Search for posts by Kalaria

Search found 6 matches:


Kalaria

26, female

Posts: 11

Re: [Musik] Was hört ihr gerade?

from Kalaria on 08/30/2015 01:47 AM

Yaaay noch mehr Saltatio Mortis Fans!! 
Das höre ich momentan immer noch sehr gerne von ihnen:

Reply

Kalaria

26, female

Posts: 11

Re: [Traumwerkstatt] Aufgabe 1

from Kalaria on 10/16/2014 04:34 PM

Ich weiß gar nicht wo das Problem ist. Soll doch jeder die Aufgabe so absolvieren wie es für ihn am besten erscheint. Mir hat es Spaß gemacht die "Geschichten" mit Leben zu erfüllen und mir einen Background auszudenken, nur damit ich nicht irgendwas hinklatsche was die Kriterien erfüllt...

Zum auseinanderpflücken freigegeben



Text 2
Die Jagd


Dunkle Wolken zogen schnell am nächtlichen Himmel vorbei und verschleierten den Mond, der trügerisch am Himmel stand. Die Welt wurde durch die Strahlen, die einen Weg durch die Wolken fanden, in ein fahles, silbriges Licht getaucht, wodurch die Straßen surreal wirkten. Überall lauerten düstere Schatten in den Ecken der Gassen. Bewegten sie sich? War es eine Wolke, die sich vor den Mond geschoben hatte? Eine Katze die herumstreunte?
Es hatte zuvor geregnet und die vor kurzem noch stickige und schwüle Luft hatte sich zu einer nächtlichen, kühlen Sommerbrise gewandelt. Nebel hing über den Straßen wie ein Schleier, der die Gräueltaten dieser Nacht vor den Augen der Menschen zu verbergen versuchte. Dieser Nebel wurde in Aufruhr versetzt. In einem Moment schwebte er ruhig über die Straße, verbarg Autos, Mülltonnen und Straßenlaternen, doch im nächsten kräuselte er sich, wirbelte wild herum, als ein Mann ihn zu durchbrechen versuchte.
Wasser spritzte und regnete in kleinen glitzernden Perlen wieder zu Boden, als sich das Licht des Mondes in ihnen spiegelte. Glenn fluchte als er in der Pfütze beinahe ausgerutscht wäre und die Feuchtigkeit spürte, die sich in seinem Schuh ausbreitete. Doch er hatte keine Zeit, sich ihn auszuziehen, zumal er viel zu teuer gewesen war, um sich ihm einfach so zu entledigen. Also musste er hinnehmen, dass jeder zweite seiner Schritte von einem klebrigen Schmatzen begleitet wurde.
Schweißperlen breiteten sich auf seiner Stirn aus, während er weiterrannte und versuchte seine Verfolger im Gassengewirr abzuwimmeln. Er musste es schaffen, er musste sie fortlocken, fort von ihr. Trotz alledem hatte er nicht vor geschnappt zu werden, deshalb nahm er die Beine in die Hand. Seine Verfolger waren gut, sehr gut sogar. Glenn kannte sie, nicht wirklich gut, aber er wusste, dass sie jeden ihrer Aufträge erledigten.
Er warf einen Blick über seine Schulter und musste feststellen, dass es ihm nicht im Geringsten gelungen war sie abzuschütteln, im Gegenteil, sie kamen immer näher. Er konnte erkennen, wie der Kleinere von beiden eine Pistole in der Hand hielt, die von schwarzen Nebelschwaden umgeben war, zweifelsohne ein dunkler Magier. Der größere von ihnen schien ein Psioniker zu sein, zumindest schwebte der Deckel einer Mülltonne in seiner Nähe.
Nicht mehr lange und sie würden ihre Magie gegen Glenn einsetzen, höchste Zeit, vor ihnen zu verschwinden.
Gerade bog er um die nächste Kurve, als der Deckel der Mülltonne gegen die Wand krachte und scheppernd zu Boden fiel. Der Psioniker knurrte wütend auf. Und mit wütenden Psionikern war nicht zu spaßen.
In dem Moment schoss eine Kugel über seine rechte Schulter, als Glenn bemerkte, wo er sich befand.
Sackgasse. 

Reply Edited on 10/16/2014 04:35 PM.

Kalaria

26, female

Posts: 11

Re: [Traumwerkstatt] Aufgabe 1

from Kalaria on 10/14/2014 09:30 PM

Hallöle
Ich hab mich auch mal an der Aufgabe versucht, erwartet nichts großes, diese Schreibaufgabe hat mich animiert seit Monaten mal wieder was zu Papier zu bringen^^
Ihr könnt den Text auch gerne im Hangout benutzen, auch wenn es mich wundern würde, wenn ihr euch damit länger als 5 Minuten beschäftigt
Mal schauen ob ich zu Text 2 auch noch etwas zustande bekomme. Damit Viel Vergnügen beim lesen

Text 1

Wie im Traum

Sie fühlte sich wie in einem Traum, als Anna ihr gegenüber betrachtete – nein bewunderte, gar anstarrte. Es war schon fast peinlich wie sie versuchte alles von ihm mit einem einzigen Blick in sich aufzusaugen, damit sie sich später an jedes kleinste Detail erinnern konnte, denn jeder Moment war vergänglich und das viel zu schnell. Da waren seine goldbraunen Haare, bei denen man das Gefühl hatte, dass jede einzelne Strähne genau weiß, wie sie zu liegen hat, seine perfekt geschwungenen Lippen, die mit großer Sicherheit ein perfektes, strahlend weißes Lächeln versteckten, doch die meiste Zeit nahmen seine Augen in Anspruch. Solch ein Blau hatte sie noch nie zu Gesicht bekommen, schöner, als jedes Meer in der Karibik, ohne dabei kühl und distanziert zu wirken.
Gerade in dem Moment, als Anna sich in den tiefen wogenden Wellen seiner unergründlichen Augen zu verlieren schien, bemerkte sie, wie dumm sie wohl dabei aussehen musste, wenn sie ihn weiter so anstarrte. Peinlich berührt senkte sie den Blick auf ihre Füße und spürte, wie die Schamesröte in ihre Wangen schoss, wodurch diese verräterisch rot und heiß glühten.
Anna hörte, wie er einmal auflachte. Ein Geräusch, das schöner war, als alles andere, was sie jemals gehört hatte, welches ihre Nackenhaare aufstellen ließ und einen wohligen Schauer der einsetzenden Gänsehaut über ihren Rücken jagte. Sie spürte, wie er seine Hand unter ihr Kinn legte und sie dazu zwang ihn ansehen zu müssen – sollen - ...dürfen.
Und da war es – sein perfektes, strahlendes Lächeln. Es schien in diesem Augenblick nur für sie zu sein, zumindest sehnte sich Anna danach, dass es nur ihr galt.
Sie bemerkte, wie sein Blick über ihr Gesicht wanderte und an ihren Augen hängen blieb, was wiederum weitere Schauer der Wonne über ihren Rücken laufen ließ. Als sie bemerkte, dass sein Gesicht eigentlich viel zu nahe an ihrem war, machte ihr Herz einen kleinen Hüpfer der Vorfreude. Wie hatte er es nur geschafft, die Distanz zwischen ihnen so zu verringern, ohne dass sie es bemerkt hatte?
In freudiger Erwartung schloss sie ihre Augen. Der Moment war gekommen. Dieser ewige Moment, in dem die Zeit still zu stehen schien. Sie hörte das Rauschen des Windes der durch die Kirschbäume ringsumher fegte, wodurch überall Kirschblütenblätter wie Schnee vom Himmel fielen. Der Geruch dieser Kirschblüten lag in der Luft, und die Sonne strahlte ihr ins Gesicht.
Anna konnte seinen Atem auf ihrem Gesicht spüren, er musste ihr ganz nah sein, ihre innerliche Spannung war unerträglich. Ihr Kopf schrie sie an, aufzuhören, zu gehen, solange sie noch konnte, sie würde diesen Mann doch gar nicht kennen. Ihr Herz aber sagte ihr, dass sie bleiben sollte, dass es nicht ertragen könnte ihn nie wieder zu sehen.
Sie spürte, wie er mit seiner rechten Hand über ihre Wange strich, wobei er eine prickelnde Spur hinterließ und sie schließlich in ihre Haare grub. Mit seiner linken umfasste er ihre Taille und drückte sie noch enger an sich heran. Seine weichen Lippen legten sich auf ihre.
Mit glühenden Wangen schlug Anna ihre Augen auf und bemerkte, dass sie alleine war. Alleine, in ihrem Bett. Im ersten Moment war sie starr vor Erregung. War alles doch nur ein Traum gewesen? Es hatte sich so real angefühlt. Sie fasste sich mit einer Hand an ihre Lippen. Die Illusion des Kusses schien immer noch auf ihnen zu liegen. Ihr Herz schrie vor Schmerz.
Ein Windstoß, der die langen Vorhänge aufbäumen ließ, erlöste sie aus ihrer Trance. Sie konnte sich nicht daran erinnern, ihr Fenster geöffnet zu haben. Als sie die Decke zurückschlug vernahm sie den Geruch von Kirschblüten, dabei stand in der Nachbarschaft weit und breit kein einziger Kirschbaum.
Verwirrt ging sie zum Fenster. Als Anna hinausschaute, wobei die kühle Nachtluft ihr entgegenschlug und ihre glühenden Wangen zu kühlen versuchte, verlor sie sich in Wellen aus karibischem Blau.

Reply Edited on 10/14/2014 09:30 PM.

Kalaria

26, female

Posts: 11

Re: Handoutgallerie (und Anleitungen)

from Kalaria on 09/15/2014 12:06 AM

Ich hab heute das erste mal eine RP-Runde geleitet. System war Savage Worlds und das entsprechende Setting war Rippers.
Dazu habe ich ein paar Handouts gestaltet (wahrscheinlich um vom nicht vorhandenen Meistertalent abzulenken *hust*)
Nein, die Runde meinte, es hätte viel Spaß gemacht. Hier mal ein paar der Handouts:

Zeitung.jpg Den Zeitungsartikel hab ich selber geschrieben und gestaltet, diente quasi als Einstieg in die Geschichte.

Ausweise.jpg Mit den Ausweisen konnten sich die Spieler dann überall bewegen. (Praktisch um nachzuforschen)

schriftrolle.jpg
Mausoleum.jpg
Die Schriftrolle enthielt die Karte von einer Art 'Dungeon'.

Buchseite.jpg
Und dieses gute Schriftstück aus einem Antiken Zauberbuch enthielt eine Beschwörungsformel die einen Untoten König zurück ins leben geholt hat und nicht sehr erfreut darüber gewesen ist. Natürlich musste die Passage vorher mit dem passenden Zettel entschlüsselt werden.

Reply

Kalaria

26, female

Posts: 11

Re: Let's Player? Let's Play Zuschauer? Meinungen?

from Kalaria on 04/27/2014 08:20 PM

Also ich schaue ziemlich viele Let's Plays... ist irgendwie mein Fernseh-Ersatz geworden, generell Videos auf Youtube....
Ich hab rausgefunden, dass man Let's Plays auch ziemlich gut neben dem Abschuften für die Uni anschauen kann, von daher läuft eigentlich fast immer was bei mir nebenher, weil ich einfach nicht arbeiten kann wenns ruhig in meinem Zimmer ist (vor allem nicht wenns ums lösen von komplizierten Matheaufgaben geht)
Selbst Let's Played hab ich noch nicht, und werde ich auch nicht denke ich, ich bin da einfach unfähig zu glaube ich In einem Let's Play mitkommentiert habe ich allerdings schon ein zwei mal auch zusammen mit dem Reg bei unserem Cheffe in einem anderen Forum er nennt sich jetzt Nestfloh auf Youtube (ehemals ElcioBuchLP) und da haben wir ihn in die Kunst des Binding of Isaa spielens eingeweiht Das macht echt viel Spaß und manchmal wünsche ich mir, dass ich soviel Zeit zu hätte und Equipment und überhaupt das Können Leute zu unterhalten, aber nun ja, man kann nicht alles haben.
Durch Gronkh bin ich zum LP schauen gekommen, ihn schaue ich aber fast gar nicht mehr, ich weiß einfach nicht, er hat sich verändert.
Mittlerweile schaue ich sehr gerne bei GameTube, Indie Spiele bei Zombey, FreshFriendz schaue ich auch gerne, und eben Nestfloh... Hab nicht so wirklich einen Kanal wo ich sage, ich schaue wirklich jedes Let's Play von einer Person., denn ich schaue auch wirklich nur die Spiele, die mich interessieren.

Reply

Kalaria

26, female

Posts: 11

Re: [1W6 Freunde] Schnupper-Runde

from Kalaria on 04/22/2014 05:53 PM

Die 'Freundin' meldet sich dann auch mal selbst zu Wort  19 Uhr müsste bis jetzt noch gehen, und natürlich wärs schön wenn sich noch jemand drittes findet

Reply Edited on 04/22/2014 05:55 PM.

« Back to previous page