Demon Hunters - A Comedy Of Terrors

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Sloggo

30, Männlich

Beiträge: 30

Demon Hunters - A Comedy Of Terrors

von Sloggo am 12.01.2018 12:01

Ist vielleicht schon eine etwas ältere Kamelle aber, wie ich finde, echt vorstellenswert.
Die Jungs von den Dead Gentelemen (The Gamers, Journey Quest, Demon Hunters...etc) sind vermutlich vielen hier ein Begriff, wirklich lustig und wirklich nerdy

Zu den "Demon Hunters" Filmen haben sie 2008 schonmal ein RPG herausgebracht, damals wohl noch auf Cortex basierend (mit dem ich mich gar nicht auskenne).
Drauf gestoßen bin ich eigentlich nur, weil ich das Cover so schön fand... so gehts manchmal auch. Dann habe ich mich informiert und das PDF erstanden. Daraufhin entpuppte sich der Spaß auch noch als eine solide Nummer, weshalb ich mir also die Rechtfertigung für den Kauf selbst geschaffen habe.

Es soll zwar ein eher "albernes" Setting sein, ich finde aber es bietet eine Menge und es wird einem auch mit Hilfe einer Chronik (und as always: der eigenen Vorstellungskraft) vermittelt, dass man dieses Spiel in jeder erdenklichen Zeitlinie ansetzen kann.
Im Prinzip hat es den Vibe der Serie "Supernatural", kann aber beliebig weitergesponnen werden. Es wird eigentlich nur vorgegeben, dass jedes Märchen, jeder Mythos, jede Sage, jede Gruselgeschichte und und und.... WAHR ist und die Menschheit irgendwie bedrohen könnte. (Die Macher würden vermutlich auch ein Abenteuer alá "Junkie Sandmann streut schlafenden Kindern Salzsäure in die Augen" bejubeln )
Wie albern /ernsthaft man das gestaltet bleibt aber jedem selnbst überlassen.
Die SC sind dabei immer eine feste Einheit in den Ränken der "Brotherhood of the Celestial Torch", die je nach Rang eben größere Monster bekämpfen, oder sich eben mit dem Unrat eines Kanalwurms beschäftigen müssen.
Auch spannend sind verschiedene andere Organisationen der Welt sowohl auf Seiten der "Monster", Neutrale oder Verbündete der Brotherhood

Die aktuelle (2015er) Version basiert mittlerweile hauptsächlich auf Fate, wobei dort nicht Werte sondern entsprechende Würfel verteilt werden (schlechte Eigenschaft W4 / gute Eigenschaft W8 / göttliche Eigenschaft W12)
Auch hier wird gegen einen passiven Widerstand gewürfelt. Dazu gibt es Faith- und Demon Dice, die man in diesen Wurf mit einbeziehen kann. Faith Dice funktionieren dabei wie Fate Punkte (begrenzt vorrätig, müssen auf Charakteraspekte bezogen sein)
und Demon Dice sind stets frei verfügbar (Maximal aber drei pro Probe), werden nach Einsatz aber dem SL für seine Würfe zur Verfügung gestellt.Mal sehen, wie sich das in der Praxis darstellt, aber ich finde das eine ganz originelle Idee dem Klischee des "Spieler gegen den SL" ein bisschen Futter zu geben, ohne es unfair oder intransparent zu machen.

Weiter im Text: das Buch ist wirklich schön, ich habe mir die Deluxe Edition gegönnt und die liegt gut in der Hand, sieht einfach schlicht und schön aus. Das Innenleben ist zwar s/w aber liebevoll illustriert und auch der Layouter hat nen guten Job gemacht.
Man kann die ersten Abenteuer über eine Zufallstabelle auswürfeln, meine erste Generierung klingt dabei aber echt spannnend, gerade deshalb weil man auch direkt "Big Picture" Hintergründeauswürfelt und andere Organisationen einbauen kann, die aus scheinbar uninteressanten Ereignissen einen größeren Plot basteln lassen können.

Ich bin, wie ihr vielleicht merkt, sehr angetan von dem Teil.
Am kommenden Dienstag werde ich das ganze mal OneShotten (als Tischrunde) und meine Gedanken dazu hier teilen.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 12.01.2018 12:04.

Sloggo

30, Männlich

Beiträge: 30

Re: Demon Hunters - A Comedy Of Terrors

von Sloggo am 17.01.2018 14:05

Hier ein kleiner Rückblick von gestern.



Spielmechanik

Es ist halt Fate :) das wär jetzt meine zweite Runde als Fate-SL und ich hatte das Gefühl, dass wir allesamt das System noch nicht nach seinen Möglichkeiten ausgereizt haben. Ich stecke da wohl manchmal noch zu sehr in meiner DSA-Sozialisierung. Dennoch haben wir miteinander echt coole und abgefahrene Charaktere erstellen können.

Ergo: öfter Faten um mehr rausholen zu können.

Die Charakterwerte werden nicht wie in Fate als Werte sondern als verschiedene Würfel dargestellt, sind also etwas zufälliger und weniger berechenbar. Deshalb sind die Spieler umso mehr darauf angewiesen, ihre Aspekte richtig einzusetzen und bei schlechten Würfen auch Demon-Dice einzusetzen (die danach dem SL für seine Monster zur Verfügung stehen, allerdings nur bis zum Ende der Szene)

Ich fand dieses Zanken darum sehr unterhaltsam und auch spannend, dass die Charaktere dann in einer Szene mit großem Erfolg bestehen, sich aber dafür die Zähne ausbeißen, an dem nächsten NSC vorbeizukommen.



Setting



Mag nicht jedermanns Ding sein, gerade wenn man sonst bierernste Settings gewohnt ist. Ich fand es eine erfrischende Abwwchslung, vor allem weil man dort auch gut Slapstick mit brutaler Dramatik kombinieren kann.

Gerade die im Buch vorgeschlagenen Fraktionen und deren Charaktere sind super witzig.

Die Gruppe habe ich in einen Nachtclub geschickt, um den herum seltsame Wetteranomalien stattfinden. In dem Club werden neue chemische Drogen verkauft, die so instabil sind, dass einige der Konsumentan spontan selbst entzünden. Das wird dabei aber eher als Thrill wahrgenommen und jeder explodierende Feierwütige wird frenetisch gefeiert. Die Idee hab ich aus dem Original lets play der Macher geklaut, weil ich sie echt lustig fand und man die auch eher als Randnotiz (red herring) der Story sehen kann.



Die eigentliche Story habe ich größtenteils durch Zufallstabellen erwürfelt und dreht sich um den Besitzer des Clubs, einen Vampir, der zu Lebzeiten ein frenetischer LARPer war und jetzt halt nur noch DARP spielen kann. Dafür sucht er sich regelmäßig Statisten aus dem Discopublikum um diese kostümiert gegen Cthulhueske Wesen kämpfen zu lassen. Diese Wesen sind dann eigentlich die Ergebnisse eines verrückten Professors, der mit seinen Schöpfungen die Aufmerksamkeit der großen Alten erregt, deswegen die Wetteranomalien. (Zb ein Sharknado)



Aufgabe der Gruppe ist es dann nun rechtzeitig rauszufinden was dort wirklich abgeht und es zu stoppen bevor da tatsächlich mal ein höheres Wesen vorbeischaut.



Ziemlich crazy aber kann man MAL machen 😅



Ich freu mich auf die Fortsetzung und bedanke mich für die Aufmerksamkeit

Antworten Zuletzt bearbeitet am 20.01.2018 10:17.

koali
Administrator

39, Männlich

Beiträge: 3209

Re: Demon Hunters - A Comedy Of Terrors

von koali am 17.01.2018 14:44

Habt ihr das ganze gestreamed. Also kann man sich das ganze mal ansehen? Wenn nich, schade.
Aber danke für deinen Bericht!
Gern mehr davon!


Kolali_auf_Youtube1.jpg

Antworten

Sloggo

30, Männlich

Beiträge: 30

Re: Demon Hunters - A Comedy Of Terrors

von Sloggo am 17.01.2018 16:16

Dafür bin ich zu schüchtern ☺️
Nee aber dafür hab ich mich noch nicht so sicher mit dem System gefühlt. Ich muss dafür noch mehr Fate-Denke entwickeln.

Aber kann das gerne auch mal als online Runde anbieten, wenn es da Interesse gibt

Antworten

koali
Administrator

39, Männlich

Beiträge: 3209

Re: Demon Hunters - A Comedy Of Terrors

von koali am 17.01.2018 18:22

I know your pain. Geht mir mit meiner Engel Fate Runde auch so grade. Dazu kommt, dass wir zu selten spielen um wirklich in den Flow zu kommen. :(


Kolali_auf_Youtube1.jpg

Antworten

« zurück zum Forum