[Kleine Ängste] Suche altes Material ...

Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3 [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Honehe

31, Männlich

Beiträge: 193

Re: [Kleine Ängste] Suche altes Material ...

von Honehe am 02.01.2019 11:43

Hallo Keksfaktor,
ich habe definitiv den deutschen Charakterbogen irgendwo in den Tiefen meiner Rollenspielordner. Sobald ich ihn gefunden habe, kann ich ihn dir gerne schicken.

So werde ich übrigens ausgesprochen. Komisch, aber wahr.

Besucht doch auch unseren YouTube-Kanal

Antworten

Jamaerah

31, Weiblich

Beiträge: 53

Re: [Kleine Ängste] Suche altes Material ...

von Jamaerah am 02.01.2019 15:28

Ich habe den Monsterbogen und den den Charakterbogen mal für dich hochgeladen.
Link: https://drive.google.com/open?id=1dMtoDYlrZXJ12kzyuYH0Tg_q70ZJBdAV

Viel Spaß beim zocken!

Das Universum besteht nicht aus Atomen. Sondern aus Geschichten!

Antworten

Orakel

35, Männlich

Beiträge: 475

Re: [Kleine Ängste] Suche altes Material ...

von Orakel am 02.01.2019 20:11

Haben sich "die beiden Ollis" denn dann anderen Projekten gewidmet oder sind die gänzlich aus dem Geschäft ausgestiegen? Wäre ja interessant zu wissen, ob noch vergleichsweise ähnliche Ideen oder Ansätze unterwegs sind.. Gruß von einem Glückskeks

Ahm... ich bin mir jetzt gerade nicht ganz sicher, ob du meine zugegebenermaßen etwas saloppe Ausdrucksweise mißverstanden hast: "Little Fears" war ursprünglich ein Rollenspiel von einem Amerikaner namens Jason Blair. (Und das wird mWn zumindest auf Basis dessen, was die Alptraum Edition war weiter Unterstützt. Eventuell wendest du dich da mal an Plastiklöffel. Der scheint einen halbwegs aktuellen Überblick über den Stand der englischen Version zu haben.)
Oliver Hoffmann hat nachdem er und sein Kompanion den Verlag verkauft haben irgendeinen Job für Lobbyarbeit rund um die Genremedien der Phantastik angenommen. Und gelegentlich scheint er sich als NPC auf Harry-Potter-Larps in Osteuropa rumzutreiben. (Zumindest hatten ihn die Orkenspalter auf einem solchen irgendwann im letzten oder vorletzten Jahr vor die Kamera gezerrt.)
Was aus Oliver Graute geworden ist weiß ich leider auch nicht. Der Mann scheint sich auf der Öffentlichkeit weitstegehend herausgezogen zu haben.
Was ich meinte war halt, dass sowohl die Übersetzung des ursprünglichen "Kleine Ängste" von 2003 als auch die Übersetzung der Alptraum Edition von 2011 noch von den ursprünglichen Verlagsgründern gestemmt worden sind.
"Ähnliche Ideen" ist relativ zu sehen: Kleine Ängste in der ursprünglichen Fassung hat damals einen Shitstorm verursacht, weil Themen aufgriff, die sich an den sieben Totsünden abgearbeitet haben. Und mir ist auch erst in den letzten Jahren so halbwegs verständlich geworden, was jetzt genau der Punkt war, an dem sich die Kritiker beim Thema "Wollust" jetzt genau aufgehangen haben. Die Alptraum-Edition hat dann einiges Neu überdacht und überarbeitet. (Von daher ist es durchaus verständlich wenn sich wenig Leute an ein solches Thema nochmal rantasten.)
Ansonsten: Eine Zeit lang wurde "Innocents" von White Wolf, dass auf einer leichten Abwandlung des Storytelling-Systems der nWoD basiert als Alternative zu kleine Ängste gehandelt. (Die Alptraum-Edition wurde eine Zeit lang als Vapore-Ware gehandelt, die gleich nach Duke Nukem Forever erscheinen würde.) Ich bezweifle allerdings, dass sich Onyx Path hier die Mühe geben wird ein Update auf die "Chronicles of Darkness"-Regeln noch vorzunehmen. Wenn ich mich richtig erinnere ist das Buch aber Standalone spielbar, ohne weitere Regelwerke.

Ich geh dann mal bloggen.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 02.01.2019 20:13.

DerKeksfaktor

30, Männlich

Beiträge: 3

Re: [Kleine Ängste] Suche altes Material ...

von DerKeksfaktor am 09.01.2019 14:34

Hallo wieder :)

Erst mal:

Vielen Dank an Jamaerah & Honehe fürs schauen und zur Verfügung stellen.
Im Rahmen einer Ferienfahrt habe ich nun das erste Abenteuer gemeistert. 
War anscheinend überzeugend, sicherlich ausbaufähig aber fürs erste Mal wirklich toll - danke euch :)
Ich weiß allerdings nicht ob es am Glück meiner Spieler*innen lag oder daran, dass ich irgendwas am System nicht ganz geblickt hab oder ich die Schwierigkeit hochschrauben muss - aber mit den explodierenden Sechsen sind bis zu 36er Würfe entstanden o.ô 

@Orakel:
Danke für den Hinweis. Das WoDSystem ist mir grundlegend bekannt, haben schon einiges an Material hierdrin gespielt... Deshalb werde ich mal einen Blick in Innocents werfen - gute Empfehlung! Mir ist allerdings nicht klar, was "Vapore-Ware" ist...
Das bei speziellen Thematiken des KÄ Universums Schwierigkeiten aufgetreten sind war mir bekannt, jedoch scheinbar nicht ganz in welchem Ausmaß. Pan und sein Hoheitsgebiet waren allerdings jetzt auch nicht meine erste Wahl als Antagonisten für die Spieler.



"Dinge passieren." - hilft als Leitmotiv seit Anno 2012 zu akzeptieren und nicht zu hinterfragen.

Antworten

plastikloeffel
Administrator

27, Männlich

Beiträge: 566

Re: [Kleine Ängste] Suche altes Material ...

von plastikloeffel am 11.01.2019 20:30

hier sind auch nochmal die Charakterbögen die ich damals zusammen gephotoshoped hatte (weil ich Sachen gern auf einer Seite hab) und die Regelübersicht auf 2 Seiten:
LINK

und daran ist nur Dennis schuld!
und dann kommt Backfish mit der Streckbank!
Man findet mich auch auf youtube & twitchvidme & twitter & deviantart

Antworten Zuletzt bearbeitet am 11.01.2019 20:31.

Orakel

35, Männlich

Beiträge: 475

Re: [Kleine Ängste] Suche altes Material ...

von Orakel am 11.01.2019 22:49

Mir ist allerdings nicht klar, was "Vapore-Ware" ist...

Okay... ich fühle mich wieder wie der weltfremde Übernerd...
vaporware ist ein Slangwort aus der Computerszene. Gemeint ist damit ein Produkt, dass irgendwann angekündigt wird, aber nie erscheint und nie offiziell verkündet eingestellt wird. Duke Nukem Forever galt über den kompletten Zeitraum der 2000er als bestes Beispiel für einen solchen Vertreter. 1996 angekündigt und mit viel Bohei von den Fans dermaßen gefeiert, dass selbst ich etwas von dem Titel gehört habe, war immer das tragende Schlagwort "When it's done" als Releasetermin fast schon als schlechter Witz interpretiert worden. (Man ging Quasi davon aus, dass der Entwickler eher Pleite gehen würde, als das man jemals dieses Stück Software in der Hand halten würde.) Ähnlich war es auch mit der Litte Fears: Nightmare Edition, die um 2006 herum angekündigt wurde und dann hörte man über lange Jahre nichts. Man konnte zwar auf den Medienkanälen von Blair lesen, dass er immer mal wieder irgendwas an seinem Projekt rumschraubte, aber so wirklich fertig schien er nicht zu werden. Von daher ging man irgendwann in der deutschen Forenlandschaft davon aus, dass an dem Tag, an dem die Hölle zufriert Duke Nukem Forever erscheint und dann kurz darauf die Nightmare Edition. Und bis auf dei Sache mti der Hölle haben diese Prognosen so halbwegs geklappt.

Ich geh dann mal bloggen.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 11.01.2019 22:50.
Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3

« zurück zum Forum