Search for posts by MindOfTheMadHatter

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  »  |  Last Search found 49 matches:


MindOfTheMa...

23, male

Posts: 62

Re: RSP-Bücher, teuer kaufen oder selbst drucken?

from MindOfTheMadHatter on 08/31/2015 10:16 AM

Zum Thema Copyright:

Bei mir kam auch die Frage auf, wie das eigentlich Rechtlich ist. Darf ich mir ein Buch, dass ich legal als PDF gekauft habe, selbst ausdrucken oder verletze ich dann das Copyright. Ich verkaufe das schließlich nicht, sondern es ist nur für den privaten gebrauch.

Also wie Roland schon gesagt hat, muss man da wirklich auf die Lizenzvereinbarung schauen. Beispielhaft mal aus meinem Opus Anima-Regelwerk:

Disclaimer Copyright © by Felix Mertikat, New Quest Verlag. Alle Rechte vorbehalten. Das Opus Anima Grundregelwerk ist ein Produkt des Prometheus Games Verlags unter Lizenz des New Quest Verlags. Nachdruck des Werkes, auch auszugsweise, außer zu Rezensionszwecken nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung der Prometheus Games Verlag GbR, Christian Loewenthal & Marcel Hill . Charakterblätter dürfen ausschließlich zum persönlichen Gebrauch vervielfältigt werden. Die in diesem Buch beschriebenen Figuren und Ereignisse sind frei erfunden. Jede Ähnlichkeit mit real existierenden Personen ist rein zufällig.

Hier z.B. darf explizit man keinen eigenen Nachdruck (ohne Genehmigung) erstellen. Ich hab mein Regelwerk damals dann auch für mehr als den Ladenpreis gekauft.
Die Frage, die ich mir stelle, ist, inwieweit so ein Verbot greift. Stichwort: Privatkopie. Ich bitte um Berichtung, falls das fasch ist, aber ein Plattenlabel kann mir das Kopieren einer CD verbieten. Trotzdem hab ich doch noch ein Recht auf eine Privatkopie oder irre ich mich da? In dem Fall müsste doch für Verlage und Bücher dasselbe gelten, da Bücher genauso Medien sind wie CDs?

Zu den Büchern von Teylen:
Die sind doch recht schick. Vielleicht denke ich mal darüber nach, doch die eine oder andere PDF über epubli.de zu drucken. Aber natürlich nur, wenn das wirklich legal ist.

EDIT:
Hab mich gerade nochmal kurz eingelesen und auch nochmal etwas herumgestöbert. Zusammenfassend aus §56 UrhG:
Man darf einzelne Vervielfältigung eines Werkes (nach §2 UrhG (u. A.): [...] Sprachwerke, wie Schriftwerke [...]) herstellen, wenn man eine natürliche Person ist (sind wir alle) und damit keinen Erwerbszweck verfolgt (sprich: kein Geld damit verdienen will; ich unterstelle mal, dass das bei uns allen der Fall ist).
Weiterhin darf es keine Kopie einer bestehenden offensichtlich illegalen Kopie sein. Also: wenn man die PDF gekauft hat oder sie vom Verlag/Autor gratis angeboten wird (wieder Beispiel Opus Anima), dann greift der obere Absatz. Der Autor/Verlag hat das soweit hinzunehmen.

signatur.png

Reply Edited on 08/31/2015 03:29 PM.

MindOfTheMa...

23, male

Posts: 62

Re: [Unkown Armies] Schnellschüsse

from MindOfTheMadHatter on 08/31/2015 09:51 AM

Puh.. Ich hab einen ziemlich langen Heimweg und kenne meine neuen Vorlesungszeiten noch nicht, deswegen meinte ich, dass ich noch nicht ganz sicher bin. Aber ich denke, wenn wir wirklich erst abends (19/20 Uhr) anfangen, sollte das bei mir auch unter der woche passen.^^

signatur.png

Reply

MindOfTheMa...

23, male

Posts: 62

Re: Grade gekauft!

from MindOfTheMadHatter on 08/30/2015 11:40 AM

Natürlich, ich meinte Cyberpunk, nicht Sci-Fi. Hab mich vertan.

signatur.png

Reply

MindOfTheMa...

23, male

Posts: 62

Re: [Unkown Armies] Schnellschüsse

from MindOfTheMadHatter on 08/29/2015 08:06 PM

Ohne fest zussagen zu wollen (rein aus Zeitgründen), künde ich mal Interesse an. Unknown Armies ist ein wirklich interessantes System, das mir immer viel Spaß gemacht hat, bisher nur als Spielleiter. Wäre interessant für mich, auch mal als Spieler an einer Runde teilzunehmen. 'Interessante Zeiten' habe ich zwar auch schon geleitet, aber das ist so ewig her, dass ich mich kaum daran erinnere. Aber je nachdem, in welchem Zeitraum die Runde(n) sein soll(en), wäre ich wohl dabei.

signatur.png

Reply Edited on 08/29/2015 08:07 PM.

MindOfTheMa...

23, male

Posts: 62

Re: Kleines Pen-&-Paper-Lexikon

from MindOfTheMadHatter on 08/28/2015 02:41 PM

Danke, Regan und Athair, alles drin. ^^

@ Athair: Ich fand deine Definitionen gut, hab ich mal so übernommen. Das größere Lexikon hab ich oben auch direkt verlinkt, auch dafür nochmal danke. Da hier die Betonung absichtlich auf 'klein' liegt, ist es wohl ganz klug, noch eine ausführlichere Version zu verlinken.

signatur.png

Reply

MindOfTheMa...

23, male

Posts: 62

Re: Grade gekauft!

from MindOfTheMadHatter on 08/28/2015 12:26 PM

2015-08-28_121435.jpg

        Es geht doch nichts über Steampunk (mit Sci-Fi-Einflüssen)

signatur.png

Reply

MindOfTheMa...

23, male

Posts: 62

Re: Kleines Pen-&-Paper-Lexikon

from MindOfTheMadHatter on 08/27/2015 08:28 PM

So, erledigt. 'Realm' hab ich jetzt unter 'Plane'. (Hoffe, das ist richtig so.) Und danke für den Keks. ;3

signatur.png

Reply

MindOfTheMa...

23, male

Posts: 62

Kleines Pen-&-Paper-Lexikon

from MindOfTheMadHatter on 08/27/2015 12:58 PM

Hallo, liebe Community!

Ich hab mir mal die Mühe gemacht, ein kleines Glossar für Anfänger anzulegen. Ich habe versucht, die wichtigsten Begriffe mit aufzulisten. Falls ihr der Meinung seid, dass etwas fehlt, könnt ihr das gern hier posten und ich füge den Begriff hinzu.

Intention hier ist nicht, alle existierenden P&P-Begriffe aufzulisten (dafür hier eine auführlichere Version), sondern Rollenspielneulingen, die ihre ersten Schritte im P&P in diesem Forum machen, die wichtigsten Begriffe zu erklären, die auch wirklich häufig hier im Forum verwendet werden. (Deshalb auch nur kleines Lexikon. )

Unterstrichene Begriffe werden noch einmal separat erklärt.

 

1. GRUNDBEGRIFFE:

Charakter, Personen innerhalb der Rollenspielwelt, meistens synonym verwendet zu Spielercharakter, kann seltener aber auch Nichtspielercharaktere miteinbeziehen

Charakterbogen, Dokument, auf dem Grunddaten, Werte (Attribute und Fertigkeiten) und ggf. Hintergrundinformationen zum Spielercharakter (siehe SC) festgehalten sind

Charaktererstellung, der Prozess von der Idee bis zum Ausarbeiten der Werte eines Charakters

D[X], D steht für Dice, also Englisch für Würfel; siehe W[X] 

Game Master, kurz GM; gängige Bezeichnung für den Spielleiter im englischen Sprachraum

GM, siehe Game Master oder Spielleiter 

NSC, Nichtspielercharakter; Figur, die grob umrissen oder stark ausgearbeitet sein kann und mit den Spielercharakteren (siehe SC) interagiert; wird vom Spielleiter kontrolliert

Probe, Würfelwurf, um zu ermitteln, ob eine Handlung erfolgreich ist oder nicht

SC, Spielercharakter; Figur mit einem ausgearbeiteten Konzept, die von einem Spieler kontrolliert wird

SL, kurz für Spielleiter 

Spielleiter, kurz SL; Person, die verantwortlich ist für den Ablauf des Abenteuers (spielt NSCs, beschreibt die Umgebung, usw.) 

System, Regelsatz der Spielmechaniken; oft werden auch die Spiele selbst als Systeme bezeichnet

W[X], W steht für Würfel, die Zahl entspricht der Anzahl der Seiten
 

 

2. REGELN:

Attribute, angeborene Charaktereigenschaften, die alle Charaktere teilen, bzw in dem sie alle Werte besitzen (z.B. Intelligenz, Stärke, usw), je nach System manchmal auch nur Eigenschaft genannt; Gegenteil von Fertigkeit  

  Fertigkeit, erlernte Charaktereigenschaften, deren Kombination jedem Charakter individuell sind (z. B. Fremdsprache, elektrische Reperaturen, usw.), je nach System manchmal auch nur Eigenschaft genannt; Gegenteil von Attribut

"Goldene Regel", die Aufforderung der Autoren an den Spielleiter oder die ganze Gruppe sich die Regeln zueigen zu machen
(Die Formulierungen sind je nach System ganz unterschiedlich: Manche stellen der SL einen Freifahrtschein aus, die Regeln zu verändern, wegzulassen oder zu brechen, wie es ihr beliebt. Andere schlagen vor in der Gruppe Rücksprache zu halten und nur wohlüberlegte und verbindliche Änderungen durchzuführen.)

Hausregel, Regel, die nicht im offiziellen Regelwerk aufgeführt ist, aber innerhalb einer Gruppe anerkannt und angewendet wird

Kritischer Erfolg, bestmögliches Würfelergebnis bei einer Probe; zieht entsprechendes Ereignis nach sich (z.B. erhöhter Schaden); Gegenteil eines Patzers

Modifikator, Wert, der das Würfelergebnis positiv (Bonus) oder negativ (Malus) beeinflusst
Beispiel: Dunkelheit kann bei einer Wahrnehmungsprobe einen Malus bewirken

Patzer, schlechtestes mögliches Würfelergebnis bei einer Probe; zieht ein entsprechendes Ereignis nach sich (z.B. Schaden an selbst); Gegenteil eines kritischen Erfolges

RAI, steht für 'rules as intended', Regelanwendung, die sich an der vermuteten Designer-Intention und/oder an der Spielweltlogik orientiert

RAW, steht für 'rules as written', Regelanwendung, die sich streng nach dem Wortlaut richtet; siehe auch Regelnazi

Talent,


3. SPIELWEISE:

Battlemap, siehe Bodenplan

Bodenplan, eine Unterlage (aus Papier, Vinyl, Pappe oder anderen (wieder)beschreibbarem Material) mit Rastermuster (Dreiecke, Quadrate oder Sechsecke), um Kämpfe zu simulieren und dabei die Position der Charaktere zu bestimmen (in der Regel mit Miniaturfiguren) 

Hangout, Google Hangouts; (auf dem Nerdpol weit verbreiteter) Videokonferenz-Dienst, der im Rollenspiel-Bereich für Online-Runden genutzt wird, welche wahlweise auch live auf YouTube gezeigt werden können

Immersion, Hineinversetzen in die Spielwelt

Railroading, Spielleiterstil, bei dem der SL die Spieler auf den vorgegebenen Pfad der Geschichte drängt, wodurch sie weniger Freiheiten haben  

Regelnazi, Person, die sehr strikt auf die Einhaltung der Regeln (hier eher RAW als RAI) besteht; lehnt u. U. auch Hausregeln ab  

Sandbox, Spielstil, bei dem sich die Spieler/Spielercharaktere (siehe SC) frei innerhalb der Spielwelt bewegen dürfen und sich die Geschichte aus ihren Handlungen und Improvisation des Spielleiters ergibt  

 

4. SPIELSTRUKTUREN:

Abenteuer, eine einzelne Herausforderung bzw. kleine Geschichte; meistens kurz genug, um in bis zu vier Sitzungen beendet werden zu können  

Kampagne, längere Geschichte, die durch Verknüpfung mehrerer Abenteuer entsteht; besitzt oft noch eine Rahmenhandlung

One Shot, ein einzelnes Abenteuer 


5. HINTERGRUND/SPIELWELT: 

 Multiversum, Spielwelt, die aus mehreren unabhängigen Parallelwelten (siehe Planes) besteht

Plane, auch Realm, Welt innerhalb eines Multiversums, besonders in Dungeons & Dragons  

Setting, die (fiktionale) Welt bzw. das Universum, in der das Spiel stattfindet

 

6. BEGRIFFE ZU EINZELNEN SYSTEMEN:

Call of Cthulhu, kurz Cthulhu oder CoC;am weitesten verbreitetes Horror-Pen-&-Paper-System (Original 1981/Deutsch 1986), aktuell in der 5. Edition 

Cthulhu, siehe Call of Cthulhu

Das Schwarze Auge, größtes und ältestes deutsch-stämmiges Pen-&-Paper-System (1984), aktuell in der 5. Edition

DSA, kurz für Das Schwarze Aug

Dungeons & Dragons, gilt als erstes Pen-&-Paper-System (Original 1974/Deutsch 1983), aktuell in der 5. Edition

Dungeon Master, kurz DM, Spielleiter bei Dungeons & Dragons

D&D, kurz für Dungeons & Dragons

Meister, Name für den Spielleiter in einigen Systemen, unter anderem Das Schwarze Auge

signatur.png

Reply Edited on 08/29/2015 01:18 PM.

MindOfTheMa...

23, male

Posts: 62

Re: blutiger einsteiger sucht gruppe für fanasy p&p

from MindOfTheMadHatter on 08/27/2015 09:22 AM

Der Kalender auf der Startseite Der ist eben für öffentliche Live-Streams ^^

signatur.png

Reply

MindOfTheMa...

23, male

Posts: 62

Re: blutiger einsteiger sucht gruppe für fanasy p&p

from MindOfTheMadHatter on 08/26/2015 08:49 PM

Moin!

Ich nehm mich immer gern Neulingen an. An deinem Avatar sehe ich, dass du Skyrim magst. Wollte demnächst mal The Elder Scrolls-Regeln für Savage Worlds ausprobieren. Ansonsten bin ich nicht ganz so der High Fantasy-Mensch, sondern eher (besonders) Steampunk und (gegebenenfalls) Urban Fantasy. Falls zu irgendwas davon Interesse besteht, kannst du dich gern mal per PM melden.

signatur.png

Reply Edited on 08/26/2015 08:53 PM.
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  »  |  Last

« Back to previous page