Die Geschichte vom Ian Torfäller

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Ghoststalker

28, male

Posts: 49

Die Geschichte vom Ian Torfäller

from Ghoststalker on 09/12/2014 08:40 PM

Schütze (Ian Torfäller
Ausrüstung: Schwere Armbrust Bolzenköcher Rucksack Lederharnisch Schwere Lederstiefel Kettenhose Lederhandschuhe Rundhelm

 

Fähigkeiten: Wachsam

Geschichte:Ian Torfäller war im Dorf ? aufgewacksen er hat von seinen Vater früh den Umgang mit den bogen beigebracht bekommen da es drausen recht gefährlich war und beide zu Jagt gingen für den Bürgermeister seine Mutter war immer recht führsorglich zu ihm.
Man hat ihn allerdings früh vor der Wahl gestellt das er zu Armee oder den Laden weiter führen sollte. Allerdings wollte Ian etwas von der Welt sehen und nicht bis auf dem letzten lebenstag nur dieses Dorf sehen weshalb er sich entschied zu Armee zu gehen.
Man hat früh seine Fähigkeiten mit den Fernkampfwaffen herrausgefunden woduch er als Bogenschütze eingeteilt wurde duch die fehlende Waffenlieferung aber ,von der Waffenkammer hatten sie allerdings weder Pfeil noch Bogen weil die Lieferung nie dort angekommen war weswegen man ihm eine Armbrust gab worauf er sich schnell einstellte.
voller vorfreude auf die Schlacht wurde er aber damit beauftragt mit einer Gruppe einen Gefangenden Zauberer aus dem Dorf ? zu bringen was sein glück war da dieses Dorf von Orks überrannt wurden war. Der Zauberer war ein Hexenmeister und man gab ihm der gerichtbarkeit an ihre Aufgabe war erledigt.
In der Stadt angekommen gab es neue befehle man sollte die dortige Garnision Verstärken und sich der Stadwache zusammensetzen da diese duch einen nicht näher gesagten Grund in gefahr war. Nach ein paar monaten dort lernte er die bezaubernde Laura ? kennen. nach einen Jahr Heiraten die beiden wo er das alter von 24 erreichte.
Die beiden lebten ein recht konvenabel Leben zusammen er als Korporal für die Nachtwache eingeteilt und ihre Frau als Weberin. Ian hatte seine Rolle als Stadwache sehr ernst genommen er hat sich genau an das Gesetzt gehalten, was ihm manchmal nicht sehr beliebt machte bei seinen Kamaraden allerdings beim Kommandanten sowie Hauptmann für seine Strenge art viel Sympatie einbrachte.
Eines tages aber strab Seine frau Laura auf mysteriöse weise er wachte in einer Taverne abseits der Stadt auf wobei ihm der Rechte Ringfinger fehlte wo sein Ehering dran war. Die Gastwirtin wachte ihm auf und fragte wie er hier rein gekommen ist und machte ihn aufmerksam das ihm sein Ringfinger fehlt daraufhin ist er aus der Tür gestürmt und in die Stadt gelaufen woraufhin er seine frau mit aufgeschließte Kehle mit Bett gefunden hat
er verbrachte den ganzen tag fassungslos vor dem Bett woraufhin die Stadwache dort aufkreuzte und ihn verhaftet da er unter Tatverdacht stand. Da man einen Streit gehört haben soll im Haus. Der Zeuge war allerdings nach der Aussage wie Spurlos verschwunden weshalb er freigelassen wurde und man den Fall weiter untersuchte aber nichts brachte wurde der Fall eingestellt bis man den Zeuge gefunden hat oder eine Neue Spur hat.
Als er frei war hat er sich geschworen die Person zu finden und den Mörder zu strecke zu bringen ...

(Bei anregungen Ideen zu Dörfer oder Nachname zu seiner Frau gerne drunter schreiben dieser Charakter habe ich vor vieleicht mall aus zu spielen da System ist auch noch nicht geplant wo) 

Reply

Ghoststalker

28, male

Posts: 49

Die Geschichte vom Ian Torfäller

from Ghoststalker on 09/12/2014 11:31 PM

Schütze (Ian Torfäller
Ausrüstung: Schwere Armbrust Bolzenköcher Rucksack Lederharnisch Schwere Lederstiefel Kettenhose Lederhandschuhe Rundhelm

 

Fähigkeiten: Wachsam

Geschichte:Ian Torfäller war im Dorf ? aufgewacksen er hat von seinen Vater früh den Umgang mit den bogen beigebracht bekommen da es drausen recht gefährlich war und beide zu Jagt gingen für den Bürgermeister seine Mutter war immer recht führsorglich zu ihm.
Man hat ihn allerdings früh vor der Wahl gestellt das er zu Armee oder den Laden weiter führen sollte. Allerdings wollte Ian etwas von der Welt sehen und nicht bis auf dem letzten lebenstag nur dieses Dorf sehen weshalb er sich entschied zu Armee zu gehen.
Man hat früh seine Fähigkeiten mit den Fernkampfwaffen herrausgefunden woduch er als Bogenschütze eingeteilt wurde duch die fehlende Waffenlieferung aber ,von der Waffenkammer hatten sie allerdings weder Pfeil noch Bogen weil die Lieferung nie dort angekommen war weswegen man ihm eine Armbrust gab worauf er sich schnell einstellte.
voller vorfreude auf die Schlacht wurde er aber damit beauftragt mit einer Gruppe einen Gefangenden Zauberer aus dem Dorf ? zu bringen was sein glück war da dieses Dorf von Orks überrannt wurden war. Der Zauberer war ein Hexenmeister und man gab ihm der gerichtbarkeit an ihre Aufgabe war erledigt.
In der Stadt angekommen gab es neue befehle man sollte die dortige Garnision Verstärken und sich der Stadwache zusammensetzen da diese duch einen nicht näher gesagten Grund in gefahr war. Nach ein paar monaten dort lernte er die bezaubernde Laura ? kennen. nach einen Jahr Heiraten die beiden wo er das alter von 24 erreichte.
Die beiden lebten ein recht konvenabel Leben zusammen er als Korporal für die Nachtwache eingeteilt und ihre Frau als Weberin. Ian hatte seine Rolle als Stadwache sehr ernst genommen er hat sich genau an das Gesetzt gehalten, was ihm manchmal nicht sehr beliebt machte bei seinen Kamaraden allerdings beim Kommandanten sowie Hauptmann für seine Strenge art viel Sympatie einbrachte.
Eines tages aber strab Seine frau Laura auf mysteriöse weise er wachte in einer Taverne abseits der Stadt auf wobei ihm der Rechte Ringfinger fehlte wo sein Ehering dran war. Die Gastwirtin wachte ihm auf und fragte wie er hier rein gekommen ist und machte ihn aufmerksam das ihm sein Ringfinger fehlt daraufhin ist er aus der Tür gestürmt und in die Stadt gelaufen woraufhin er seine frau mit aufgeschließte Kehle mit Bett gefunden hat
er verbrachte den ganzen tag fassungslos vor dem Bett woraufhin die Stadwache dort aufkreuzte und ihn verhaftet da er unter Tatverdacht stand. Da man einen Streit gehört haben soll im Haus. Der Zeuge war allerdings nach der Aussage wie Spurlos verschwunden weshalb er freigelassen wurde und man den Fall weiter untersuchte aber nichts brachte wurde der Fall eingestellt bis man den Zeuge gefunden hat oder eine Neue Spur hat.
Als er frei war hat er sich geschworen die Person zu finden und den Mörder zu strecke zu bringen ...

Reply

Hexxchen

28, female

Posts: 654

Re: Die Geschichte vom Ian Torfäller

from Hexxchen on 09/14/2014 02:26 AM

Ich muss dir sagen, dass viele Rechtschreibfehler das Lesen etwas schwer machen. Am besten du liest dir solche Texte noch einmal langsam durch.

Möchtest du hier den Char vorstellen? Schreiberlingsfeedback? Oder willst du hier fortlaufend eine Chargeschichte schreiben. 

Hier rühre ich in meinem Hexenkessel herum!(Kanal)
Hier laber ich Zeug und lese Nachichten!(Twitter)

Bei Kain ich musste einem Nossi beim Duschen zusehen.
Nun hab ich alles erlebt...

Reply

Ghoststalker

28, male

Posts: 49

Re: Die Geschichte vom Ian Torfäller

from Ghoststalker on 09/20/2014 06:43 PM

Ja stimmt, habe das schon überarbeitet. Es ist die Vorgeschichte zu einen derzeitigen DSA Charakter (Dörfer Städten) sind noch gar nicht drin allerdings sollte das so ablaufen. (Bin grade am überlegen ob man daraus nicht ein DSA Charakter machen kann, wo er als Stadtwächter die Party hilft wobei man das nur eine spontane Überlegung ist).
Ja das was ich brauche ist Feedback was geht was nicht (ob der Charakter überhaupt fähig ist in einer Party zu passen)

Reply

Hexxchen

28, female

Posts: 654

Re: Die Geschichte vom Ian Torfäller

from Hexxchen on 09/22/2014 07:00 PM

Feedback für einen runden Charakter findest du am besten in der DSA-Ecke.

Um die Geschichte deines Charakters zu erzählen und Feedback auf Stilebene zu bekommen, bist du hier richtig. 

Hier rühre ich in meinem Hexenkessel herum!(Kanal)
Hier laber ich Zeug und lese Nachichten!(Twitter)

Bei Kain ich musste einem Nossi beim Duschen zusehen.
Nun hab ich alles erlebt...

Reply

teh_dude

-, male

Posts: 23

Re: Die Geschichte vom Ian Torfäller

from teh_dude on 09/22/2014 08:47 PM

oi


tl,dr

bin etwas ausm dsa raus (was kein nachteil sein muss ), aber was mir so auffällt (spontan, bin mir sicher einige sind anderer meinung, aber hey, du wolltest feedback) (sollte ich irgendwelchen bockmist erzählen, ich lese und schreibe das gleichzeitig, evtl bin ich zu faul für blödsinn etwas zu ändern und dann gerät alles etwas durcheinander, nur so als vorwarnung)


1. lederharnisch + kettenhose... lärm machst du sowieso, wieso nicht andersrum? keine kritik oder sonstiges, aber gibts einen grund für die kombination? ist eben nicht "die gängige". wie gesagt, muss nicht negativ sein, aber... ich würds halt gerne wissen

2. eine nahkampfwaffe. jeder schütze hat zumindest irgendetwas um sich im nahkampf irgendwie behaupten zu können.

3. zu den dsa-mässigen vor- und nachteilen von armbrüsten gegen über bögen (4.1).. ähm... darüber schweige ich mich aus. kommt sehr auf den spielstil und eventuelle hausregeln an. ich habe leider nur das system "soviele gegner wie sc´s, evtl +1 oder +2 und jeder sc hat einen im nahkampf". frustierend, vorallem da fernkampfwaffen den nahkampfwaffen sowieso schon SEHR unterlegen waren (insofern mit allen möglichen optionalregeln). wie es bei 5.0 aussieht... keine ahnung, ich bin soweit durch mit dsa (auch wenn die 3x w20 für talentproben bedeutent weniger random-lol sind als der eine w20 (dnd, etc.)). ka inwieweit du schon dsa gespielt hast (zu faul posts von dir zu suchen), aber als "der kämpfer" nicht so gut im kampf zu sein könnte nerven und dir den spass an dem char kaputt machen. insofern, sei gut in deinem job. nimm das gute equipment, auch wenn es ingame technisch eventuell nur "seltsam" zu erklären ist, so finde ich es doch wichtiger spass an dem char zu haben. alternativ: werte von waffen und sonstigen an "dem guten zeug" anlehnen/angleichen. womöglich hast du ja eine seltsame armbrust, wer weiss.
klar, der kämpfer-typ ist nicht nur "die waffe", aber der kämpfer-typ der aus stil- /story-grunden eine madige waffen nimmt (und die gibts in dsa 4.1 zu hauf), und deshalb nicht mit nicht-kämpfertypen mithalten kann... wieviel spass macht das?
vorteil an dsa: jeder kann alle talente nehmen wie man möchte
nachteil an dsa: jeder kann alle talente nehmen wie man möchte
aber ich ramble hier nur so vor mich hin, wird zeit die story zu lesen.

4. uh... ich bin mir nicht sicher ob seine mutter der bürgermeister war... oder ob der bürgermeister führsorglich zu ihm war... sollte er auch verdammt nochmal sein, wenn sein dorf mitten in der pampe von wildem viechern belagert wird (vorurteile bürgermeister, sry).
inwieweit verstehst du, dass seine mutter "recht führsorglich" zu ihm war? ich würde das ganze als "hat/hatte eine gesunde beziehung zu seinen eltern. vater war jäger/bogenbauer/sonstiges und ian sah ihm schon früh über die schulter. (mutter garnicht weiter erwähnen, wenn es nichts erwähnenswertes gibt, gleiches gilt für den bürgermeister, ausser du willst noch eine "der bürgermeister ist eines tages von einem dämon besessen worden, tötete den vater, heiratete die mutter, tötete diese später auch und ian will nun rache, bzw. könnte diese infos nach seiner zeit in der armee auf hinterhalt-artige weise erfahren, sollte natürlich nach seiner zeit nicht die ganze zeit in dem dorf herumhängen"-geschichte abziehen)

5. wer hat ian vor die wahl gestellt? armee oder laden? doch nicht seine führsorgliche mutter? vermutlich sein vater... ja diese art von hinterwäldler die kleinkindern schon kriegswerkzeug in die hände drücken... nur spass . klingt als wäre der vater bogner. hat ian geschwister die den laden weiterführen? jüngere geschwister bieten sich für sowas gut an, besonders wenn man erkennt, dass diese besser mit geld umgehen können. eventuell wurde ja ians brüder- oder schwesterchen von einem dämon besessen? womöglich hat dieser ja auch den bürgermeister beeinflusst? dieser anti-phex-erzdämon (wie auch immer sein name ist... oder sein anderer name) würde sich ja anbieten... jahre an dsa hinterlassen spuren...
womöglich ist ian aber auch der jüngere und sein älterer bruder (1-2 jahre nur in diesem fall) hätte zur armee gehen müssen, aber ian ist für ihn eingesprungen. das soll nicht heissen, dass ian von einem blutdürstigem dämon besessen ist... aber cool wäre es schon

6. wenn ian zur armee geht um "die welt zu sehen" sollte ian seine klugheit steigern... nur spass . in andergast/nostria würde sich das anbieten. waffenstillstand bzw. kleine scharmützel, orks im norden oder elende thorwaler die die küste unsicher machen... egal, beide sorgen riechen nicht besonders.

7. klingt als hättest du vor 2 fernkampfwaffen zu steigern, beide für mittlere bis lange entfernung (also keine wurfmesser, etc). eventuell keine gute wahl. womöglich wollte ian ja zum armbrust trupp, da armbrüste grössere löcher machen, allerdings viel dann die waffenlieferung aus und plötzlich war ian der beste schütze seines trupps? warum nicht, jeder 0815-rondrajihadist (hoffe das verstößt nicht gegen die foren-regeln, falls doch sry, aber die sind nunmal fanatiker :-P) behauptet der beste seines jahrgangs oder der "lieblingsschüler" gewesen zu sein... sicher war er das, wenn man mit der 1 gegner pro SC spielt und mit: "wer alleine vorstürmt wird niedergezergt"... dsa-narben... dagegen ist selbst satinav machtlos... ob das an "satinavs ketten" liegt?... ich schweife ab.

8. orks, klingt nach andergast oder? ok... wessen glück war es? ian, da er eigentlich orks jagen wollte, eine andere aufgabe bekommen hat, aber während dieser aufgabe eine menge orks zu töten waren oder das glück des zauberers, der aus dem dorf eskortiert wurde, bevor die orks es überrannt haben, um dann vor gericht gestellt und eventuell hingerichtet worden zu werden... insofern ian hart drauf ist und für spezialaufgabe ausgesucht wird, wäre es doch denkbar, dass ian den zauberer (dessen schuld eindeutig festgestellt wurde) erledigt und ein paar dorfbewohner aus dem dorf eskortiert, bzw. ihnen den rücken deckt. womöglich war der zauberer ja doch unschuldig und ian hadert nur mit sich oder der zauberer hat mächtige freunde die nun einen bammel auf diesen schäbigen leutnant haben, der ihren plan zunichte gemacht hat. wie auch immer, der zauberer wäre sowieso hingerichtet worden, allerdings hat man ian unehrenhaft entlassen. in andergast sieht man das alles nicht so eng.

9. ian heiratet? oh das war ein schwerer fehler... ich hätte erst weiterlesen sollen... naja scheint so als ob man ian doch nicht einfach so rauswerfen könnte... oder doch? wenn die lage schlimm steht und zieht ein stolzer verteidiger des vaterlandes (wie zb. ian) doch nicht den kopf ein und geht. als "zivilist" einen stark dezimierten schützenhaufen anzuführen macht eindruck bei den ladys. man sollte allerdings ein paar führungsqualitäten mitbringen. alternativ ist ian aber wohl auch der lone-wolf-sniper-typ mit dem höchsten kill-count. klar kriegt er da auch eine ab (insofern das jetzt sexistisch erscheint... besucht mal andergast, die leute da sehen das anders :-P).

10. von den örtlichen bütteln eingestellt werden, dazu muss man nicht unbedingt der armee angehören. wenn man gut ist reicht das schon und wenn die eigene frau, die tochter von... ok das führt zu weit. es soll hin und wieder passieren, dass leute in führungspositionen durchaus was aufm kasten haben. heldencharaktere mit tragischer hintergrundgeschichte eignen sich sehr dazu, nur um dann zu "aussteigern" zu werden.

11. ich tippe ja auf einen seiner "kameraden"... übertriebene reaktion, aber wenn ian ihnen das leben zur hölle gemacht hat... oder war es doch der korrumpierte bürgermeister und wie hat er überhaupt herausgefunden wo ian steckt? sein von einem dämon besessener bruder war es bestimmt nicht... oder hatte ian im nicht erst vor ein paar wochen mitgeteilt wo er sich gerade befindet?

12. von der kinderheit her würde ich einfach mal vermuten, dass ian sich im wald auskennt, nachdem er allerdings militärische range hatte, hat er eventuell sozial einiges aufm kasten, zumindest was truppenführung, etc. angeht.

/tl,dr

und wieso schreibt mich niemand an um ne runde payday2 zu zocken... montag *nerv*


edit:

-in kalleth soll es in der kindheit ganz schön gewesen sein. grade das rastullah-bethaus weckt doch interesse nach fremden kulturen.
-das von orks überrante dorf sollte besser nicht engasal sein, das brauchen wir eventuell noch, insofern erfinden wir irgendwas weniger beeindruckendes oder besser bedrückendes wie... finsterhag (insofern der "hag"-bereich auf damit auf der richtigen seite ist... 50:50 schuss, muss reichen)
-nach so einer prequeren lage könnte man sich auf norddrakenburg sicher gut neu formieren
-nachdem das nicht benutzte engasal ja ein hübsches zuhause sein, ob es da eine grössere ansammlung von gardisten gibt? ... mh womöglich bleibt man doch in norddrakenburg, da sollte mehr los sein, insofern man das braucht.


nope, immernoch kein invite... >.<´´

Reply Edited on 09/22/2014 09:02 PM.

Ghoststalker

28, male

Posts: 49

Re: Die Geschichte vom Ian Torfäller

from Ghoststalker on 09/22/2014 11:27 PM

Punkt1: Ja ich habe das ausgewählt da es recht häufig in Mittelalter gab würde jetzt sagen das es jetzt eine  komplett Lederrüstung ist
Punkt2: hmm ja er hat eine Hiebwaffe es sollte eine für das Überleben im Wald seine (Axt) würde sich anbieten
Punkt3: Hmm ich habe mir ein Beitrag von jemanden anderen mir angesehen der dasselbe ″problem″ hatte mit der Armbrust. Ich wollte in erster Line jemanden spielen der von der 2ten Reihe aus schießt er ist kein guter Nahkämpfe (Nicht so gut wie einer der drauf ausgelegt ist, ich wollte kein Hybrid haben, sondern mit Schwerpunkt einfach auf Fernkampf)
Punkt4:Nun seine Mutter war halt immer recht großzügig lies ihn viel durchgehen, sagte immer das er auf sich aufpassen soll wenn die beiden zu Jagt gehen. (Der Vater war im Grunde Jäger ja vielleicht hätte das auch noch etwas ausarbeiten sollen, die bogen wurden vom Bürgermeister bestellt er selbst Jagt nicht, sondern lässt Jagen für sich und ja das ist schon ein rechtes ″Kaff″ wo sie lebten glaube Elfen leben nur so) (Kein Inzest oder so^^)was dem Bürgermeister an sich angeht nun er passte auf seine Herde auf, war kein Arsch oder so aber es gab Regeln zu befolgen.
5: Sein Vater hat ihm die Wahl gestellt da er auch etwas älter würde, die Mutter unterstützt ihn in seine Entscheidung sie wollte nicht schuld sein wenn er am Ende unglücklich geworden ist dort im Dorf.(An Geschwister habe ich gar nicht dran gedacht wäre ein gutes Stilmittel wobei das wiederum gefährlich sein kann da er das Dorf besuchen könnte ich würde es einbauen ...)
6: Nun ja im Laden hätte er noch weniger gesehen als denkt er das wäre sinnvoll
7:Er hatte allgemein eine gute Einschätzung von Entfernungen (hohes Talent in Fernkampf) ich behaupte mall einfach das die Rekruten nicht so viel mit den Bogen gejagt haben wie Ian)
8: Orks sind ein guter anfangs Bedrohnung (ich hatte vor das sie zwischen Orkland und Elfenland stationiert sind als Art Keil (Das mit den Zauberer stimmt ich als Erfinder der Geschichte hatte schon vor das der Zauberer etwas mit den Mord an seiner Frau zu tun hat)
9:daran habe ich erst Später nachgedacht er würde wohl einfach abhauen als seine Frau tot ist ob Kündigung hin und her er hätte es aber auch den Kommandanten KLAR gesagt das er nicht mehr so schnell hier auftauen würde bis er das geklärt hat
10: Er hatte nichts mehr von der Stadtwache zu erwarten da sie ihm Verdächtigen (einigen passt das gut ins Geschäft wenn du verstehst was ich meine)
11: Nein der Bürgermeister hat nichts damit zu tun habe es nicht geplant er waren einfach nur die Stadtwächter die etwas mehr Geld verdienen wollen (Sicherheitssteuer oder ich drücke 2 Auge zu Steuer)
12:Er kennt gut den Wald weiß wie man sich versteckt (Hinterhalte ist ein Taktiker er weiß was geht und was nicht, ich würde ihn halt ein starkes Gerechtigkeits-, Empfinden geben (Ehrenkodex)

 

Edith: Da ich überhaupt 0 Ahnung von sowas habe, würde ich das Übernehmen und vertrauen das es passt (wenn es geht an der Grenze zum Elfenland da ich vor hatte das er sich viel mit Elfen beschäftigen will inneren Frieden finden e.t.c sucht die Ruhe und Abgeschiedenheit wenn er den Mörder gefunden hat)

Danke für das Feetback, hat richtig spaß gemacht 

Reply Edited on 09/22/2014 11:27 PM.

teh_dude

-, male

Posts: 23

Re: Die Geschichte vom Ian Torfäller

from teh_dude on 09/23/2014 12:12 AM

bah innerer frieden und elfen... das is doch nix für ian torfäller, den schlächter vom finsterhag, gejagt von den eigenen leuten und verbündet mit blakharaz selbst um die zur strecke zu bringen die ihm das liebste und teuerste namen... seinen ehering... verphext nochmal war der teuer!


spricht nix gegen fernkämpfer. wenn man nicht in der 1on1 problem läuft und kämpfe mit taktik begehen kann sind fernkämpfer gut. mit wundsystem sogar sehr gut. mit zielen um die tp zu erhöhen (das hatten wir nachvollziehbarer weise gestrichen... wobei im nachhinein häts wohl auch keinen unterschied mehr gemacht) sogar absurd gut.
das hauptproblem ist die ladezeit von armbrüsten (wie gesagt, insofern das in dsa 5 nicht gebalanced wurde). ich sprech ja ungern von DPS, aber bei ladezeiten von langbogen 5 gegen armbrust 30 (sowas um den dreh... ist lange her^^). ladezeithalbierung hin oder her, 4.1 war in bezug darauf kein splittermond, wo... DPS annähernd gleich ist, je nachdem worauf man den fokus legt (min.dmg vs rüstungsdurschlag, etc.).
fraglich welchen ian die hinterwäldlerischen spitzohren eher aufnehmen, den mit der armbrust oder den mit dem bogen... siehst du was ich da mache? manipulation... hat vermutlich nicht funktioniert... naja vielleicht beim nächsten mal.


btw. ich persönlich würde ja als beispiel für "grenze zum elfenland" das große schwere tor in punin nennen. wenn es um weltlichen schutz vor dem elfengezücht in den ghettos geht muss das einfach genannt werden. wuah, mir läufts grade zu kalt den rücken runter wenn ich nur an die spitzen ohren und den grässlichen singsang denke...

Reply

Ghoststalker

28, male

Posts: 49

Re: Die Geschichte vom Ian Torfäller

from Ghoststalker on 09/23/2014 01:17 AM

Nicht der Wert des Ringes hat ihn dazu gebracht, sondern das große ganze.
Ich habe mich zum Langbogen entschieden weil ich mit diesen das überzeugender "Rollenspiel" machen kann er ist von Grund auf ein Fernkämpfer er denkt wie einer er handelt wie einer er ist ein Fernkämpfer
es kann sein das er kein Frieden dort findet er weiß es nur nicht er hat nichts mehr bei den Menschen zu suchen und zu den Orks? Das ist nicht dein ernst, dann wäre der Süden Al Anfa? ... die Elfen wären die einzige Chance so gesehen für ihn
Was mit dem Tor angeht in erster line hat er Streit mit den Orks da sie das Regiment zerstört haben

 

(Ich hatte nicht vor das er mit Dämonen verbündet ist er ist ehr ein Feind der Magie habe bei Nachteile dann Vorurteile gegen Magie (besonders Schwarze Magie)

Reply

« Back to forum