Fallout Florida - The Sunshine Wasteland

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


tarantinofr...

29, male

Posts: 60

Fallout Florida - The Sunshine Wasteland

from tarantinofreak1 on 10/21/2016 01:53 PM

Hallo alle zusammen,

vor einiger Zeit stolperte ich über das fanmade Fallout-Regelwerk "Big Apple Wasteland". Wie der Name schon sagt, wird dem Spieler dort die Umgebung um New York City zum bespielen geboten. Da ich dieses Szenario nicht so dermaßen interessant fand (gerade weil man in Fallout 3 und 4 auch schon den Nordosten der ehemaligen USA besucht hat), dachte ich mir, dass ich mich mal daran setze und ein bislang noch nicht so beackertes Feld im Fallout-Universum designe. Meine Wahl viel auf Florida, da ich denke dass die Sumpflandschaft und die exotische Flora und Fauna ein tolles Setting für die Postapokalypse bieten.

Ich werde jetzt hier meine bisherigen Ideen präsentieren, und Kritik und Anregungen bitten, aber vorher noch der Hinweis, dass ein paar Einfälle nicht direkt von mir stammen, sondern aus anderen Foren, wo schon einmal ein Fallout-Florida zusammengebastelt wurde.

Im Gegensatz zum Großteil der übrigen USA hat sich in Florida noch ein weiter Teil der Natur erhalten (etwa vergleichbar mit dem Point Lookout - DLC für Fallout 3, nur sonniger ;) ), wie etwa Palmen und riesige Farngewächse. Vor allem um die großen Sumpfgebiete im Süden der Halbinsel hat man eher den Eindruck in einem Dschungelgebiet zu sein, als in einem postnuklearen Ödland. Vor allem je näher man an die Great Glades kommt. Dabei handelt es sich um die Everglades, die sich in den 200 Jahren nach der Apokalypse extrem ausgeweitet haben. Die Glades dienen in meinem Szenario sozusagen als High-End-Gebiet, mit jeder Menge extrem tödlicher Kreaturen, wie riesigen, mutierten Alligatoren, Schlangen, Blutegel, usw. Es leben auch Menschen in diesem Gebiet, allerdings handelt es sich bei ihnen um durch Strahlung und Inzest degenierte Rednecks (auch vergleichbar mit den Sumpfbewohnern in Point Lookout).
Die Ranger sind eine bewaffnete Truppe, die es sich zum Ziel gemacht hat, die Bewohner des umliegenden Floridas vor den Gefahren der Glades zu beschützen, und daher ständig an den Grenzen der Sümpfe patroullieren, und auch jeglichen Handel mit den menschlichen Sumpfbewohnern unterbinden.

In Cape Caneveral haben sich die Jünger von Apollo eingenistet, ein Kult, der die Menschheit von diesem verstrahlten und toten Planeten in die Weiten des Alls führen will, um dort eine neue Heimstatt zu finden.

In der Nähe von Miami (das zu großen Teilen vom Sumpf verschlungen wurde) haben sich mehrere Siedlungen an der Küste etabliert (etwa in den Ruinen von Miami Beach, Fort Lauderdale, Boynton Beach und Palm Beach) und sich zur "Union of 4 Beaches" zusammengeschlossen. Dort floriert der Handel, und die Siedlunegn gelten als einer der sichersten Orte Floridas, da sie es geschafft haben sich sowohl gegen die Gefahren der nahen Sümpfe, als auch gegen die Überfälle der Korsaren zu behaupten.

Die Korsaren kommen von den nahegelegenen Bahamas, und sind eine Mischung aus Piraten und Raidern (man denke an die Bösen in Waterworld). Sie überfallen Siedlungen in Küstennähe um zu plündern und Menschen zu versklaven.

In den Ruinen von Orlando (oder Gorelando, wie es heute genannt wird) haben sich unzählige Raidergruppen eingenistet, und die Stadt in ein Höllenloch der Gewalt verwandelt. Zum Glück bekämpfen sich die Raider fast immer auch untereinander, doch wenn sie sich einmal zusammenschließen würden, würden sie eine gewaltige Bedrohung für alle friedlichen Bewohner Floridas darstellen.

Jacksonville wurde während des Krieges direkt von einer Bombe getroffen und hat sich im Laufe der Jahre in eine extrem verstrahlte Geisterstadt verwandelt, die nur noch von Ghulen, Supermutanten und noch abartigeren Mutanten bewohnt wird.

Das sind meine ersten Ideen für "The Sunshine Wasteland". Was haltet ihr davon? habt ihr eigenen Ideen, oder Anregungen? 

Reply

« Back to forum