Chatowrun - eine Shadowrun-Kampagne via Chat

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Charisturcear

33, male

Posts: 28

Chatowrun - eine Shadowrun-Kampagne via Chat

from Charisturcear on 03/01/2017 06:05 PM

So, nachdem wir unseren ersten kurzen Einstiegsrun hinter uns haben will ich mal dem Versprechen nachkommen und unseren written-stream hier im Forum veröffentlichen. Momentane Mitglieder des Teams sind:

 

Bang - Mensch, Mechaniker und bisher eher Gelegenheitsrunner, hält ganz gut was aus und kann gut mit Menschen umgehen
Scarlett - Elfe, magisches Auge und adeptische Kämpferin
Nitro - Ork, Fahrer, Drohnenrigger und schwere Artillerie

Kleine Anmerkungen am Rande: wir spielen über zwei Chats, einen für Ingame und einen für Offgame. Da ich nur den Ingame-Chat mitgescriptet habe kann das bedeuten, dass die ein oder andere Info, die über den Offgame-Chat weitergegeben wurde (vor allem diverse Würfelwürfe), hier nicht auftauchen. Ich bitte das zu entschuldigen.






 Nachts im Museum - der erste Run

Spielleiter: 3. September 2070, Rhein-Ruhr-Megaplex, Bonn
Ein sanfter Regen geht über der südlichsten Teilstadt des größten Megaplexes der ADL nieder und spült einen Teil der alltäglichen Smogwolke aus der Luft, so dass diese schon fast als angenehm atembar zu bezeichnen ist. Die letzten Jahrzehnte waren nicht gut zu der Stadt, die vor nicht einmal einhundert Jahren noch die Hauptstadt der damaligen Bundesrepublik war. Doch nach dem Wegzug der Regierumgsämter ins ferne Berlin begann die Stadt in Bedeutungslosigkeit zu versinken, ein Trend, der sich selbst heute noch fortsetzt. Die Eurokriege und der große Crash beschleunigten das ganze nur und so sind heute die meisten Arbeitgeber lokale Kleinbetriebe oder lokale Niederlassungen größerer Konzerne, die Arbeitslosenquote ist hoch und viele der schon um die Jahrtausendwende von der ärmeren Unterschied bewohnten Stadtteile, vor allem jene direkt am bis zum geht nicht mehr vergifteten Rhein, sind zu wahren Gettos verkommen. Die organisierte Kriminalität hat ganze Stadtteile fest im Griff und die Politik ist weitgehend machtlos. Ein geeigneter Wohnort für Schattenläufer...
Um die Mittagszeit trudelt eine Nachricht auf den ComLinks eines jeden von euch ein. Sie stammt von Kobold, dem stadtbekannten und landesweit aktiven Schieber, der seinen Sitz in der bonner Altstadt hat:
'Hoi, Chummer,
Schon ein paar Tage nichts mehr von dir gehört, ich hoffe du dümpelst nicht inzwischen Bauch-oben den Rhein runter. Ich stelle grade für nen Schmidt ein Team zusammen für nen kleinen Bruch im bonner Süden. Nichts schweres, ganz vernünftig bezahlt. Wenn du Interesse hast, triff mich um sieben im Keller.
Kobold'
Der Keller, das wisst ihr, ist eine unterhalb des Straßenniveaus gelegene Kneipe, deren voller Name eigentlich 'Bonner Stahlkeller' lautet. Sie ist für ihre Meta-Freundlichkeit und ihre überlaute Metal-Musik bekannt und Kobold nutzt den dortigen Lärm gerne, um ungestört über Aufträge zu verhandeln.

Scarlett: // Was weiß ich denn über die Bar in bezug auf Waffenmitnahme und in welcher gegend ist die Bar?

Spielleiter: Der Keller befindet sich in der bonner Innenstadt, nur zwei Seitenstraßen vom bonner Münster und dem Hauptbahnhof entfernt. Die bonner Innenstadt ist eine B-sicherheitsklassifizierte Gegend, wie in vielen Teilen des RR-Megaplex agiert hier noch eine 'städtische' Polizei und kein Sicherheitsunternehmen. Der Keller selber hat außer einigen Türstehern keine zusätzlichen Sicherheitsvorkehrungen, obwohl Waffen wie in der gesamten Innenstadt natürlich offiziell illegal sind. Wie in vielen Kneipen gibt es des öfteren Schlägereien, die selten auch mit Messern und ähnlichem geführt werden, Schusswaffengebrauch wurde seit über einem Jahr nicht mehr gemeldet.

Scarlett: // Welche Jahreszeit haben wir? Man muss sich ja passend anziehen.

Spielleiter: // 3. September, also Frühherbst. Das Wetter ist momentan leicht regnerisch, aber noch nicht sonderlich kalt.

Scarlett: Dann geh ich rechtzeitig duschen und zieh normale Kleidung an, nichts was so auffällt, und packe dann mein Messer und den Taser ein und mach mich dann rechtzeitig auf den weg damit ich so ca. 18:45 da bin.

Bang: Ich lese die Nachricht und denke mir *Gut wird auch wieder Zeit für ein bisschen mehr Geld.* Ich esse noch etwas und packe mir keine Waffe ein, außer meinen Schraubenschlüssel den ich immer bei mir habe, und ziehe eine dünne Jeans Jacke an. So mache ich mich auf den Weg zum Keller.

Nitro: Über Comlink schreibe ich zurück: "Klar Chummer, ich liege Bauch nach oben auf meiner Terrasse und geniesse das herrliche bonner Wetter. Bis heute abend." Ich mache mich fertig, normale jahreszeitlich angepasste Kleidung, und nehme meinen legalen taser mit. Etwa zehn vor sieben bin ich vorm Keller. Den Türstehern nicke ich freundlich zu, aber natürlich auf orkisch-männliche Art, und gucke mich nach bekannten Gesichtern um, speziell Kobold. Falls es einen Stammplatz gibt häng ich da herum und bestell mir einem Soycaf.

Scarlett: Wenn ich pünktlich um 18.45 am Keller ankomme betrete ich den Keller und wenn ich Kobolt noch nicht sehe bestell ich mir einen Scotch und setze mich an einen freien Tisch, wo ich am besten die ganze Bar überblicken kann.

Spielleiter: @Scarlett: Wenige Augenblicke vor der geplanten Zeit erreichst du den zwischen zwei um diese Zeit bereits geschlossenen Läden befindlichen Kellerabgang, der in den Stahlkeller runter führt. Die beiden Türsteher, eine fast drei Schritt große Trollin in schwarzem Nietenleder und ein bulliger Ork der trotz des nassen Wetters mit freiem Oberkörper herumsteht, mustern dich nur kurz desinteressiert, als du zwischen ihnen hindurch gehst. Um diese Zeit ist wie üblich noch nicht viel los, nur knapp ein Dutzend Besucher tummeln sich im schummrigen Licht in kleinen Gruppen an den Tischen. Kobold ist wie zu erwarten nicht zu sehen aber du folgst dem üblichen Prozedere. Auf deine Bemerkung hin, dass du 'so nen kleinen, koboldhaften Typen suchst' erhältst du von der jungen Elfe hinterm Tresen den Code, mit dem du die dritte der Türen im Toilettengang öffnen kannst. Diese führt in ein ruhiges Hinterzimmer, wo du dich schon ein paar Mal mit Kobold getroffen hast. Als du wenige Augenblicke später, deinen SynthScotch in der Hand - echten haben sie hier natürlich nicht - durch eben jene Tür trittst, erhebt sich Kobold, bei dem es sich entgegen der Frage am Tresen um einen mittelgroßen, etwas dicklichen Norm handelt, der in einen unauffälligen Anzug von der Stange gekleidet ist und dessen dunkelblonde Haare sich bereits zu lichten beginnen, von seinem Platz am Kopf des achtfach bestuhlten Konferenztisches, der den Raum dominiert, kommt dir entgegen und schüttelt dir begeistert die Hand. "Schön dich mal wieder in natura zu sehen, altes Haus. Komm, setz dich, setz dich."
@Bang: Als du vor dem Abgang zum Keller ankommst mustern dich die beiden Türsteher kritisch, doch da du keinen agressiven oder bewaffneten Eindruck machst und die Cyberarme ja auch Ergebnis eines Unfalls sein könnten, lässt man dich ohne großen Aufwand hinunter. Auch du folgst dem Prozedere am Tresen, um an den begehrten Code zu kommen und betrittst einige Augenblicke später den Toilettengang, nur um grade noch eine dir unbekannte, rothaarige und ziemlich sicher weibliche Person durch die Tür verschwinden zu sehen, für die du grade eben den Code erhalten hast.
@Nitro: Knapp zehn Minuten vor sieben erreichst du die Treppe, die zum geplanten Treffpunkt hinunter führt. Mit nem freundlichen Nicken lassen dich Ork und Trollin passieren und du kommst ohne weitere Probleme in den Stahlkeller hinunter, wo zu dieser Zeit noch beschauliche Ruhe herrscht. Auch die Musik ist noch auf einer Lautstärke, bei der man sich gepflegt unterhalten kann, so dass du keine Probleme hast, von der Elfe hinterm Tresen den Code für die Tür zum Hinterzimmer zu erhalten. Als du dich in Richtung der 'Toiletten' aufmachst siehst du einen großgewachsenen dunkelhäutigen Norm mit zwei offensichtlichen Cyberarmen, bei dem dir dein Instinkt sagt, dass er diese nicht nur aus Notwendigkeit hat, durch die Tür in den Toilettenflur verschwinden.

Scarlett: Freundlich erwieder ich den Handschlag und setz mich an den Tisch und halte ein bisschen Smalltalk mit Kobold.

Bang: Ich sehe die Dame an und Kobold und sage "Wird das hier jetzt so eine Art Team? Falls ja, Hallo werte Dame man nennt mich Bang, wie darf ich Sie nennen?" Ich würdige Kobold keines weiteren Blickes und warte auf die Reaktion der Frau.

Spielleiter: @Bang/Scarlett: Als Bang der Elfe ins Hinterzimmer folgt springt Kobold, der sich gerade erst gesetzt hatte, wieder auf und begrüßt ihn genau so begeistert wie zuvor Anja, die Tatsache, dass er nicht beachtet wird, weitgehend ignorierend. "Ja, zumindest zeitweise. Aber wenn ihr gut zusammenarbeitet... Naja, gute Teams sind momentan rar gesät."

Bang: Ich schüttele ihm kurz die Hand und warte weiter auf eine Reaktion der Frau.

Scarlett: Ich muster mal den guten Mann, stehe auf und geb ihm die Hand. "Hi ich bin Scarlett."

Bang: Ich lächle leicht und sage "Hallo Scarlett freut mich mir dir demnächst einen Run zu machen." Dann wende ich mich zu Kobold "Nur wir zwei oder kommt noch jemand?"

Spielleiter: "Wir warten noch auf eine weitere Person, die das Team verstärken soll." antwortet Kobold und fügt dann hinzu: "Nun ja, genau genommen auf zwei, aber die zweite Person wird aus verschiedenen Gründen nur digital anwesen sein. Ich würde deswegen alle bitten, ihre AR-Funktion auf dem KomLink aktiv zu halten."

Bang: "Hmm okay dann warten wir." Und mit diesen Worten setzte ich mich neben Scarlett.

Nitro: *Aha, bin wohl nicht der Erste. Gut, muss ich wenigstens nicht warten.* denke ich mir, gebe den Code ein und betrete den Raum. Ich blicke einmal in die Runde. "Hi, ich bin Nitro.", stelle ich mich vor, nicke Kobold kurz zu, setze mich mit meinem Soycaf auf den nächstbesten Stuhl und gucke die anderen freundlich und neugierig an.

Bang: "Hallo Nitro ich bin Bang und das ist Scarlett." Ich wende mich zu Kobold. "Also wie schaut der Job aus?"

Spielleiter: "Sehr schön, sehr schön." Nachdem er auch Nitro die Hand geschüttelt hat lässt sich Kobold wieder auf seinem Stuhl am Kopfende des Tisches nieder. Kurz werden seine Augen glasig als er anscheinend mit jemandem über KomLink kommuniziert, dann erscheint im AR aus dem Nichts eine schlanke, junge Frau. Sie ist in ein schlichtes, schneeweißes und bodenlanges Kleid gehüllt, auch die Haut, auf der sich blasse Spiralmuster abzeichnen, und Haare werden von verschiedenen Abstufungen von weiß dominiert, einzig die blassblauen Augen und die tief violett gefärbten Lippen brechen diese farbliche Einheit. "Hallo. Ich bin Djinn." Die Stimme ist unverkennbar weiblich, aber wirkt neutral, irgendwie emotionslos.
"So, wo nun endlich alle anwesend sind, können wir ja anfangen." Schlagartig ist Kobolds übertriebene Freundlichkeit einer geschäftsmäßigen Ruhe gewichen. "Es geht um einen Einbruch und die Entwendung eines Sammlungsstückes hier in Bonn. Die Sicherheit ist Mittelklasse, die Bezahlung mit 3000 ECU pro Person bei Erfolg völlig in Ordnung. Details kann ich wie üblich erst nach Zustimmung preis geben. Was sagt ihr?"

Bang: "Hallo Djinn, du wirst und also Matrix-mäßig unterstützen? Und Kobold, kann man mit dem Schmidt wegen der Bezahlung verhandeln, was ist da deine Einschätzung?"

Spielleiter: "Genau." Obwohl Djinns Stimme sympathisch klingt fehlt ihr immer noch jede Emotionalität.
Kobold fährt währenddessen fort: "Deshalb diese Auswahl. Djinn ist euer Hacker, Nitro sorgt dafür, dass ihr wegkommt und sorgt unter Umständen für Drohnensupport. Scarlett ist euer magisches Auge und Bang wird euch notfalls verbal oder nonverbal raushauen. Wobei die Aufgabenverteilung da teilweise fließend ist. Was den Auftrag angeht," fährt er nach kurzer Pause fort, "Ich kann die Verbindung herstellen, aber verhandeln müsstet ihr selbst. Aber mehr als eine Prämie für Schnelligkeit halte ich für unwahrscheinlich, der Auftrag ist für seine Komplexität schon ganz gut bezahlt."

Bang: "Gut gesprochen, na wenn Zeit Geld bedeutet lasst uns Ersteres nicht verschwenden. Ich bin dabei."

Scarlett: "Ich bin auch einverstanden soweit."

Nitro: "Bin dabei."

Spielleiter: Auch Djinn nickt.
"Gut." Man merkt, wie Kobold einige Eingaben in sein KomLink macht, dann melden eure KomLinks jeweils den Eingang eines Datenpaketes. "Es geht um das ägyptische Museum Bonn. Heute morgen kam dort eine neue Lieferung an Exponaten an, die von einem privaten Sammler als Leihgabe zur Verfügung gestellt wird, darunter auch eine Statuette aus Jaspis, die eine recht unbekannte schlangenhäuptige Gottheit darstellt. Diese möchte her Schmitt gerne möglichst bald in seinem Besitz wissen."
Das Datenpaket enthält neben diversen Abbildungen zwei kurze Dossiers, je eines über Museum und Statuette.

Bang: "Kobold, kann die Statuette angreifen oder besitzt sie sonstige magische oder ähnliche Fähigkeiten?"

Spielleiter: "Laut allen mir vorliegenden Informationen ist sie nicht magisch oder technisch, sondern nur ein historisches Kunstobjekt."

Nitro: Ich schicke erstmal allen meine KomLinknummer und würde sagen: "Djinn, ein Matrixcheck kann wohl trotzdem nicht schaden."

Spielleiter: Djinn nickt. "Recherche läuft." Zeitgleich erscheint eine weitere Kontaktmeldung auf den KomLinks, als auch Djinn ihre Verbindungsdaten teilt.

Bang: Ich teile ebenfalls meine Verbindungsdaten. "Gut, soll das ganze noch heute über die Bühne gehen?"

Scarlett: Ich teile ebenfalls meine komm daten

Spielleiter: Kobold legt einige Augenblicke den Kopf in den Nacken und schließt die Augen und kommuniziert mit jemanden.
"Schmitt ist bereit, jedem 500ECU extra zu zahlen, wenn er die Statuette morgen früh bis acht Uhr übergeben bekommt." sagt er schließlich.

Bang: "Na dass klingt doch machbar, was sagen die anderen dazu? "

Scarlett: "Ich denke ja."
// was weiß ich über das museum? Stadtkenntniss bonn: 3 hits //

Spielleiter: // ein Großteil dessen, was auch im Dossier steht. Das ägyptische Museum Bonn gehörte vor deren Auflösung zur bonner Universität und war einer der wenigen Bestandteile, die es schafften unabhängig zu überleben, auch wenn es bis heute um selbiges kämpft. Ohne regelmäßige Geldspritzen von seiten eines 'unbekannten Gönners' (@Scarlett: gerüchteweise soll es sich um einen hohen Konzern-Exec von Saeder-Krupp handeln) wäre das Museum längst wie so viele andere pleite zumal es in letzter Zeit zusätzliche Probleme gab, teure notwendige Renovierungsarbeiten, einen Vergewaltigungsvorwurf gegen eine leitende Kuratorin (@Scarlett: es gibt außerdem Hinweise, dass jemand versucht, das Museum aufzukaufen). //
Djinn nickt. "Machbar. Kobold? Das KomLink bitte." Während Kobold grinsend ein KomLink auf den Tisch legt fügt Djinn zu euch dreien gewand hinzu: "Ich weiß, dass der Hacker der ist, dem man am schwersten vertrauen kann, besonders wenn er nicht physisch anwesend ist. Deshalb bekommt ihr dieses KomLink. Ich würde euch bitten, alle eure 'Links zumindest während des Runs darauf zu slaven, damit jeder Außenstehende erst mich und meine Firewall überwinden muss, bevor er unser Netzwerk hacken kann. Sollte der Punkt kommen, an dem ihr mir nicht vertraut, könnt ihr schlimmstenfalls einfach mein 'Link abschalten oder zerstören um den Slavemodus zu beenden."

Scarlett: "Ist ok für mich, djinn kannst du nachsehen was dort für Renovierungsarbeiten gemacht werden müssen? Vielleicht ist das ein Weg rein."

Bang: "Klingt gut Kobold! Wie lange hat das Museum heute noch offen?"

Spielleiter: "Laut Dossier schließt das Museum um acht, also in ungefähr einer halben Stunde." antwortet Kobold. Währenddessen beginnen durch Djinns virtuellen Augen Buchstabenkollonnen zu rasen, scheinbar will sie damit zeigen, dass ihre Aufmerksamkeit grade anderweitig fokusiert ist.

Scarlett: "Wenn keiner mehr Fragen hat können wir dann ja eigentlich los uns schonmal umschaun wie's vor Ort aussieht.

Bang: "Dann aber los."

Nitro: "Sag mal, Scarlett, kannst du dich da mit deinem Mojo umgucken? Wie heist das noch... astra irgendwas."

Scarlett: "Ich kann nur astral schauen aber ich glaube nicht das eine Museum hohe astrale Sicherheit hat, warscheinlich eher physische Sicherheit mit Bargest oder so."

Spielleiter: "Gut. Ihr wisst, wie ihr mich erreicht, ich werde mich mal in Ruhe in ihr System reinarbeiten." Mit diesen Worten löst sich die digitale Gestalt von Djinn auf.
"Ich habe dem Schmitt den Job bestätigt." teilt Kobold mit. Meldet euch bei mir, wenn irgendwas ist oder ihr fertig seid." Er erhebt sich und verlässt mit einem freundlichen Winken den Raum.

Bang: "Sollen wir uns mal auf den Weg dorthin machen? Nitro hast du dein Fahrzeug dabei?"

Nitro: "Ja, meine Karre steht um die Ecke. Seid ihr zu Fuß hier?"

Scarlett: "Ja ich bin zu Fuß hier."

Bang: "Ich auch. Na dann lasst uns loslegen." und ich grinse und steh auf.

Spielleiter: Ihr verlasst den Keller und steht wenige Augenblicke später und eine Seitenstraße weiter vor Nitros fahrbarem Untersatz, einem robusten GMC Bulldog, ein Fahrzeug dem man ansieht, dass es für Sicherheitsaufgaben konzipiert wurde.
// @Nitro: falls der Wagen optisch auffällig modifiziert wurde (Lackierung usw.) bitte kurz beschreiben.
@all: ihr habt momentan alle kaum Bewaffnung und keine sonstige Ausrüstung dabei. Behaltet das im Hinterkopf.//

Nitro: // der wagen ist unauffällig, wie ein robuster lieferwagen.//

Bang: "Nette Karre" mache ein pfeifendes Geräusch "So, mein Vorschlag, wir fahren schnell hin schauen ob wir noch kurz reinkommen und dann holen wir unsere Ausrüstung und schmieden einen Plan, vielleicht hat Djinn bis dahin auch was rausbekommen. Deal?"

Scarlett: "Ja, können wir so machen."

Nitro: Ich nicke "Klingt gut", während ich die Tür öffne, mit der Hand an die Wagenewand klopfe und feststelle: "Der Klapperkasten ist zwar eine lahme Ente und nicht so schön schnell wie ein Mirage Motorrad, aber er erfüllt seinen Zweck und hat Platz für meine Chummer und meine Spielzeuge", während ich mit der Hand eine einladende Geste mache.

Spielleiter: Ihr steigt ein und fahrt los. Aufgrund des um diese Zeit üblichen Innenstadt-Verkehrs benötigt ihr eine gute halbe Stunde für die wenigen Kilometer Richtung bonner Süden. Schließlich erreicht ihr wenige Minuten vor acht das ägyptische Museum und haltet mit eurem Wagen in einer Seitenstraße.
Das ägyptische Museum, das nach der Schließung der bonner Universität vor mehr als dreißig Jahren aus deren Räumlichkeiten ausziehen musste befindet sich in einem alten Prachtbau, der früher dem naturkundlichen Museum König gehörte und nach dessen Schließung vom ägyptischen Museum aufgekauft wurde. Trotz seines Namens machen die alt-ägyptische n Exponate nur etwa 1/3 der dauerhaften Ausstellung aus und füllen das obere Stockwerk, ein weiteres Drittel wird von Ausstellungsstücken aus dem südamerikanischen Raum eigenommen und befindet sich im Erdgeschoss, das letzte Drittel läuft seit der Übernahme des Museums unter dem Ausstellungsnamen 'Europäische Tier- und Pflanzenwelt vor dem Erwachen' und füllt das erste Kellerstockwerk des Gebäudes.
Das Gebäude selbst ist ein alter Prunkbau mit einer rechteckigen Grundfläche, dessen Äußeres von einer Vielzahl an Säulen, Applikationen und Stuckarbeiten bedeckt ist, die allerdings nur im AR in voller Schönheit erstrahlen und in der Realität teilweise schon arg verwittert sind. Um das Gebäude herum zieht sich eine dreieinhalb Meter hohe Mauer, die einen nur wenige Meter breiten Gartenstreifen umschließt, der allerdings auch schon bessere Tage gesehen hat.

Bang: //Hat Djinn schon etwas herausgefunden?//

Spielleiter: // Die wird sich vermutlich melden, sobald sie was hat. ^^//

Bang: "Sollen wir noch schnell versuchen rein zu gehen oder ist es besser wenn die Wachen unsere Gesichter nicht kennen?"

Scarlett: "Nun ja, ich für meinen Teil würde ungern auf den Überwachungskameras auftauchen, zudem glaube ich wenn wir da sind hat das Museum geschlossen."

Nitro: "Stimmt, aber vielleicht können wir uns mal die Gegend angucken. Soll ich mal ein paar Babies losschicken, oder gehen wir einfach selbst?"

Scarlett: "Ich würde sagen schick die mal los und wir fahren mal ein bisschen außen rum und schaun wie man am besten reinkommt."

Bang: "Gute Idee"

Nitro: Ich schicke die Flyspies auf ihre Mission und beginne mal um den Block zu fahren. "Hat jemand von euch Erfahrung in Brüchen? Oder Werkzeug dafür?", frage ich nach hinten. "Ich jedenfalls nicht. Das schwierigste, in das ich bisher wollte, war meine Nachbarin.", sage ich mit dreckiger Lache, guck dann zu Scarlett und ergänze leiser leicht schuldig guckend: "Oh, 'tschuldigung!"

Scarlett: "Nein hab ich nicht, aber deine nachbarin tut mir jetzt schon leid..."

Bang: "Hmm ich bin in Wohnungen eingebrochen aber in so ein Gebäude auch noch nie. Ich glaube aber über das Dach, wenn nicht alarmgesichert, wäre die beste Möglichkeit."

Scarlett: "Ich würde es davon abhänig machen wo die Sachen gelagert werden, wenn die im Keller sind müssten wir durchs ganze Gebäude."

Nitro: "Stimmt"

Scarlett: "Ich würde sagen wir schauen erstmal nach Kameras und Wachpersonal etc."

Scarlett: // Ich würde mal gerne astral schauen was es hier so gibt. Wahrnehmen 2 hits //

Spielleiter: // @Scarlett: Du kannst auf der Astralebene während der Passierfahrt drei Watcher erkennen, die das Gebäude umkreisen. Anderen astralen Schutz siehst du nicht. //

Scarlett: // Patroulieren die watcher so das man sie umgehen könnte oder stehen die einfach in der gegend rum? //

Spielleiter: // Die Watcher patrouillieren extrem schnell (da rein astral) spiralförmig um das Gebäude, solange ihr nicht astral aktiv seid dürften sie euch allerdings in Ruhe lassen, Watcher sind sehr einfache magische Konstrukte. //
Das Umfahren des Gebäudes bringt wenige interessante Erkenntnisse, da die Mauer einen Großteil der Sicht und Sensordaten blockiert. Was man erkennen kann, als ihr das Fronttor passiert, ist, dass die große Hauptppforte grade von zwei Wachleuten, beides Norms, abgeschlossen und dann ein stählernes Rollgitter runter gelassen wird.
Die Daten der Drohnen sind da aussagekräftiger. Innerhalb der nächsten Viertelstunde trudeln genug Daten ein, um eine halbwegs genaue 3D-AR-Grafik des Areals zu erstellen, zusammen mit vielen Angaben zu Kameras und ähnlichen Sicherheitsvorrichtungen. Gerade als die Drohnen zurück kommen melden eure KomLinks einen Dateneingang von Djinn. Es folgt eine größere Menge an Daten, unter anderem der offizielle Grundriss der Ausstellungsräume mit Angaben zu Exponaten, Sicherheitspläne des Gebäudes mit vielen detailierten Angaben zu Position und Ausrichtung von Sicherheitssystemen, Angaben zum Wachpersonal.

Bang: //Gibt es offensichtliche Lücken in der Sicherheit wenn man sich die Daten durchschaut?

Nitro: Per Nachricht ein "Danke dir, Djinn", an jene.

Spielleiter: Djinns KomLink aktiviert den internen Lautsprecher und Djinns Stimme ertönt. "Kein Problem. Ich habe eine Hintertür ins System, solange ich nicht auffalle komme ich jederzeit rein."

Nitro: "Wollt ihr noch weiter gucken oder lieber euer Zeug hohlen?", frage ich die beiden anderen. "Soll ich euch irgendwo absetzen?"

Scarlett: "Ja kannst mich einfach hier rauslassen ich nem nen taxi. Wann und wo treffen wir uns denn wieder?"

Nitro: Ich gucke mir nochmal Djinns Daten an, ob da irgendwelche Dienstpläne der Wachen sind. "Gute Frage. Vermutlich in der Nacht nach einem Wachwechsel." Ich fahre dann zur nächsten U-Bahn, falls keiner widerspricht. Ach ich bin faul. Gridguide fahr mal da hin.

Bang: //Wann wäre denn so ein Wachenwechsel?//

Spielleiter: // Um zehn Uhr abends ist der letzte Wechsel, sechs Uhr morgens dann der nächste. //

Bang: Ich schaue in die Gruppe bevor wir uns trennen "Um halb zehn wieder hier?"

Nitro: "Geht klar"

Scarlett: "Alles klar."

Bang: Zuhause angekommen packe ich in einen Rucksack und Gürteltasche meine Peitsche, Ares, Granaten, ein Seil und meinen Schocker ein. Außerdem ziehe ich schwarze Sachen an mit einer schwarzen Haube die man theoretisch auch über das Gesicht ziehen könnte und schaue das ich überpünktlich wieder dort bin.

Spielleiter: "Ich aktiviere Punkt halb Zehn ein Sprechnetzwerk zwischen den geslaveden Links." bestätigt Djinn, bevor der Lautsprecher sich abschaltet.
// Bitte von allen, die es noch nicht gemacht haben, ne Angabe, was ihr an Ausrüstung mitnehmen wollt. //

Scarlett: Ich zieh meine normal Rüstung an nehme mein Messer mein Schwert und 2 Pistolen mit. Im Rucksack ne Gasmaske, Dietriche, nen Brecheisen, Taschenlampe, Kontaktlinsen und Ohrstöpsel, Handschellen und ne rolle Klebeband. // Ich hoffe ich hab nichts vergessen. //

Spielleiter: Kurz vor halb zehn trefft ihr alle wieder am Museum ein. Als Treffpunkt habt ihr eine kleine Seitenstraße gewählt, die zum Rhein runter führt. Hier ist weniger Durchgangsverkehr und deutlich weniger Straßenbeleuchtung, so dass nicht so leicht auffällt, dass die ein oder andere Motorradkleidung stärker gepanzert ist als üblich. Wie angekündigt Punkt halb zehn aktiviert Djinn ein Sprechfunknetz zwischen euren KomLinks, sodass ihr auch bei Aufteilung weiter miteinander kommunizieren könnt.
Effektiv eröffnen sich euch drei Wege ins Gebäude.
1.) Durch die Hauptpforte, was nur mit Gewalt gehen dürfte, und dann auf Schnelligkeit setzen, die gesuchte Statuette wurde heute im linken Flügel des Erdgeschosses aufgebaut und ist ab morgen der Öffentlichkeit zugänglich.
2.) Durch den Lieferantenzugang in den Keller. Definitiv unauffälliger, allerdings liegt die Sicherheitszentrale im Keller direkt neben den Treppen hoch.
3.) Übers Dach und die Oberlichter einsteigen. Am wenigsten gesichert, allerdings besteht das Risiko, an der teilweise erleuchteten Fassade von Passanten oder im Garten patrouillierenden Wachen gesehen zu werden.

Scarlett: // was hat djin den über das sicherheitssystem geschrieben kameras oder motiondetector etc.//

Spielleiter: // Umfangreiches Kameraarsenal, dazu vor allem einige Lichtschranken. An vielen Vitrinen, auch der in der die Statuette steht, sind Luftdrucksensoren und ein leichter Unterdruck, so dass ein beschädigen oder öffnen der Vitrine sofort registriert wird. In Räumen mit besonderes vielen teuren Exponaten (trifft auf den mit der Statuette nicht zu, aber auf einen auf dem Weg) Akustiksensoren. //

Bang: Als ich merke das alle eingetroffen sind sage ich "Sehr gut, zumindest alle pünktlich. Also nach den Ausfeichnungen, nebenbei gute Arbeit Djinn, würde ich immer noch das Dach vorschlagen, irgendjemand vielleicht die Drohnen müsste nur sicherstellen das uns niemand dabei sieht aber wenn wir mal oben sind sollte es von dort aus leicht sein."

Nitro: "Wenn ich da hochkomme, klingt aber sinnvoll. Auf die Wachen achten werden meine Babies schon hinbekommen."

Bang: //Gibt es eine Art Regenrinne auf der man hochkommen könnte?//

Scarlett: "Ich weiß nicht aber klettern ist nicht so meins. Aber naja wenn Bang meint er kann an der Dachrinne hochkettern..." // ist dort eine feuerleiter oder so? // "Djinn kannst du die Sensoren lamlegen oder ist das nicht möglich?"

Spielleiter: // Es gibt gut ein halbes Dutzend Regenrohre, die vom Dach bis zum Boden verlaufen. Eine Feuerleiter gibt es nicht.//
"Könnte ich, aber das fällt schnell auf. Ich kann aber immer einzelne Sensoren zeitweise mit falschen Daten füttern, das sollte ohne Aufmerksamkeit zu erregen funktionieren."

Bang: Ich lächle "Dann würde ich sagen unser Plan steht." Ich würde mal zu dem Punkt gehen auf dem ich hochklettern könnte aber noch nicht auf das Gelände direkt.

Scarlett: // wie hoch ist eigentlich das gebäude? // Dann fang ich auch an zu klettern wenn ein gutes Zeitfenster ist und keine Wache in Sichtweite ist.

Bang: Bevor du hochkletterst würde ich dich aufhalten. "Scarlett hast du irgendein magisches Tohuwabohu mit dem man dieses Seil auf das Dach bekommt und dort fest machen kann, dann könnten wir erheblich leichter hochklettern?"

Scarlett: "Ich bin kein Magier falls du das meinst, also nein."

Bang: "Sorry ich kenne mich mit dem Magie Zeugs nicht so aus. Nitro kann das vielleicht einer deiner Drohnen erledigen?"

Nitro: "Da ist noch eine Mauer ums Grundstück, Chummer. Aber ja.", ich hole die Dragonfly hervor und deute auf den Greifarm neben der Schnabelwaffe. "Das könnte gehen."

Bang: //ist die Mauer mit einer Räuberleiter oder einen hohen Sprung bis man sich anhalten kann überwindbar?//

Nitro: // 3,5 meter hoch//

Bang: Ich gebe Scarlett mein Seil und stelle mich dann vor die Mauer damit ich ihr eine Räuberleiter machen kann und scherze "darf ich bitten madam?"

Nitro: Ich schicke meine Drohnen los. Stormcloud: in der Gegend im Himmel kreisen und ähm Wetterdaten sammeln. Flyspies: Wachen beobachten. Pro Patroullie eine. Dragofly:folgen. Rotodrones: folgen. Dann schliesse ich meinen Wagen ab.

Scarlett: ich kleter mit hilfe der Räuberleiter über die Mauer // 2 hits in Klettern//

Spielleiter: "Kameras auf Wiederholung." vermeldet Djinn, dann beginnt Scarlett zu klettern. Sie erreicht unbeschadet die Oberkante der Mauer, die von kleinen Eisendornen gespickt ist, die sie jedoch durch vorsichtiges Klettern umgehen kann. Gerade als sie oben auf der Mauer ist meldet eine der FlySpys an Nitro, dass sich eine Wachpatrouille nähert.

Scarlett: // kann ich in einen busch springen ? oder irgend sowas?//

Nitro: //Ich gehe davon aus, dass die solche Meldungen ans Netzwerk senden.
Geckotape +2 wird durch glatte wand -2 wohl negiert. Normale klettern probe. 2 erfolge. Also fall ich runter?//

Spielleiter: // @Scarlett: Eine Statuengruppe, etwas Gestrüpp und die Dunkelheit sollten ausreichend Deckung bieten. Heimlichkeit-Probe bitte.
@Nitro: nein, bei zwei Erfolgen schaffst du es auf die Mauer hoch. Das wird bei dir aber dann echt knapp vor der Patrouille in Deckung zu gehen. Heimlichkeit-Probe, ein Würfel Abzug.//

Scarlett: // 3 hits, ps ich hab camo suit //

Nitro: // 6+5+5+4+1 infiltration //

Bang: Ich warte bis mir gesagt wird das die Wachen weg sind.

Spielleiter: Sich leise über das letzte Fußballspiel zwischen dem FC Köln und dem von Saeder-Krupp finanzierten und hier im Süden des RR-Megaplex nicht sonderlich beliebten Rot-Weiß Essen unterhaltend schländern die beiden Wachen an dem Versteck vorbei, in dem Scarlett und Nitro hocken und sind eine Minute später um die nächste Hausecke verschwunden. Laut Aufzeichnungen der Drohnen habt ihr jetzt knapp eine Viertelstunde, bevor die beiden wieder kommen.

Bang: Ich sende eine Textnachricht an die zwei: "Bitte werft das Seil hinüber und haltet es zu zweit fest."

Scarlett: // Dann werf ich mal das Seil rüber und wir halten das zu 2 fest.

Nitro: "Okay" per subvo.

Bang: // 1 hit Klettern //

Spielleiter: Nicht unbedingt elegant, aber dank seiner robusten Ausrüstung unverletzt erreicht auch Bang die andere Seite der Mauer und kauert sich zu den beiden anderen.

Bang: "Puhh die Regenrinne wird wohl schwierig. Ich sollte die Soyschoko in Zukunft lassen."

Scarlett: // könnte man wenn man auf dem dach ist ein seil irgendwo fest machen?//

Spielleiter: // Es gibt dort mehrere Stellen an den Oberlichtern und Lüftungsanlagen an denen man ein Seil festmachen kann.//

Scarlett: Ich würde mal die Regenrinne hochklettern. // klettern 4 hits, ich ich nehme das seil mit im Rucksack//

Spielleiter: Nach gerade einmal drei Minuten Freeclimbing erreicht Scarlett die Dachkante, nicht ohne dabei in einem halben Meter Abstand eine der Sicherheitskameras zu passieren. Da Djinn jedoch keine Rückmeldung gibt bleibt zu vermuten, dass sie immer noch auf Schleife steht. Mit einem letzten Ruck zieht Scarlett sich über die Dachkante und liegt nun auf dem Flachdach.

Scarlett: Ich knote des Seil an etwas fest was das Gewicht der beiden aushält und am besten so das das Seil nicht vor einem Fenster oder einer Kamera ist und werf das Seil dann runter.

Spielleiter: Das Seil so runter zu werfen, dass es weder vor Kamera, noch vor Fenster hängt, erweist sich als quasi unmöglich, da die Kameras recht strategisch platziert sind. Ihr müsst weiter auf Djinn vertrauen.

Scarlett: Ok, dann so wie's am besten ist wie ich von oben ausmachen kann.

Nitro: //Sehe ich auf dem Dach selbst noch Kameras oder andere Sensoren?//

Bang: Ich würde dann versuchen das Seil hochzuklettern. // 2 Hits//

Spielleiter: //@Nitro: Nein, du weißt aus euren Daten aber, dass die Oberlichter mit Öffnungssensoren ausgestattet sind.//
Wenige Minuten später erreicht auch Bang sein Ziel und zieht sich über die Dachkante.

Scarlett: Dann zieh ich hinter Bang das Seil komplett aufs Dach.

Spielleiter: // Dir ist bewusst, das Nitro noch nicht oben ist und sein 'sehen' sich auf seine Drohnen bezog?//

Scarlett: // ich dachte er ist schon oben dann warte ich noch ^^//

Bang: Ich sag leise aber trotzdem innerlich jubelnd "Boom Baby, Bang 1, Wand 0."

Nitro: // 3 Erfolge beim kletten. Lang lebe das Seil.// Ich versuch schnell hochzukommen. Flyspy: guckt, ob ihr defekte oder offene fenster findet oder für uns nutzbare andere Zugänge.

Spielleiter: Die Flyspies machen sich auf die Suche, können jedoch vorerst keinerlei Öffnungen ausmachen, durch die sie krabbeln könnten, geschweige denn ihr. Währenddessen kommt auch Nitro auf dem Dach an. Ihr habt theoretisch sogar noch ein paar Minuten Zeit, ehe die Patrouille unter euch lang geht.

Scarlett: "Sind wir in der Lage die Dachluke unbemerkt zu öffnen?" frage ich Djinn. // und wenn ich reinsehe, wie hoch ist es bis zum boden oder gibts eine tür oder sowas ? wahrnehmung 1 hit //

Bang: // Ich schaue das selbe wie Scarlett nach.//

Spielleiter: "Moment... Jetzt." antwortet Djinn und im selben Moment klickt das Magnetschloss des Oberlichts.
// Der Raum darunter ist unbeleuchtet, es scheint ungefähr vier Meter hinunter zu gehen. Türen könnt ihr von eurem Standort nicht sehen, aber laut euren Gebäudeplänen müssten zwei Türen aus diesem Raum führen.//

Scarlett: // waren wachen im gebäude?//

Nitro: Befehl an die flyspies: hinein fliegen, ungucken. Zu den türen und nach wachen suchen

Spielleiter: // Es gibt sechs Wachen, je zwei in zwei Patrouillen, zwei im Haus, davon ständig einer in der Wachzentrale.//

Scarlett: "Djinn kannst du uns eine wegplan erstellen und ihn mit den Wachen timen damit wir nicht in ihre Hände laufen und uns im Museum verlaufen?"

Spielleiter: "Im Moment sehe ich keine Wache im Gebäude. Entweder in der Zentrale, im Bürobereich oder auf den Toiletten. Wegbeschreibung kommt." Sekunden später wird die dreidimensionale Karte um eine farbige Linie ergänzt.
Die Drohnen haben sich inzwischen in den angrenzenden Räumen umgesehen und keinerlei Bewegung geortet. "Verteile deine Drohnen nicht zu weitläufig, ich kann nicht alle Sensoren gleichzeitig kontrollieren."

Bang: "Nadann rein in die gute Stube" und ich nehme das Seil binde es wieder wo fest und lasse es hinunter in das Museum. Ich würde noch meine Munition auf Gel wechseln und die anderen anschauen: "Ich würde euch auch empfehlen nicht tödliche Waffen zuerst zu benutzen. Ich möchte wirklich nicht das einer dieser Wachleute sterben muss. Und Djinn wir gehen jetzt rein." und danach klettere ich am Seil hinunter." //2 hits//

Scarlett: Ich kletter hinterher // 1 hit//

Spielleiter: Scarlett und Bang erreichen beide unbeschadet den Boden des Raumes. In diesem Ausstellungsraum werden hauptsächlich Fundstücke aus dem täglichen Leben im alten Ägypten ausgestellt, Geschirr, Werkzeuge und dergleichen.

Bang: Ich schicke Nitro einen Text: "kommst du?"

Nitro: Ich wechsele meine Munition auf Gel. Befehl an die Drohnen: nur jeweils in den nächsten Raum bzw um die Ecke fliegen damit eir Wachen früh bemerken. Eine Drohne hinter uns. Ich kletter herunter. // klettern 2 hits//

Spielleiter: Wenige Augenblicke später steht auch Nitro im Ausstellungsraum. In diesem Moment vermeldet Djinn. "Etwas stimmt nicht. Eine Patrouille hat am Hintereingang den Kamerabereich verlassen und den nächsten nicht betreten. Ich prüfe das."

Bang: //Gibt es eine Möglichkeit sich zu verstecken hinter Ausstellungsstücken zb//

Spielleiter: // Hängt vom Ausstellungsraum ab. In diesem kann man sich höchstens zwischen Vitrinen und Schränken an den Wänden verstecken, in anderen stehen auch Statuen, Säulen, Tische oder ähnliches, wo man Deckung suchen kann.//

Bang: "Djinn, wie schnell könnten die bei uns sein wenn sie plötzlich anders gehen?"

Spielleiter: "Wenn sie direkt reinkommen und rennen in einer Minute. Aber auch die Innenkameras zeigen ni... Hacker im System. Da blockiert jemand die Kameras. Ich bin hier nicht alleine."

Nitro: "Drek. Wir sollten im nächsten Raum Deckung suchen."

Bang: "Gute Idee" und ich renne in die nächste gute Deckung.

Nitro: Eine flyspy soll vorfliegen dahin, wo die Wachen vermutlich herkommen werden. Andere Drohnen kampfbereit machen.

Scarlett: ich folge, und schaue nach Lichtschranken oder Bewegungsmeldern.

Nitro: // die sollten in Djinns Plan eingezeichnet sein. Hoffe ich.//
Ich gehe auch in Deckung.

Scarlett: Dann geh ich auch in deckung und gebe der gruppe den Hinweis: "wenn sie das seil sehen müssen wir uns um sie kümmern sonst kommen noch mehr."

Spielleiter: Die in eurem Plan eingezeichneten in den Räumen bis zur Fronthalle, in der die große Freitreppe hinab ins Erdgeschoss führt, sind von Djinn momentan mit 'Schleife' markiert, andere Sensorik seht ihr nicht.
Plötzlich blendet sich am Rand eures Sichbereichs ein AR-Bildschirm ein, der drei gepanzerte und maskierte Gestalten zeigt. Eine knackt grade eine Tür neben einem großen Rolltor, die anderen beiden sichern. Vor dem Rolltor sieht man zwei Wachen liegen, ob tot oder betäubt ist nicht zu erkennen. "Hintertür. Die sind fast drin. Und ihr Hacker ist gut!"

Scarlett: Ich sage: "nun haben wir 2 möglichkeiten: wir reden mit den Leuten, warscheinlich andere runner, und fragen was sie holen, oder wir müssen uns um sie kümmern. Aber niederschießen kann man sie immer noch. Also was meint ihr? Djinn haben wir alarm? durch die 3 unten?"

Bang: "Ich würde zuerst die Statuette holen wenn es jetzt schon egal ist wegen dem Alarm. Und falls wir Ihnen begegnen versuche ich mit Ihnen zu reden, aber erst die Statuette also gogogogo!"

Nitro: "Wenn sich die Wachen um die Typen kümmern, können wir in Ruhe die Statuette holen."

Scarlett: "Ja wenn wir nicht an den typen vorbei müssen."

Bang: "Falls wir Ihnen begegnen, können wir zuerst reden und wenn das auch schief geht kämpfen geht immer." und mit diesen Worten gehe ich zügig aber trotzdem wachsam den Weg zur Statuette und hoffe das mir die anderen folgen.

Nitro: // die sind unten am Haupteingang, wir im Stockwerk mit unserem Ziel, richtig?//
"Djinn, macht deren Hacker dir Probleme?" Ich folge Bang.

Spielleiter: // Die sind am Hintereingang (also Keller), ihr im Obergeschoss. Die Statuette ist im Erdgeschoss. Treppen gibt es nur in der Haupteingangshalle (alle Etagen) sowie im Bürotrakt (nur Erdgeschoss<->Keller), dieser liegt im Erdgeschoss ein paar Räume hinter dem, wo die Statuette sein soll.//
"Noch kein Alarm." Djinns Stimme ist gewohnt emotionslos, aber sehr konzentriert. "Er hat mich noch nicht entdeckt, aber er ist sehr geschickt darin, das System zu knacken."

Scarlett: Dann würde ich den anderen hinterherschleichen.

Spielleiter: // Ihr versucht dann, die Statuette zu erreichen, bevor euch die Gegner den Weg abschneiden?//

Bang: // Ja. //

Nitro: // Ja. //

Spielleiter: Zügig aber leise bewegt ihr euch durch die dunkle Ausstellung. Gerade als ihr die Treppe erreicht teilt Djinn mit: "Sie sind drin und bewegen sich Richtung Treppe. Mal sehen, was sie tun, wenn ich ihre Kameras wieder freischalte..." Ihr habt die Treppe grade hinter euch gebracht, als im Keller die ersten Schussgeräusche ertönen. "Die Verbindung zur Polizei wurde unterbrochen, aber die beiden Wachen werden sie nicht lange aufhalten."

Scarlett: "Ich würde vorschlagen Statue und dann durchs nächste Fenster? Weil wir sind im Erdgeschoss."

Bang: Ich denke nur aber spreche es nicht aus: "Hoffentlich müssen jetzt die armen Wachen nicht sterben." Ich sage dann: "Ganz deiner Meinung, schnell jetzt." und renne los Richtung Statuette.

Nitro: Meine Kampfdrohnen sollen uns folgen mit etwas Abstand. Als kleine Überraschung, falls es doch nötig wird.

Spielleiter: Das Surren der Rotoren der durch das Oberlicht herabsinkenden Drohnen ist zwar nicht übermäßig laut, jedoch trotzdem unüberhörbar, lange werden sie euren potentiellen Feinden nicht verborgen bleiben.
Eilig rennt ihr durch die Flure und Räume, während die Schussgeräusche unten langsam verebben. "Wurde entdeckt. Fahre Sicherheitssystem runter." Kommt es aus euren Koms, als ihr gerade den Raum erreicht, in dem die Statuette steht. Diese befindet sich in einer großen Glasvitrine im Zentrum der linken Wand, so dass sie von der Beleuchtung bei Tag optimal in Szene gesetzt werden kann. "Ich kann euch jetzt nicht mehr sagen, wo sie sind. Beeilt euch."

Nitro: Flyspies. Gegner suchen

Spielleiter: Die FlySpies schwärmen im Erdgeschoss aus und fächern dabei vor allem Richtung Halle auf.

Bang: Ich würde mit meiner Cyberhand versuchen das Glas der Vitrine zu durchbrechen.

Spielleiter: // Stärkeprobe abzüglich 3 Würfel, da das gehärtetes Glas ist. //

Bang // 5 Hits //

Spielleiter: Bereits unter Bangs erstem kräftigen Hieb zersplittert das Panzerglas und die Statuette liegt frei.

Scarlett: Ich mach schonmal das beste Fenster auf wo wir rauskönnen.

Bang: Ich grinse "Danke, danke ich trete jedem Tag um 12 auf. Aber im ernst einer von euch nimmt die Statuette bitte, ich kann sie nämlich nirgends hin tun."

Nitro: Da Scarlett das Fenster aufmacht, stecke ich die mal ein. "Djinn, gibt's was neues?"

Bang: "Ich weiß wir sind professionell und so aber ein bisschen Humor würdet ihr zwei vertragen" und ich zwinkere Scarlett zu dann gehe ich zum Fenster und warte auf Antwort von Djinn.

Scarlett: Ich kletter aus dem Fenster und sage: "Ich erinner dich drann wenn du die ersten Kugeln gefangen hast."

Bang: Ich erwiderte in einen nekischen fragenden Ton "Versprochen?" und steige auch durch das Fenster und deute Nitro er soll kommen.

Scarlett: "Wir werden sehen."

Spielleiter: Das Fenster lässt sich nicht öffnen, scheinbar hat das MagSchloss beim Herunterfahren des Sicherheitssystems blockiert.
"Seine Firewall ist gut. Ich komme nicht durch." Lautet Djinns kurze Antwort. "Er bisher aber scheinbar auch nicht."
In diesem Augenblick melden die Flyspies, die die Eingangshalle beobachten Bewegung. Zwei dunkle Schemen kommen langsam die Treppe hinauf, Maschinenpistolen im Anschlag.

Nitro: "Wir kriegen Besuch, zwei MPs", natürlich alles subvocal. Ich wechsele auf ex-ex und gehe in Deckung. "Bang, könntest du dein Kunststück mit der Vitrine am Fenster wiederholen?", grinse und füge hinzu: "Zugabe! Zugabe!"

Spielleiter: // Die Außenfenster sind ein härteres Kaliber. Stärkeprobe erschwert um 4, Erfolgsschwelle sind 6 Erfolge.//

Bang: "Na bitte wenigstens einer" ich haue solange auf das Fenster ein bis es zerbricht.

Scarlett: ich sag nur "Ich hab auch ne brechstange ... aber ok dann eben so.""

Bang: " Du kannst gerne helfen"

Scarlett: "Du machst das schon."

Nitro: "Möchtet ihr nun eure Verhandlungskünste testen?"

Scarlett: "Ich wollte gehen bevor es soweit kommt."

Bang: //Hab dreimal gewürfelt
Erster Wurf 3 Erfolge
Zweiter Wurf 2 Erfolge
Dritter Wurf 2 Erfolge//

Nitro: // sind das Wachen oder Runner?//

Spielleiter: // Runner //
Bangs Hiebe krachen mit Gewalt auf das Panzerglas. Bereits beim ersten Laut rucken die Köpfe beider Gestalten in Richtung des Durchgangs, der in eure Richtung führt. Beim zweiten Krachen stürmen sie los, sich gegenseitig Deckung gebend. Ihr werdet es nicht alle drei aus dem unter dem dritten Schlag zerberstenden Fenster schaffen, bevor sie da sind.

Scarlett: "Hat wer nen flashbang? Oder ne rauch?"

Nitro: Befehl an Dronen: eine feuert flash-bang auf Feinde. Die zweite eine pepperpunch hinterher, möglichst natürlich so, dass die uns nicht erwischt.

Scarlett: "Das heißt wohl ja." Dann kletter ich aus dem Fenster.

Bang: Ich warte bis Nitro raus ist und würde erst als letzter gehen, ziehe aber auch schon eine Betäubungs-Granate.

Nitro: Ich versuche herauszuklettern. // Seil haben wir nicht also normal klettern? Gibt es noch bonus vom mauerwerk?//

Spielleiter: //Wahlweise raus klettern (klettern-Probe) oder durch springen (Akrobatik-Probe) um sich weder am Fenster noch beim landen draußen nicht zu verletzen (wir reden von einem typischen Altbau-Erdgeschoss wo der Boden schon nen guten Meter über dem Erdboden liegt.//

Scarlett: // Akrobatik 2 Hits //

Bang: Wenn Nitro draußen ist werfe ich noch meine Granate in Richtung der anderen die kommen und will auch fliehen.

Nitro: Drohnen Rückzug falls sie beschossen werden. 4 weiter verpissen 1 x supressin fire und dann weg. // 3 Erfolge Klettern //

Bang: // Nice ich hab auch drei Erfolge, mit 4 würfeln die App muss mich mögen. Ich glaube jetzt hab ich schon geworfen. Wenn die Ablenkung von Nitro reicht und ich es zurück nehmen darf würde ich das gerne nicht machen und nur fliehen aber das lass ich den Spielleiter entscheiden.//

Spielleiter: // Okay, den Granatwurf zurück zu nehmen ist sogar sinnig, wenn die Drohnen die beiden in ein Feuergefecht verwickeln werden die gar nicht bei euch ankommen.
Ich brauche jetzt erst mal einige Würfe von Nitro:
Initiative der Drohnen
Abschuss der Flashbang
Abschuss der Pepperpunch
Deckungsfeuer
Verteidigung für zwei Drohnen (natürlich wird zurück geschossen) //

Nitro: // Ini: 15, Ausweichen 3 hits und 2. Angriff granaten also schlicht pilot? Deckungsfeuer = pilot + autosoft?//

Spielleiter: // Ja und Ja //

Nitro: // Flashbang 2 hits, pepperpunch 3, deckungsfeuer 3 //

Spielleiter: Rauch- und Pepperpunch-Granate schlagen beide recht mittig im Raum ein und nebeln großräumig die Eingangshalle ein. Man kann gerade noch erkennen, wie beide Gestalten in Deckung hechten und das Feuer der Drohnen erwiedern. Während die sich zurückziehenden Drohnen weitgehend schadlos mit einigen Lackkratzern davon kommen erwischt es die Deckungsfeuer gebende Drohne hart und Anti-Panzerungs-Munition stanzt mehrere große Löcher in ihren Rumpf. Die schafft es gerade noch, sich zurück zu ziehen, aber viele Systeme sind ernsthaft beschädigt. Mindestens eine der beiden Gestalten wurde aber vom Streufeuer der Drohne getroffen. Wie schwer war nicht zu erkennen. // Insgesamt 6 Schaden die durchkommen.
@Bang: Wahrnehmungsprobe//

Bang: // 4 Hits //

Spielleiter: Bang erkennt, als er sich gerade aus dem Fenster herablässt, wie eine weitere vermummte Gestalt aus Richtung des Bürotrakts in euren Raum gehuscht kommt. Doch bevor sie ihre Waffe hoch reißen kann ist Bang aus dem Fenster verschwunden.

Bang: Ich rufe zu den anderen: "Da kommt noch jemand. Schnell zum Auto und nichts wie weg hier."

Nitro: Befehl an Drohnen. Alle zurück ins Auto. Stormcloud: Wegfliegen, aber das Fenster beobachten. Wenn ein Gegner herausklettert oder -springt: schießen.
Ich renne zu meiner Karre und öffne schon per Funk, falls jemand eher da ist.

Spielleiter: // Ihr seid noch innerhalb der Grundstücksmauern. Also entweder drüber klettern (Probe -2, da glatte Wand) oder bis zum Eingangstor laufen und wahlweise Schloss knacken oder aufbrechen.//

Nitro: Sehen meine flyspies noch wachen also bei uns in der nähe?

Spielleiter: Nein, die andere Patrouille ist bei der Schießerei in Keller zum Hintereingang gerannt und grade im Haus verschwunden.

Nitro: Okay alle zurück bis auf eine. Die soll gucken was die anderen runner machen. "Djinn gibt es etwas neues?"

Bang: Ich nehme die Räuberleiter von Nitro und will über die Mauer. // 1 Hit //

Scarlett: // klettern 1 Hit //

Spielleiter: "Hab ihn ausgeworfen." Djinns Stimme klingt gewohnt nüchtern, aber kraftlos. "Hab einiges abbekommen. Bin auf standby."
Inzwischen haben Bang und Scarlett die Mauerkrone erreicht.

Nitro: Ich klettere hoch und denke "diese Geckohandschuhe waren ihr Geld echt wert."

Spielleiter: // Ich denke mal, die anderen beiden springen auf der anderen Seite in die Gasse und flüchten? //
Gerade als Nitro auf der Mauer ankommt entdeckt die Drohne eine Gestalt im Fenster.
// @Nitro: für dich und Drohne Initiative //

Bang: Jawohl, es wird geflüchtet.

Nitro: // Ini 8 für drohne, 15 für mich //

Scarlett: // ich warte bis nitro über die mauer ist wenn ich auf der Mauer stehe oder knie, denn er hat die Statuette. //

Spielleiter: // okay, dann auch von Scarlett ne Ini bitte //

Scarlett: // Ini 11 //

Spielleiter: // Gut. Die Drohne hat schon nen Befehl, von euch beiden brauche ich ne Ansage, was ihr tut, Bang ist außer Aktionsweite da runter von der Mauer //

Nitro: Ich würde von der Mauer springen, damit ich Deckung vorm Feind habe, und zum Auto rennen.

// Okay, Scarlett will abwarten bis Nitro mit der Statuette rüber ist und ihre Preditor ziehen. //
Nitro rollt sich über die Mauerkante in Deckung während seine Drohne auf den neuen Gegner einschwenkt. Doch dieser ist einen entscheidenden Augenblick schneller. Er ruckt mit der Hand nach vorne und eine Flammekugel löst sich aus dieser, rast auf den Punkt zu, wo gerade Nitro verschwunden ist, und detoniert.
// Bitte beide einen Defense-Wurf, der von Scarlett reduziert um zwei, da Ausweichen auf der Mauer schwierig ist.//

Scarlett: // 3 Hits //

Nitro: // 2 Hits //

Spielleiter: Während es Scarlett gerade noch so schafft auf der anderen Seite von der Mauer zu springen, bevor der Feuerball einschlägt, wird Nitro von diesem noch gestreift.
// @Nitro: einmal Body+1/2Stoßpanzerung gegen 7 Schaden. //

Nitro: // 3 hits //

Spielleiter: // Dann kommen vier körperliche Schaden bei dir durch. Außerdem brennt deine Kleidung stellenweise. //
Der Feuerball fegt Nitro von der Mauer, so dass sein Sprung mehr ein Fall wird. Einen Augenblick später schlägt die Salve ser Drohne im Fenster ein und der Magier verschwindet. Ob tot oder in Deckung ist nicht zu sagen.

Bang: Ich ziehe meine Jacke aus und lösche damit Nitros Kleidung, danach will ich in ins Auto tragen und die Schlüssel nehmen und fahren wenn Scarlett auch drinnen ist.

Scarlett: "dann auf zu Kobold."

Nitro: Ich laufe zum auto und befehl zum keller zu fahren.
// sind meine drohnen schon zurück? Die Drohne die auf den Magier schiesst ist die sniper Drohne. Soll sich nach dem Schuss zurück ziehen. //

Spielleiter: // ah, verlesen. Dann sieht man, dass der Schuss den Magier trifft, aber nicht, ob bzw. wie stark er verletzt wurde. //
Als ihr am Auto ankommt sind die meisten Drohnen bereits zurück, die schwer beschädigte und die Sniperdrohne folgen kurze Zeit später.

Bang: "Und jetzt weg hier Nitro kannst du fahren?"

Nitro: Das Auto so per ALI 10 km unter erlaubter Höchstgewindigkeit fahren. In der Zeit packe ich die Figur aus und gucke ob sie heile ist. "Alles klar bei euch, chummer? Was ist daran eigentlich so toll,magisch war die doch nicht, oder? Ich wüsste zu gerne wer die Kerle waren."

Reply Edited on 03/01/2017 06:39 PM.

Fly1337

27, male

Posts: 56

Re: Chatowrun - eine Shadowrun-Kampagne via Chat

from Fly1337 on 03/01/2017 06:14 PM

Fehlt da noch was am Ende. Ich finde das es riesen Spaß gemacht hat.

"Nur weil du eine Natürlich 20 geworfen hast, kannst du trotzdem kein Wasser anzünden"

Reply

Charisturcear

33, male

Posts: 28

Re: Chatowrun - eine Shadowrun-Kampagne via Chat

from Charisturcear on 03/01/2017 06:36 PM

Oh... ja, tut es in der Tat. Scheinbar hab ich den maximalen Zeichensatz überschritten. ^^ Hier folgt der Rest:






Scarlett: "Sammler halt. Wem das hässliche Ding gefällt... und ich denke die is in den richtigen Kreisen bissel was wert, naja so wie die aussahen waren das Runner vielleicht wollte noch wer die Statue."

Bang: "Wir geben das verdammte Ding einfach ab und mehr will ich damit nicht zu tun haben wenn ich ehrlich bin. Achja gute Arbeit ihr Zwei danke euch."

Nitro: "Danke gleichfalls. An dich natürlich auch, Djinn. Mein Geld werde ich wohl erstmal für meine Drohne ausgeben. Naja, immerhin keine zerstört", grinse ich.

Spielleiter: // Wohin wollt ihr fahren? Ihr wisst nicht, wo Kobold wohnt und einen Treffpunkt für die Übergabe habt ihr noch nicht.
Ich gehe jetzt erst mal davon aus, dass ihr in Richtung Innenstadt fahrt um Abstand zu gewinnen.//

Scarlett: Dann schick ich kobold ne nachricht "Übergabe wo?"

Nitro: Erstmal weg. Ich gucke, ob uns jemand folgt. // Wahnehmung sehen 8 hits //

Spielleiter: Kobolds erste Reaktion kommt sofort: "Gebt mir nen Augenblick, ich kontaktiere den Schmitt."
In den nächsten Minuten fahrt ihr langsam, fast schon gemütlich, im Spätverkehr Richtung Innenstadt. Verfolger könnt ihr beim besten Willen in dieser Zeit nicht entdecken.
Nach ungefähr zehn Minuten meldet sich Kobold wieder. "Bendenweg 10. Ist ne kleine Lagerhalle in ner Z-Zone. Der Schmitt erwartet euch dort."

Scarlett: ich sag zu nitro "Bendenweg 10, Z-Zone"

Nitro: Ich lasse das Auto in die Richtung fahren.

Bang: "Weiß einer von euch wo man richtigen Café herbekommt? Das gehört gefeiert."

Nitro: "Erstmal das Geld haben. Aber die Idee gefällt mir. Bischen Schnaps noch dazu."

Bang: "Echten Irish Coffee, das klingt königlich."

Spielleiter: Während ihr euch in Gedanken an teures Echtessen ergeht wird die Gegend um euch herum immer mieser. Mehrfamilienhäuser weichen Wohnsilos und diese sind von immer schlechterem Zustand. Die Straßen sind zugemüllt und immer wieder kommt ihr an Autowracks vorbei.
// Trefft ihr noch irgendwelche Vorbereitungen? //

Scarlett: // Ist die statue noch heile was stellt die genau dar? //

Spielleiter: // Ja ist sie. Auf einem gut proportionierten, nur mit einem Lendenschurz bekleideten menschlichen Körper sitzt der Kopf einer Schlange. Kennt sich irgendwer mit Tieren aus (passende Wissenstalente)? //

Scarlett: // ich kann dir parazoologie bieten. //

Spielleiter: // klingt gut. Würfel mal. //

Scarlett: // 3 hits //

Spielleiter: // Was an der Statuette auffällig ist ist die Tatsache, das die Schlangenart, deren Kopf gewählt wurde, vor 4000 Jahren in Südamerika gar nicht existierte, da es sich um eine erwachte Art handelt. //

Scarlett: // ich schau mal astal ist die statue magisch? //

Spielleiter: // Ja. //

Bang: // keine Vorbereitungen //

Scarlett: ich sag zu dem rest: "Nur das ihr bescheid wisst, die Statue ist magisch also ist da mehr hinter als nur naja abgeben, vor allem weil andere die Statue haben wollten."
// Ich askenne mal mit einer ausgedehten Probe was genau sie ist, wie viele würfe habe ich zeit?//

Spielleiter: // drei //

Scarlett: // 3 hits //

Spielleiter: // Scheinbar ist das magische nicht die Statuette selbst, sondern etwas im Inneren, der Stein schirmt das Objekt nur ab. Es scheint sich um eine Art Fokus zu handeln, allerdings kannst du durch die Abschirmung nichts genaueres erkennen. //

Scarlett: // sagt die aura mir irgnend was über die art magie? also obs blutmagie ist oder sowas? //

Spielleiter: // Nein, dann müsstest du das Objekt selbst in die Hand bekommen. //

Scarlett: "Wenn es das ist was ich denke könnte es sein das wir bei der Übergabe Besuch bekommen von den anderen Runnern. Wir sollten uns darauf vorbereiten."

Bang: "Danke für die Info" ich lächle ihr zu "Wir werden sehen was kommt"

Scarlett: "Wir sollten uns voll bewaffnen wenn wir dahin fahren."

Bang: "Ich hab nicht mehr als ich bereits mit hab, ich nehme deine Warnung ernst ich kann nur nicht besser bewaffnet sein"

Scarlett: "ich würde vorher gerne noch ein paar Sachen holen falls das ok ist."

Nitro: "Klar, wir haben doch noch Zeit. Wo soll ich hinfahren?"

Scarlett: Ich geb Nitro ne Adresse. "Ist ein bisschen außerhalb und ist ein kleines Kaff , ihr könnt da warten, dauert nur paar Minuten."

Spielleiter: Die Fahrt kostet euch knapp zwanzig Minuten bis zur von Scarlett angegeben Adresse.

Scarlett: Ich hole meine 2 anderen Waffen und gehe dann zurück zur Gruppe und sage "wir können los."

Spielleiter: Weitere zwanzig Minuten später taucht ihr wieder in die Z-Zone von Bonn-Dransdorf ein. Obwohl es gerade erst kurz vor ein Uhr nachts ist sind die Straßen ziemlich leer und die wenigen, die sich draußen rum treiben sehen danach aus, als wüssten sie sich gut ihrer Haut zu wehren. Schließlich kommt Bendenweg 10 in Sicht. Die Lagerhalle wird an zwei Seiten von Hochhäusern eingerahmt, das an der dritten ist scheinbar vor Jahren eingestürzt.

Bang: "So, gehen wir einfach rein?"

Scarlett: "naja ich finds ein bisschen zu ruhig für die uhrzit außerdem ist es komisch das sich ein smith hier trifft, wir sollten uns vielleicht mal kurz umschaun wir müssen ja spätestens um 8 uhr da sein."

Nitro: "Richtig. Scarlett, würdest du bitte mal gucken, ob schon wer drin ist. Mojo und so."

Scarlett: "Du hast die Drohnen nicht ich."

Nitro: "Stimmt" ich schicke die 5 flyspies los, während ich einen guten Parkplatz suche. // dachte du könntest adtral projezieren. //

Spielleiter: // wo genau sollen sie die Flyspies umsehen? //

Nitro: // Um und im lagerhaus. So, dass wir einen lageplan haben und sehen, ob wer da ist. //

Spielleiter: Die Erkundung der Lagerhalle ist erstaunlich schnell abgeschlossen. Bis auf vier Säulen, die das Dach tragen, ist in der Halle keine Baustruktur vorhanden. An vielen Stellen liegen kleinere oder größere Ansammlungen an Schrott die teilweise 'bewohnt' aussehen, vermutlich leben hier normalerweise Squatter, aber im Augenblick ist von denen keiner anwesend. Ob sie freiwillig gegangen sind oder von denen hinausgeworfen wurden, die sich jetzt hier aufhalten ist unklar.
In der mitte der Halle steht ein schwerer gepanzerter Transporter, dem Bulldog von Nitro von Größe und Bauart ähnlich, aber etwas bulliger und mit einer Dachluke, an der auf einem Ringlauf ein mittelschweres MG montiert ist, das momentan locker schräg nach oben zeigt. Insgesamt vier gepanzerte Gestalten in stadttarn-Farben stehen neben dem Transporter und und unterhalten sich. Alle haben Maschinenpistolen umgehängt.

Scarlett: // sehen die aus wie die Kerle beim Einbruch oder anders? //

Spielleiter: // ähnlich professionelle Aufmachung, beide ohne irgendein Logo, aber nicht die gleichen Farben (vorhin schwarz, jetzt stadttarn). //

Bang: "Ich wäre immer noch für reingehen und sehen was passiert"

Nitro: "Was sollen wir sonst machen?"

Scarlett: "Na dann dann auf gehts."

Bang: Ich würde vorgehen.

Spielleiter: Als ihr durch die Tür, die im Endeffekt nur aus einer mit zwei Scharnieren an das defekte Rolltor geschweißten Stahlplatte vor einem Loch besteht, in die Halle tretet wandern die Blicke der Anwesenden alle zu euch. Ihre Hände liegen locker auf den MPs, diese bleiben jedoch nicht auf euch gerichtet. Einer von ihnen spricht etwas in sein Headset.

Bang: Ich würde weiter gehen und ein freundliches Gesicht aufsetzen und sagen: "Wir sind hier um den Schmitt zu treffen."

Spielleiter: Die Person, die gerade in ihr Headset gesprochen hat, ihr könnt jetzt erkennen, dass es sich um eine Frau handelt, nickt. Im gleichen Augenblick öffnet sich die Beifahrertür und ein schlanker, dunkelhaariger Norm mit Kinnbärtchen im Anzug steigt aus. Er nickt seinen Leuten kurz zu, woraufhin zwei Richtung Tür gehen und nach draußen sichern während die anderen ein paar Schritte zurück treten.
"Guten Morgen," wendet er sich dann an euch, "mein Name ist Schmitt. Sie haben die Ware?" 

Spielleiter: // @Scarlett: Hermetiker, gesund, angespannt aber nicht agressiv

@ Nitro: dir fällt auf, dass die Sensordaten deiner Drohnen ungenau und verrauscht werden, immer wieder tauchen kurze Fehlsignale auf und verschwinden wieder. Du bist dir allerdings sicher, zwei sich aus Richtung Norden nähernde fliegende Signalpunkte als echt einstufen zu müssen. Genauere Daten schaffen deine Drohnen allerdings nicht zu identifizieren. Das Sensorverhalten ist typisch für den Einsatz von ECM.//
"Nun gut," der Schmitt scheint Bangs Ausführung zu glauben, "dann wurde scheinbar eine Fälschung ins Museum geliefert, der ihr auf den Leim gegangen seid. So oder so, hiermit," er reicht Nitro die Statuette zurück, "kann ich nichts anfangen. Und ich bin auch nicht bereit, dafür zu zahlen."

 

Nitro: Ich gebe die Informationen an alle subvocal weiter und nehme die Statue, während ich leicht sauer vor mich hin murmel: "Die ganze Arbeit umsonst. Und für den Drek habe ich einen Feuerball in die Fresse gekriegt."

Bang: "Nun gut Herr Schmitt es tut mir leid wenn sie unsere Lieferung nicht zufrieden stellt. Ich hoffe das passiert beim nächsten mal nicht" subvocal an die anderen "wir finden bestimmt jemand anderen der das Ding will gehen wir jetzt besser wenn ihr einverstanden seit"

Scarlett: // wo steht denn der Magier? //

Nitro: "Na dann...ähm...schönen Tag noch" ich stecke die Figur ein und maschiere los. Befehl an die drohnen: Weiter nach den ankommenden Objekten gucken.

Scarlett: "gut wenn sie keine magisch aktive Statue wollen wir finden schon jemanden." schönen Tag noch.

Spielleiter: "Magisch aktiv?" Der Schmitt, schon halb im Gehen begriffen, dreht sich wieder zu euch um. Fragend blickt er zu der Frau, die kurz die Statuette fixiert, dann nickt und irgendetwas in ihr Headset murmelt. "Magisch, aber abgeschirmt. Könnte alles sein. Ich biete euch 7000ECU Gesamtsumme für die Statuette."

Bang: // Was war der ausgemachte Preis für uns? //

Scarlett: // 14k gesamt war ausgemacht //

Bang: "Herr Schmitt sie meinen bestimmt 7000 plus die ausgemachte 14 sind also 21 Tausend für die Statuette"

Spielleiter: Schmitt zieht die Augenbraue hoch. "14k waren ausgemacht für das Besorgen einer echten antiken Statuette. Im Moment bieten sie mir eine Fälschung unbekannten magischen Inhalts."
// @Bang: Verhandeln-Probe.
@Nitro: Die beiden Signalpunkte nähern sich schnell und erreichen euren Standort in etwa einer Minute. Die Störsignale werden immer schlimmer, deine Drohnen haben ernste Probleme, irgendetwas wahrzunehmen. //

Nitro: Subvocal "okay meine Drohnen werden ernsthaft gestört. Wir kriegen Besuch." Zum Schmitt: "Wir kriegen Besuch aus Norden. Haben Sie Gäste eingeladen? Falls nicht, schlage ich ein neues Treffen vor." Ich stecke die Figur weg und nehme meine Waffe, aber langsam, damit Schmitt und Co. sehen, dass das nicht gegen sie ist.

Bang: // Verhandeln 5 Hits //
"wir führen diese Gespräch nach dem hier gerne weiter"

Spielleiter: "Verdammt!" Der Schmitt macht ein paar Abfragen über sein KomLink, während er bereits auf dem Weg zum Truck ist. "Vergesst es, das ist mir kein zweites Treffen wert." Auf einen Wink hin eilen ihm die Bewaffneten aus der Halle nach.

Scarlett: "wir sollten auch verschwinden..."

Bang: Dann gehen wir.

Nitro: Und weg. Stormcloud soll auch abfliegen.

Spielleiter: Noch während ihr losstürmt erwacht hinter euch der Truck mit lautem Dröhnen zum Leben. Fast zeitgleich fängt das vermeintlich defekte Tor an, sich langsam zu heben, so dass ihr in vollem Sprint darunter durch tauchen könnt. Zwar blockiert es auf knapp drei Schritten Höhe, aber das reicht, damit der Truck mit quietschenden Reifen hindurchschießen und Richtung Westen davonrasen kann. Während ihr zu eurem Van rennt wird im Norden Rotorengeräusch laut.

Bang: Ich würde weiter in das Fahrzeug eilen.

Scarlett: ja und dann nix wie weg hier.

Nitro: Sobald alle da sind, weg, gerade so legale Geschwindigkeit.

Spielleiter: // Wir sind hier in einer Z-Zone. Da gibt es keine vorgeschriebene Geschwindigkeit. Technisch machbar ist hier eher mal das Problem. //

Nitro: // Ach stimmt. Dann gib gummi. //

Spielleiter: // Dann bitte eine entsprechende Steuerprobe. //

Nitro: // pilot groundcraft 4 hits //

Spielleiter: Ihr springt in den Van und jagt los. Mit quietschenden Reifen jagd ihr die Straße hinunter, dabei wild schlitternd die gesamte Straßenbreite nutzend um Trümmern, Autowracks und Schrott auszuweichen. Über euren eigenen Lärm könnt ihr die Rotoren nicht mehr hören, aber die sehr mäßigen Sensordaten deuten darauf hin, dass die zwei fliegenden Objekte sich aufgeteilt haben. Einer fliegt Richtung Westen, der andere folgt euch... und holt langsam auf.

Bang: "Hat wer was um das Ding vom Himmel zu holen?"

Nitro: "Außer meinen Drohnen leider nichts. Die haben nur nichts grosskalibriges."

Scarlett: "Naja ich kanns mal versuchen, nur ne fliegende Drohne aus einem Fahrzeug, ich garantiere für nichts." Ich öffne die Dachluke, seh ich eine Drohne oder irgendwas? // wahrnehmung 1 Hit //

Spielleiter: Aufgrund der Dunkelheit kannst du nichts genaus erkennen, aber du würdest aufgrund der Größe des Objekts, dass noch so gut 300 Meter hinter euch ist, schätzen, dass es sich um einen Hubschrauber handelt.

Nitro: "Und, siehst du 'was?", rufe ich nach hinten.

Bang: "Schnell ist hier in der Nähe ein Tunnel?" frage ich.

Nitro: Ich suche einen.

Spielleiter: Es gibt im Endeffekt nur zwei Tunnel in der Nähe. Der erste ist eine Unterführung unter den Gleisen durch, die zum Hauptbahnhof führen und ungefähr 50 Meter lang, die zweite ist näher und deutlich länger und näher, aber sehr viel schwerer zu fahren und sicherlich schädlich für die Achsen... Über die S-Bahngleise in den U-Bahn-Schacht.

Scarlett: "Hubschrauber, jedoch weiß ich nicht ob Cops oder die Runner wir sollten sie auf jedenfall los werden und wissen wer es ist bevor wir einfach drauf schießen."

Nitro: "Okay. Ich fahre mal zur Zugunterführung. Sonst gibt es hier nur nen U-Bahn-Tunnel."

Spielleiter: // Willst du nur drunter durch fahren oder darin halten? //

Nitro: // Halten scheint mir sinnvoll aber ich würde die anderen fragen. // "Soll ich einfach warten?"

Scarlett: "Ich weiß nicht, wir müssen sie irgendwie loswerden. Eine Option, wir schießen, die andere wir versuchen irgendwie zu flüchten, option 3 wir teilen uns auf."

Nitro: // welche zone ist hbf. Kann man da einfach herumballern? //

Spielleiter: // Die Unterführung begrenzt die Z-Zone, bis zum HBF habt ihr nen C-Zonen-Bereich. //

Nitro: Ich fahre unter die Unterführung und halte. "Alle aussteigen. Endstation Hauptbahnhof." Ich gebe dem Auto schon Befehle weiter zu fahren zu einem Kaufhaus Parkplatz und öffne die Tür, griefe mein Zeug und steige aus. "Wer nimmt die Figur mit?"

Scarlett: "Ich kann sie mitnehmen aber wir müssen uns ja erstmal nicht trennen. Ich würd sagen ab in die U-Bahn, trennen können wir uns dann ja immer noch, weil falls die uns finden sind wir zu 3 besser dran als alleine."

Nitro: "Stimmt". Ich übergebe die Statuette.

Scarlett: Ich pack sie in meinen rucksack und dann ab zur UBahn.

Bang: Ich komme mit.

Spielleiter: // Macht mal alle ne Wahrnehmen-Probe -3 (echt dunkel hinter euch). //

Scarlett: // 4 hits mit Infrarot //

Bang: // 0 Hits //

Nitro: // 3 hits //

Spielleiter: Während ihr Richtung Bahnhaltestelle davoneilt sehen Scarlett und Nitro beim zurückschauen, wie eine Person vom Helikopter abgeseilt wird. Danach steigt dieser deutlich höher und aktiviert seine Positionslichter, bevor er euch langsam folgt. Wenige Minuten später erreicht ihr eine Treppe, die zur U-Bahn runter führt. Der Helikopter folgt euch immer noch, wohin die abgeseilte Person gelaufen ist ist nicht zu erkennen.

Scarlett: "wo fahren wir denn mal hin?"

Bang: //Sind noch Leute unterwegs? //

Spielleiter: // Es ist etwa halb zwei Uhr nachts, dementsprechend ja. //

Nitro: "Djinn, gibt's Neuigkeiten? Sollen wir Kobold bescheid sagen? Wir wurden quasi alle hereingelegt."

Scarlett: "Naja, je nach dem was in der statuette ist haben wir auch Glück oder mehr Pech als du denkst."

Spielleiter: "In welcher Hinsicht? Den Helikopter kann ich nicht besser orten als seine Drohnen und in der Menachenmasse kann ich auch kein eizelnes KomLink eines potentiellen Verfolgers entdecken."

Bang: "Zumindest können Sie uns dann auch nicht so einfach verfolgen. Wir sollten Kobold Bescheid geben."

Scarlett: "Djinn, du hast ja die Statuette gesehen, schau mal was du noch so über die findest. Die ist nicht das was sie sein sollte vielleicht findest ja was."

Nitro: "Also doch erstmal SoyCaf."

Bang: Ich grinse "Sieht so aus aber das lass ich nicht so.auf mir sitzen."

Scarlett: "Naja ich würde schon mit der U-Bahn bissel wo anders hin und dann mal schaun was Djinn so findet."

Bang: "Klingt gut"

Nitro: Ich nicke.

Scarlett: "Bang ruf du mal Kobold an und frag was das für nen job war..."

Bang: Nachricht an Kobold: "Hey bei der Übergabe ist einiges schief gegangen. Keine Sorge keine Toten, wir müssen nochmal über den Auftrag reden wo könnte wir uns treffen?"

Spielleiter: "Ich schau mich mal um." Mit Djinns Worten in den Ohren kommt ihr auf dem Bahnsteig an. Von hier aus geht es nur zum Hauptbahnhof, erst dort kann man in andere Richtungen umsteigen.
Kobolds Antwort kommt prompt: "Hab grade von nem konkurrierenden Runnerteam erfahren. Versuche mehr raus zu bekommen, haltet euch etwas bedeckt, ich melde mich schnellstmöglich."

Scarlett: "Das schränkt uns natürlich ein bisschen ein und das andere runner team weiß wo wir hingehen. Das klingt bisschen nach Falle wenn wir nun zum Hauptbahnhof fahren."

Bang: "Dann wieder aus der u-Bahn?"

Scarlett: "Weiß nicht, ich mein wir können auch damit fahren aber falls die uns am bahnhof erwarten naja´ka was schlagt ihr vor?"

Nitro: "Hmm. Glaub' nich', dass die eine Schiesserei am Bahnhof anfangen. Wir können auch zur Unterführung zurück und ein Taxi nehmen."

Scarlett: "Mir ist es egal wollt es nur ansprechen."

Nitro: "Einfach unsteigen und ein paar Stationen fahren. Mal gucken ob wer hinterher kommt." Ich kontrolliere, ob es meinem Fahrzeug gut geht. // kann es mir doch aus der Ferne sagen. //

Spielleiter: // Ja, solange du oder ein Mitglied deines Netzwerks in Reichweite ist. Dein Auto ist am Ziel angekommen und im Wartemodus.
Ihr steigt also ein? //

Bang: "Dann fahren wir ein paar Stationen" und ich würde in die nächste einsteigen.

Spielleiter: Gerade als sich die Türen schließen sprintet vom Treppenaufgang den auch ihr herunter gekommen seid eine Frau auf die Bahn zu und schiebt sich im letzten Augenblick durch die sich schließenden Türen. Zwar trägt sie einen langen Mantel, um sich vor dem Regenwetter zu schützen, doch euer geübter Runnerblick erkennt an d en leichten robusten Kampfstiefeln und ihrer ganzen Körperbewegung: das ist keine Zivilistin. Während die Bahn in den Tunnel einfährt blickt die Frau sich kurz um und kommt dann langsam auf euch zu, wobei sie euren Blickkontakt sucht.

Scarlett: "Bang, die frau ist dein Part." // sieht sie aus wie ein runner oder eher wie ein smith? //

Bang: Ich gehe auf die Frau zu und flüstere ihr zu: "Ich weiß was du bist, die Frage ist nur warum du hinter uns her bist und ob wir das auch ohne Gewalt lösen können."

Spielleiter: Die Frau nickt lächelnd und setzt sich in ein leeres vierer-Abteil. Mit einer Geste deutet sie Bang an, sich neben sie zu setzen. "Sie haben etwas, das wir wollen." sagt sie, nachdem Bang Platz genommen hat. "Wenn es noch unbeschadet ist können wir ins Geschäft kommen."

Bang: "Geschäft klingt gut, was schwebt Ihnen da so vor?" und setzte mich zu ihr. An die anderen geschrieben *Behaltet uns bitte im Auge oder kommt her*

Scarlett: Ich setz mich mal dazu. // ist die Frau erwacht? //

Spielleiter: //@Scarlett: Askennenprobe //
"Ich bin autorisiert ihnen 16k für die unversehrte Statuette zu zahlen. Das ist nicht verhandelbar."

Bang: "Wann und wo wäre die Übergabe?"An die anderen: "wären 16k gut für alle anderen? sind 4000 für jeden."

Nitro: Ich komme auch da hin, beobachte aber mehr die Umgebung.

Spielleiter: "Besser als der ursprüngliche Lohn." antwortet Djinn.
"Hier und jetzt, Statuette gegen Geld." antwortet währenddessen die Frau. "Ich verlasse die Bahn am nächsten Halt, sie fahren mindestens eine Station weiter. Wir sehen uns nie wieder. Alle zufrieden."

Nitro: Ich nicke nur leicht.

Bang: "Gut wir stimmen dem Angebot zu"

Spielleiter: "Sehr schön." Die Frau greift in ihren Mantel und holt einen zertifizierten Credstick hervor. Ein kurzer Druck und die Anzeige bestätigt '16.000 ECU'. "Könnte ich die Ware bitte sehen?"
// @Scarlett: wolltest du jetzt askennen? Dann fehlt noch die Probe. //

Scarlett: // askennen 1 hit // ich hol mal dir statue hervor.

Spielleiter: // @Scarlett: gesund, erstaunlich entspannt, erwacht //
Mit einer kurzen Musterung nimmt die Frau die Statuette entgegen unt verstaut sie in ihrem Mantel, während sie euch den Credstick aushändigt. "Herzlichen Dank. Einen schönen Tag noch." Sie steht auf und geht zur Tür, während die Bahn gerade in den Hbf einfährt.

Scarlett: // und wir sollten erst an der nächsten aussteigen? //

Bang: "Auf nimmer Wiedersehen Werte Dame" sobald sie weg ist an die anderen "Was haltet ihr von der ganzen Sache irgendwas ist hier faul."

Scarlett: "Ja schon. Aber nunja jetzt erstmal nicht unser Problem, wir sollten trotzdem mal schaun was Kobold dazu sagt und wo er den Schmitt aufgetrieben hat. Dann mal nächster halt raus und nitro hol schonmal dein auto dahin. "

Nitro: "Sicher ist da 'was faul, aber ECU sind ECU. Also doch irish coffee." Auto bekommt befehl zur nächsten Haltestelle zu fahren und zu parken. "Djinn, hast du schon etwas gefunden?"

Spielleiter: "Nicht wirklich, aber die Nachrichten sind interessant." kommt Djinns Rückmeldung. "Angeblich hat der anonyme Spender sobald er von dem Raub erfahren hat seine gesamten Leihgaben vom Museum zurück gefordert und außerdem eine sechsstellige Summe Schadenersatz, wenn die Statuette nicht wieder auftauchen sollte. Das Museum steht quasi vor dem Ruin. Außerdem sprichst der Bericht von vier toten und zwei verletzen Wachleuten, von anderen Personen gibt es keine Meldungen."

Scarlett: "Für mich klingt das nach 2 Möglichkeiten, entweder will da der Leihgeber die Versicherung prellen, weil die Statuette nicht echt war, oder das Museum ruinieren damit es billiger aufgekauft werden kann."

Bang: "Ist beides nicht unser Problem."

Scarlett: "Da hast du wohl recht."

Bang: "Also jetzt zu den wichtigen Dingen, wo bekommen wir echten Irishcoffe her?" und fange an laut zu lachen.

Scarlett: "Djinn kann dir bestimmt nen laden nennen wenn du umbedingt echten willst."

Bang: "Nadann, Djinn und wie feierst du das Djinn eigentlich?"

Nitro: Ich lache mit und gucke nach. "Aber warum zwei Runnerteams, wenn man die Versicherung bescheissen oder günstig an ein Museum kommen will?"

Scarlett: "Naja, ich gehe davon aus das jemand wusste was die Statuette, ist also das was auch immer darin ist, und das haben wollte. Und wir hatten halt den Auftrag 'Museum ruinieren' deshalb wollte der Schmitt auch die echte haben und sagte es ist eine Fälschung aber wir werden es wohl nicht erfahren."

Spielleiter: "Ich... Weiß es noch nicht." Djinn klingt fast ein wenig nachdenklich. "Aber unabhängig davon, warum war dann in der Fälschung etwas magisches? Wer auch immer dahinter her war hat einiges an Kapital bereitgestellt, für uns, den Helikopter..."

Nitro: "Gibt es Nachrichten von Kobold?"

Spielleiter: Bisher nicht.

Nitro: Ich gucke mal was so ein irish coffee kostet.

Spielleiter: Nachgemacht so zwei bis fünf ECU je nach Pub, wenn du echten in einem Upper-Class-Pub trinken willst dann eher so 15 ECU.

Nitro: Gebe ich mal so weiter. "Wonach ist euch?" Ich fahre schonmal Richtung echt.

Bang: "Kannst du mich mitnehmen?"

Nitro: Klar

Bang: "Perfekt"

Nitro: // ich nehme an wir kommen ohne Schwierigkeiten zum Auto und können losfahren? //

Scarlett: "Also ihr wollt jetzt echten kaffee ? dann nehmt mich mal mit, dann trinken wir noch einen und dann schaun wir mal ob Kobold bis dahin was hat."

Nitro: "Ja." Ich schicke meinem Schrauber / Schrottplatzfreund eine Nachricht über die beschädigte Drohne, damit er mir Material zur Reparatur besorgen kann.

Spielleiter: Das Auto braucht durch den Stadtverkehr länger als ihr, aber es kommt problemlos an und sammelt euch ein. Einmal umkleiden (// in euren aktuellen Klamotten kommt ihr in einen Edel-Pub nicht rein //)später genießt ihr wahnsinnig teuren, aber dafür zertifiziert echten Irish Coffee.

Reply Edited on 03/01/2017 06:45 PM.

Fly1337

27, male

Posts: 56

Re: Chatowrun - eine Shadowrun-Kampagne via Chat

from Fly1337 on 03/01/2017 07:49 PM

Irish Coffee 4 Life 

"Nur weil du eine Natürlich 20 geworfen hast, kannst du trotzdem kein Wasser anzünden"

Reply

« Back to forum