Suche nach Beiträgen von Asra3l

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  10  |  »  |  Letzte Die Suche lieferte 91 Ergebnisse:


Asra3l

29, Männlich

Beiträge: 92

Re: [1W6 Freunde] SpielerInnen für Spontanrunde gesucht [Offair]

von Asra3l am 13.01.2019 16:04

Da sich bis jetzt nicht mehr Leute gefunden haben, erkläre ich die Suche mal für beendet. Schade, aber dann wirds heute ebend nichts.

Antworten

Asra3l

29, Männlich

Beiträge: 92

Re: [SR5/BtW/1W6 Freunde] SpielerInnen für Spontanrunde gesucht [Offair]

von Asra3l am 12.01.2019 20:39

Jop, gilt noch. Sieht nach 1W6-Freunde aus ^^

Legen wirs mal darauf fest.

Spieler 2/4

Antworten

Asra3l

29, Männlich

Beiträge: 92

Re: Assoziationsketten

von Asra3l am 12.01.2019 17:29

Nachtlicht

Antworten

Asra3l

29, Männlich

Beiträge: 92

[1W6 Freunde] SpielerInnen für Spontanrunde gesucht [Offair]

von Asra3l am 12.01.2019 15:32

Hi Pol!

Ich suche 3-4 SpielerInnen für einen relativ spontanen Oneshot morgen! Als Systeme würde ich Shadowrun 5 (Cyberpunk), Beyond the Wall (Fantasy) oder 1W6 Freunde (Jugenddetektivrollenspiel im Stil von 'Die Drei ???') anbieten.

Regelkenntnisse sind keine erforderlich, Charaktere werden entweder vor der Session erstellt (Beyond the Wall/1W6 Freunde) oder werden gestellt (Shadowrun). Sofern ihr schon Charaktere habt, könnt ihr die natürlich auch gerne nutzen.

Zeitlich könnte ich ab 17 Uhr, können aber gerne auch später anfangen.

Bei Interesse schreibt einfach in diesen Thread oder PM hier im Pol oder im Discord!

LG
Asra3l

Antworten Zuletzt bearbeitet am 12.01.2019 20:39.

Asra3l

29, Männlich

Beiträge: 92

Re: Assoziationsketten

von Asra3l am 12.01.2019 01:14

Bücherverbrennung

Antworten

Asra3l

29, Männlich

Beiträge: 92

Re: [Kanal] Asra3l

von Asra3l am 02.01.2019 21:54

I'm still breathing, I'm still breathing
I'm still breathing, I'm still breathing
I'm alive

Sehr richtig erkannt, ihr beiden! 100 Punkte für Clawdeen und 75 für BioIng ;) Es war natürlich Sia - Alive :)

Ich hoffe, ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen, war für mich auf jeden Fall ein schöner Start, auch durch eure netten Antworten :).

Antworten Zuletzt bearbeitet am 02.01.2019 21:54.

Asra3l

29, Männlich

Beiträge: 92

Re: [Kanal] Asra3l

von Asra3l am 30.12.2018 22:38

Rückblick: Dezember


I found solace in the strangest place, way in the back of my mind.
I went live and saw a strangers face, and it was mine.

Leider hat sich keiner zu Wort gemeldet und das Geheimnis um den Einleitungssatz des letzten Rückblicks lüften können, die Spekulatius-Punkte habe ich dann selbst essen müssen. Es handelte sich um das Stück "I'm alive" aus dem Broadway-Musical "Next to normal". Das abgewandelte Zitat von heute stammt von einer Künstlerin, deren Name drei Buchstaben hat und deren "Haar" zwei Farben hat. Bin mal gespannt, ob jemand auf den Titel kommt.

Auf meinem Kanal haben sich im Dezember nur zwei neue Videos eingefunden. Stattdessen habe ich mich auf anderen Kanälen rumgetrieben oder Zeit in Planung und Vorbereitung gesteckt. Also auch, wenn man es meinem Kanal vielleicht nicht ansieht, ein überaus geschäftiger Monat. So geschäftig, dass ich kaum dazu gekommen bin, selber zu gucken, leider.

[Beyond the Wall] Das Reich der Münzen

Ich würde hier gerne den 12 Teil unserer Kampagne posten, allerdings hat uns die winterliche Krankheitswelle nicht unverschont gelassen und so musste die letzte Runde vor Weihnachten leider ausfallen.

Aber um hier nicht gähnende Leere herrschen zu lassen, bietet sich denke ich zum Abschluss des Jahres auch ein kurzes Fazit zum bisherigen Verlauf der Kampagne an.
Alles in allem bin ich recht zufrieden, wie die Kampagne bisher läuft und sich entwickelt.
Das System mit den Zielen bewährt sich insofern, dass es mir Vorstellungen davon gibt, was die Charaktere wollen und ich versuchen kann, dies in die Sessions einzubauen. Das Tarot erfüllt zwar auch seinen Zweck, aber irgendwie laufen die mehr so nebenbei und werden zum Erfahrung "farmen" genutzt, so richtig zum Feeling tragen sie aber nicht bei.
Weiterhin macht es auch unglaublich Spaß mit den Charakteren diese Welt zu entdecken. Die Karawane des Shirazi, die Xianu, die Naga seien nur kurz als prägnante Beispiele erwähnt.. Ich freue mich darauf noch viele weitere Dinge in dieser Welt zu entdecken. Nicht so glücklich bin ich im Nachhinein damit, die Charaktere die Position von Magistraten übertragen zu haben. Das Ziel wird zwar trotzdem erreicht - die Charaktere sind fester ans Dorf gebunden und haben eine Aufgabe, aber ich frage mich, ob vielleicht nicht mehr Orte bereist und erkundet worden wären, wäre die Magistratsposition nicht gewesen. Grade vor dem Hintergrund, dass die Spieler diese Orte ja selbst bestimmt haben, wurmt mich das ein wenig.
Storytechnisch stehe ich gerade vor einem Scheideweg: Einerseits war die Geschichte des Verpesters als einer der großen Gegenspieler der Kampagne ausgelegt, andererseits sind die Spielercharaktere sehr offensiv damit konfrontiert worden und ordnen eigentlich all ihrer Handeln dieser Bedrohung unter - sind also schon "weiter" als sie sein sollten. Ich stehe also vor der Entscheidung diese Bedrohung schon ein wenig früher zu Ende zu bringen oder sie noch in die Länge zu ziehen. Mal schauen, noch haben die Charaktere nicht alle Schlüsselstücke gesammelt um dem Treiben des Verpesters ein Ende zu bereiten.
Aber dieser Umstand erlaubt zumindest den "Dächern aus Gold" - der zweiten Bedrohung - bisher unentdeckt und still vor sich hinzuköcheln. Hier auch nochmal der Hinweis, dass hier auch ihr die Möglichkeit habt, mit zu bestimmt, wie sich diese Bedrohung entwickelt, indem ihr an den regelmäßigen Strawpolls teilnehmt oder in den GM-Preps Wünsche und Ideen einstreut.

[Shadowrun] Drachenfall

In der neuesten Episode "Convalescence" ist es an der Zeit für die Charaktere nach den hektischen letzten Stunden endlich einmal durchzuatmen. Wir erhalten einen kleinen Einblick in den Alltag der Charaktere und insbesondere können wir Dogs Kiez in GlaBotKi/Gelsenkirchen kennenlernen.




Auch hier ein kurzer Rückblick: Bisher bin ich ganz zufrieden mit den Ergebnissen. Die Runde fühlt sich während des Spiels immer noch sehr entspannt an und hat immer noch dieses Feierabendspiel-Feeling, das ich mir erhalten wollte.
Mit dem Schnitt bin ich auch zufrieden. Klar sehe ich hier und da noch Verbesserungsmöglichkeiten, aber für ein "Erstlingswerk" bin ich zufrieden. Ich habe auch das Gefühl von Folge zu Folge Fortschritte zu hören.
Mit dem Tempo der Kampagne und der Autorität meiner Leitung möchte ich allerdings ein wenig anziehen, einfach weil das der Gruppe als Gesamtes vom Spielstil eher liegt. Was ich damit genau meine, wird vielleicht der aufmerksame Zuhörer in den nächsten Folgen merken können (oder auch nicht - sie sind schließlich noch nicht geschnitten).
Was ich allerdings maßlos unterschätzt habe, war der Aufwand, der hinter diesem Projekt steht. Für 15 Minuten Hörzeit rechne ich jetzt mit ca. 1 Stunde Audioschnitt, das sind also zwischen 3-6 Stunden Schnittzeit pro Folge, die Zeit für den Videoschnitt kommt noch oben drauf, auch wenn die verhältnismäßig mit ca. 30-60 Minuten pro Folge kurz ausfällt. Im Durchschnitt hängen also an einer Folge nicht nur Vor- und Nachbereitung für das Spiel, sondern auch 5,5h Bearbeitungszeit. Im Semesteralltag dazu die Zeit und Ruhe zu finden, fällt schwer. So liegen also noch 3(?) Folgen unbearbeitet auf der Festplatte und warten darauf geschnitten zu werden.
ABER: Es ist mir noch vor dem Jahresende gelungen, die Runde zu einem Punkt zu bringen, auf den ich mich schon seit Oktober freue, und ich hoffe das bald präsentieren zu können.

[Arcane Codex] Abysslabyrinth

Die letzte Runde fand ja schon im letzten Rückblick Erwähnung, deswegen auch hier ein knapper Rückblick auf (fast) ein Jahr "Abysslabyrinth":
Ich persönlich empfinde die Teile 1-13 wirklich als sehr rund und sie stehen, glaube ich, als Akt ganz gut für sich selbst. Ich hatte beim Spiel wirklich viel Spaß, Roland hat als Charakter unerwartet viel Tiefe bekommen. Dieser Konflikt in Roland selbst zu erkunden, bereitet mir Freude und es ist schön, dass in Situationen wie bei der Hütte von Lydwina auch die Würfel mitspielen. Als Highlights kommen mir die Szenen rund um das Haus des Köhlers, Tharinors unglückliches Zusammentreffen mit einem Schnitter und für mich persönlich auch die Unterredung zwischen Wurod und Roland in der Kapelle in den Sinn.
Ich hätte allerdings nicht damit gerechnet, dass wir an diesem "Abenteuer" tatsächlich über ein Jahr spielen. Aber gut, im Schnitt liegen wir auch bei knapp über einer Runde pro Monat und wir befinden uns ja in den letzten Zügen.
Dem baldigen Ende blicke ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen. Natürlich ist es schade, dass die Runde bald vorbei ist, aber ich persönlich bin bereit Roland jetzt erstmal ziehen zu lassen. Mit seinem Tagebuch bleibt mir ja ein schönes Stück Erinnerung, auf das ich als meine persönliche Spielwiese gerne zurückblicke.

Es gilt der Kampagne ein würdiges Finale zu bereiten und dem fiebere ich entgegen. Ist eigentlich irgendjemandem aufgefallen, dass zwischen Roland und Markond nur zwei Buchstaben liegen?

One-Shots

[Die Schwindenden Aversionen] Hauer und Horn

3, maximal 4 Termine haben sie gesagt. Das ist nur ein kurzes Abenteuer haben sie gesagt. Im hohen Norden mag ich eh nicht so gerne spielen haben sie gesagt.

Scherz beiseite. Wir sind mittlerweile bei sieben Strophen angekommen und Kumo von Raum-moos Gedicht entwickelt sich langsam aber stetig zu einem wahren Epos. Hier nochmal danke an den/die Interessierten, ob man das nicht am Ende abschließend präsentieren könne. Der Aufforderung komme ich gerne nach ^^.
Die Gruppe macht mir nach wie vor viel Spaß und 3W20 sind weiter blöd.Wir habens uns mittlerweile von Kulturbanausen gefangen nehmen lassen, dürfen aber wenigstens ihre Kriegerprüfungen ablegen und Tattoos unserer Taten mit in die Heimat nehmen. Die erste dieser Prüfungen wurde absolviert und der SUMPFOGATOR wurde in seine Schranken gewiesen.
Den letzten Teil, wenn auch kurzweilig, würde ich eher als Füller bezeichnen. Storytechnisch passiert da nicht soo viel. Aber wir lernen zumindest etwas über die Totenriten der Gjalskarländer. Sie schleudern ihre Toten (oder was nach einem Jahr im Moor davon übrig ist) mit Zwillen über eine Klippe ins Meer. Kein Scheiß.














[Shadowrun] Versprochen ist versprochen

Junge, ist in dieses Projekt Arbeit geflossen. Aber ich bin höchst zufrieden damit, wie viele Elemente des Inspirations-gebenden Films "Versprochen ist Versprochen" es doch in diese zwei Abenteuer mit gemeinsamen Finale geschafft haben. Eine Weihnachtsmann-Gang, selbstverständlich die Hauptdarsteller, Turbo-Man, Dementor, Booster, eine Parade und völlig lächerliche over-the-top Action im Finale, alles drin. Schade, dass der Roll20 Verlauf nicht zu sehen war, zumindest Team Hund schien massenhaft schlechtes Karma beim Stochastikgott RNGsus in Würfe umzuwandeln.
Einzig Timing-mäßig könnte man noch feilen, damit Team Katze keine halbe Stunde Pause macht. Aber als Premiere eines solchen Projekt fand ichs in seiner Gesamtheit ganz gelungen. Vielleicht knüpft man da ja in einem Jahr wieder an.
Fürs erste bin ich mit Charaktergeneration für Shadowrun aber durch. 9 Charaktere in 3 Wochen sind wirklich genug.
Aber hier nochmal danke an alle Spieler, die sich mehr oder weniger spontan bereit erklärt haben, bei diesem Irrwitz mitzumachen.
Und last but not least sei hier natürlich auch noch mein partner-in-crime Zydie erwähnt. It's Turbo-Time! KEINER MAG BOOSTER!








[Beyond the Wall] Beyond DSA - Einsteigerabenteuer

Super spontan entstanden, aber Gelegenheiten für Beyond the Wall zu missionieren lasse ich mir ja nicht nehmen. Ein Experiment, ob man die Welt von Aventurien auch mit nur einem 20-seitigem Würfel bespielen kann.

Fazit zur Runde: Sehr lustig, ich hatte viel Spaß. Mir tat Feramin Leid, deren Charakter kam mir gefühlt etwas zu kurz.
Fazit zum Experiment: Gelungen, bei Zaubern muss man noch nachschrauben. Beyond the Wall kann also auch DSA. Einschränkung von mir: Solange man sich in Aventurien auskennt. Das System sorgt zwar für ein sehr viel freieres Spiel, aber lässt in seiner Einfachheit halt viele Fragen bezüglich der eigenen Verwurzelung in der Welt. Mir als Newbie in Aventurien fiel es so relativ schwer, den Auelfen zu spielen, einfach weil ich keine Ahnung von Elfen in Aventurien habe (Siehe: Elfen schlafen doch nicht, die meditieren doch nur oder?). Spaß hatte ich trotzdem und einen Neujahrsvorsatz - mal mit Koali zu spielen - kann ich auch schon von der Liste streichen.




[Shadowrun] Lauf schnell - Stirb langsam

Ein weiteres Weihnachtswunder... endlich schaffe ich es mal mit BioIng zu spielen. Auf der RPC hieß es noch: "Wir müssen unbedingt nochmal Shadowrun zusammen spielen", aber ich persönlich hätte nicht mehr damit gerechnet, dass es 2018 noch klappt. Entsprechend happy bin ich jetzt in BioIngs Shadowrun Variante von "Stirb Langsam" als Chauffeur Argyle Recht und Ordnung in den Plex zu bringen.
Rausgekommen ist eine sehr kurzweilige Runde mit vielen Explosionen und eine exzellente Umsetzung von Stirb langsam im Shadowrun-Universum. Und wir konnten soo viele Anspielungen und Verbeugungen an das Original einbringen, war richtig spaßig. Kenner des Films werden auf jeden Fall Spaß haben.
Außerdem waren dabei:  Pointof81 und Affevogel. Mit beiden hatte ich noch nie gespielt, freute mich aber auch da, die beiden mal kennenlernen zu dürfen.




2018 auf meinem Kanal

Insgesamt flimmerten im Jahr 2018 8 Oneshots über meinen Youtube-Kanal, 1x 1W6 Freunde, 1x Shadowrun, 1x Fragged Empire (wenn auch noch nicht beendet) und ganze fünf in Beyond the Wall. (Meine selbstauferlegte Queste alle Beyond the Wall-Kaufabenteuer "OnAir" zu leiten, liegt weiterhin bei guten 40 Prozent.) Damit liegt mein Schnitt bei einer gespielten Session pro Monat, womit ich ziemlich zufrieden bin.

Meine Top4 Sessions waren dabei (in keiner besonderen Reihenfolge) "Das Geheimnis des Wolpertingers", "Die Burg des Grauens", "Die schwarze Meute #2" und "Versprochen ist Versprochen". Diese Sessions sind mir alle als gelungen in Erinnerung geblieben.
Als Fehlschlag empfand ich "Ehrenschuld", im besonderen den zweiten Teil. Viel zu offen für so einen Oneshot und - ehrlich gesagt - hatten die Spielercharaktere jetzt nicht die tragende Rolle. Sie waren mehr Reisebegleiter für den alten Häuptling als tatsächlich notwendige Helfer. Das würde ich beim nächsten Leiten auf jeden Fall ändern wollen.

Weiterhin waren von den 79 Videos, die 2018 auf meinem Kanal erschienen sind, 30 Teil der RPGaDay-Aktion, also knapp 40% meines Contents. Auch mit diesem bin Projekt bin ich recht zufrieden, auch wenn ich finde, dass die Qualität rein optisch und inhaltsmäßig zum Ende nachlässt. Aber das ist etwas, was dann im nächsten Jahr besser gemacht werden kann.
Es hat mich zumindest auf neue Leute aufmerksam gemacht, die ich vorher noch nicht kannte, insofern hat die Challenge also ihren Zweck erfüllt. Die Fragen fand ich im Vergleich zu 2017 allerdings deutlich schwächer, der Katalog im Vorjahr war für mein Empfinden deutlich spannender. Aber ich bin gespannt auf 2019 und nehme mir vor, auch da wieder teilzunehmen.

Wobei 79 natürlich für den aufmerksamen Abonnenten seltsam erscheinen muss. Tatsächlich sind 7 dieser Videos noch nicht sichtbar, sondern warten auf Folge 9 der Drachenfall-Kampagne. Mysteriös, mysteriös. Aber wenn ich sie endlich öffentlich schalten kann, dann ist hoffentlich auch für andere erkennbar, warum hier ein Mini-Highlight meines Jahres verborgen liegt.
Mit 6,58 Videos pro Monat, bzw. 4,08 pro Monat ohne RPGaDay hätte ich als Schnitt aber nicht gerechnet und bin wirklich überrascht, wie viele Videos ich im Laufe des vergangenen Jahres produziert habe und das erklärt auch, warum ich das Gefühl habe, eine Pause zu brauchen.

Ausblicke

Konkretes im Januar

12 Tage Pause

Wie anstrengend vor allem November und Dezember für mich waren, habe ich nach der "Versprochen ist Versprochen"-Runde gemerkt. Ich war echt froh, einfach mal keinen Stress zu haben, dass ja bald schon die nächste Runde ist, wo noch dieses oder jenes vorbereitet werden muss - vielleicht auch gerade wegen des besonders hohen Vorbereitungsaufwands des Adventsevent im Vorfeld. Nach dem 23. habe ich also erstmal genau gar nichts mehr gemacht, auch wenn ich mir das anders vorgenommen hatte.

Das Jahr soll für mich zunächst mal mit einer Atempause beginnen. Nicht nur, um mal Luft zu holen, sondern auch um die kreativen Tanks wieder ein wenig aufzufüllen. Außerdem möchte ich den Kram, der in den stressigen letzten 2 Monaten auf der Strecke geblieben ist, aufholen. Rolands Tagebuch wurde sträflich vernachlässigt und auch Drachenfall muss weiter geschnitten werden. Spielen, leiten oder vorbereiten werde ich in diesen Tagen aber explizit nicht.

[Beyond the Wall] Das Reich der Münzen

Nach unserer Winterpause kehrt Reich der Münzen am 21.01. zurück und soll dann wieder im gewohnten 2-Wochen-Rhythmus stattfinden. Immer noch steht die Konfrontation mit dem Rat der Xianu bevor und es gilt Überzeugungsarbeit zu leisten, damit der Fäulnis Einhalt geboten werden kann.
In der Woche zuvor (am 14.01.) möchte ich den schon überfälligen versprochenen GM-Prep-Stream machen, um diese Begegnung und ihre Folgen vorzubereiten.

[Shadowrun] Drachenfall

Auch weitergespielt wird erst ab dem 16.01. im wöchentlichen Rhythmus, aber ich habe ja noch genug Schnittmaterial ;). In der ersten Januarwoche würde ich gerne Folge 7 veröffentlichen, bis zum 16. möchte ich aber zumindest das Schnittmaterial erstmal aufgebraucht haben.

[Arcane Codex] Abysslabyrinth

Mit dem 12.01.19 als 15. Session wird diese Kampagne 1-Jahr alt und an diesem Termin begeben sich Roland, Krax, Wurod und im Geiste auch Tharinor auf den Weg in die 2. Ebene des Labyrinths. Und in der Folgewoche geht es direkt am 18.01. weiter. Wie oben schon erwähnt, viele Sessions sind wohl nicht mehr, die letzte Schätzung der Spielleitung war 3-4, wenn ich mich recht entsinne. In diesem Sinne: Markond, wir kommen!

ONESHOTS

[Fragged Empire] Lass schlafende Götter ruhen

Die letzte Session steht immer noch aus und ich hoffe, dass im Januar ein Termin gefunden werden kann.

Februar und der Rest von 2019

[Shadowrun] Stolen Souls

Ich denke im Februar werde ich endlich Zeit haben mit meinen vier Spieler*innen diese Kampagne zu starten. Ich freue mich da schon sehr drauf und bin gespannt, wies wird.

Oneshots

[Die Saure Aubergine] Hauer und Horn

Der Ausflug in den Norden Aventuriens geht am Valentinstag, also am 14.02., weiter und unsere Wandergruppe wird sich in dieser Session und in der folgenden am 22.02. der zweiten Prüfung zum Krieger stellen und hoffentlich mit wehenden Fahnen (und sei es nur vom Alkohol) bestehen.

[City of Mist] Session 0

Im Februar findet auch die nullte Session zu -vorerst - einem Oneshot in City of Mist statt. Das System ist Powered by the Apocalypse und die Welt noir, vielmehr weiß ich noch nicht. Das klingt aber sehr vielversprechend und ich bin sehr gespannt, was dabei rumkommt.

Weitere Vorsätze für 2019

So viele Gedanken habe ich an das neue Jahr noch nicht verschwendet, aber ein paar Dinge fallen mir schon ein, die ich im Laufe des Jahres umsetzen möchte:

  • Ich möchte meine Streams pünktlicher beginnen. Die seltenen Gelegenheiten, wo ich mir selber einmal vornehme, live zuzuschauen und sich dann der Stream verspätet, finde ich nämlich selber recht ätzend. Bei 5 Minuten kann ich da ja noch Augen zudrücken, aber danach find ich das schon grenzwertig. Ich kann das aber auch nicht kritisieren, wenn ich das nicht selber leisten kann. Insofern: Ich gelobe Besserung!
  • Meine Queste wird weitergehen. Ob ich sie 2019 zum Ende bringen kann, halte ich aber für fraglich. Immerhin ist ja ein weiteres Abenteuerbuch in Arbeit. Zumindest ein dieser Abenteuer würde ich gerne auch in die Welt von Reich der Münzen einbetten.
  • Mehr anderen Kram: Bis jetzt ist die Auswahl an Systemen auf meinem Kanal noch nicht so wahnsinnig groß, da möchte ich 2019 gerne Abhilfe schaffen und mich ein bisschen diverser präsentieren. Konkret würde ich gerne "The Sprawl" und auch "Arcane Codex" spielen.
  • Findet Remo. Ich hoffe, dass das dieser Eintrag nicht zum Running Gag wird, aber mein Entschluss, dieses Abenteuer fertig zu schreiben, steht weiterhin. Einfach nur um "Selber ein Abenteuer schreiben und veröffentlichen" von meiner Bucket-List streichen zu können.

Heute ist nicht alle Tage, ich komm' wieder, keine Frage. Doch, für heute ist wirklich Schluss.

Das neue Jahr soll also erstmal ruhig starten. Wir lesen uns hoffentlich Ende Januar wieder, aber bis dahin verabschiede ich mich in meine Ferien und wünsche euch allen einen guten Rutsch ins Jahr 2019.

Antworten

Asra3l

29, Männlich

Beiträge: 92

Re: [Shadowrun 5] 23. Türchen: Versprochen ist versprochen (OnAir)

von Asra3l am 19.12.2018 18:18

Ein kurzes Update! Bis jetzt sehen die Teams wie folgt aus:

Team Katze
Klais
Lilio
Thargu

Team Hund
Craxanto
DerMannDerSeineMutterWar
Sturmkraehe

2 Plätzchen wären also frei.

Antworten

Asra3l

29, Männlich

Beiträge: 92

Re: Assoziationsketten

von Asra3l am 16.12.2018 10:22

Epik

Antworten

Asra3l

29, Männlich

Beiträge: 92

Re: [Shadowrun 5] 23. Türchen: Versprochen ist versprochen (OnAir)

von Asra3l am 14.12.2018 11:11

Hi! 

Klingt schonmal sehr gut!

Ja, wir spielen mit den gestellten Charakteren, zum einen um gewährleisten zu können, das wir bei Regelfragen helfen können, zum anderen um die ganze Geschichte und Ablauf besser planen zu können.

Antworten
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  10  |  »  |  Letzte

« zurück zur vorherigen Seite