere Reihe des Autors neu auf: "Shadowmarch". In die Reihe habe ich bisher nur kurz reingelesen, aber schon die ersten paar Seiten haben mich in ihren Bann gezogen. Aber auch die Reihe wartet auf schlechte Zeiten. ;)

Shadowmarch - Tad Williams

Wenn du auch in Richtung Urban Fantasy lesen magst, ist seine "Bobby Dollar"-Reihe eventuell etwas für dich. :) Ich habe die ersten beiden Bände gelesen, fand sie aber zu cineastisch, als würde man Szenen für einen Film schreiben. Das ist schlecht umschrieben, aber mir fällt gerade kein anderer Vergleich ein. :) Weißt du, Stunts und Moves auf Motorrädern und so einen Kram. ;) Aber von der Idee her echt gut. :) Ein gefallener Badass-Engel und Dämonen. :)

Die dunklen Gassen des Himmels - Tad Williams

 

Reicht das erstmal?

Noch ein kurzer Tipp: "Die Klippenland-Chroniken" angefangen mit der Reihe um Twig. Sieht vom äußeren eher wie ein Jugendroman aus, lass dich davon aber nicht abschrecken! :) Hat etwas ganz eigenes, fantastisches und ist eher keine übliche Fantasy mit Drachen und Rittern und Prinzessinnen. :)

Plus: ganz tolle Illustrationen!

 

 

Reply Edited on 06/15/2016 12:36 PM.

TheFelix

21, male

Posts: 40

Re: Brauche Buchempfehlungen

from TheFelix on 06/15/2016 03:39 PM

Danke für eure Antworten ^^ Sowohl die Reihen von Sapkowski & Sanderson als auch die Reihe von Peter V. Brett habe ich alle schon gelesen. Von Terry Prattchet habe ich auch hier und da mal einen Band aufgeschnappt. Letzendlich habe ich heute in der Buchhandlung meines Vertrauens "Die Pforte des Schattens" von Harry Connolly (einem hier in Deutschland noch recht unbekannten Autor, der aber laut Rezesionen einiges auf dem Kasten zu haben scheint) entschieden. Das Buch handelt von einem Reich Peredain, dass durch ein elfengleiches Volk,welches Gesandte alle 23 Jahre durch eine Pforte schickt um mit dem Imperator Peredains ein Fest zu feiern und dem Volk als Dank die Gabe der Magie zu überbringen. Doch eines Tages kommen nicht die Elfen durch das Tor, sondern "Bestien" welche alle auf der Feier, samt König & Königin abschlachten. Jetzt muss ihr Sohn, der Prinz vor genau diesen Bestien flüchten und gleichzeitig zusehen, dass das Reich nicht ins Chaos gestürzt wird.

Klang alles sehr interessant und soweit ich das nach den ersten Kapiteln beurteilen kann, ist es auch recht gut übersetzt worden.

Reply

Backfish
Admin

32, female

Posts: 735

Re: Brauche Buchempfehlungen

from Backfish on 06/15/2016 04:39 PM

Schreib' mal deinen Eindruck des Buches, wenn du es ausgelesen hast. :)

Und by the way: Wie findest du die Reihe von Peter V. Brett? (Achtung, ich hab bisher nur den ersten Roman gelesen. ;))

Reply Edited on 06/15/2016 04:40 PM.

TheFelix

21, male

Posts: 40

Re: Brauche Buchempfehlungen

from TheFelix on 06/15/2016 05:06 PM

Wobei ich das Lied der Dunkelheit & Das Flüstern der Nacht noch recht unterhaltsam fand, war Band 3/4 doch eher enttäuschend. Oft driftet er in unnötig lange Beschreibungen ab und man hat das Gefühl die Geschichte kommt nicht mehr richtig voran. Außerdem war Arlens Charakterentwicklung manchmal nicht unbedingt nachvollziehbar. Band 2 ist definitiv mein Favorit der Reihe. Hoffentlich werden die Folgebände wieder etwas spannender, wenn nicht werde ich den Dämonen Zyklus leider abbrechen müssen. 

Reply
1  |  2  |  3  |  »  |  Last

« Back to forum