Warhammer40k DEATHWATCH - Bombe oder zu krass?

First Page  |  «  |  1  |  2  |  3 [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


MeisterDaniel

39, male

Posts: 35

Re: Warhammer40k DEATHWATCH - Bombe oder zu krass?

from MeisterDaniel on 02/17/2015 02:11 PM

Was das ausspielen angeht, geb ich dir recht Reh. da bekommst du die Trennung super hin.
Aber bei einem Kampf wird es schwieriger und Bürokratisch problematisch.

Gestern wurde Brujhan denke ich das eine oder andere Mal dann doch leicht vergessen. Obwohl er in dem einen oder anderen  Kampf bestimmt super mitmischen hätte können. Wenn das bei Kamaraden geschieht, die vielleicht auch noch Astartes sind dann kann es peinlich werden.

OT: Ich hab mal in einem Endkampf so sehr auf die Handlungen der NSC´s geachtet, das ich komplett vergessen hatte die Handlungen des Charakters zu beschreiben, dessen Spieler nicht anwesend war. Tja je später der Abend desto unaufmerksamer der Spielleiter. Die Spieler haben das aber auch erst am nächsten Abend bemerkt *g*

Also wenn alle mit darauf achten was ihre Kameraden tun und wo die gerade sind, und nicht der SL das allein schultern muss, dann dürfte das hinhauen.
(Vorteil bei Liverunden, man hat auch noch Aufmerksame Zuhörer im Chat *g*)

Reply

DasReh

34, female

Posts: 242

Re: Warhammer40k DEATHWATCH - Bombe oder zu krass?

from DasReh on 02/17/2015 02:21 PM

Normalerweise lasse ich die NSC ohne würfeln mitkämpfen. Stehen die Charaktere im Kampf gut da, stehen es auch die NSC und umgekehrt. Aber ja den Brujan habe ich leider vergessen

DasReh Games bei Youtube

Reply

MeisterDaniel

39, male

Posts: 35

Re: Warhammer40k DEATHWATCH - Bombe oder zu krass?

from MeisterDaniel on 02/17/2015 02:32 PM

ich würfle für mitkämpfende NSC´s auc nicht. sondern verfahre da geanu wie du, nur das ich sich manchmal als Deu ex Machina verwende.
Aber dennoch muss ich mich dazu zwingen an sie zu denken, damit ihre Taten auch beschrieben werden. Vor allem bei Kämpfen gegen nur einen Gegner bei dem man sich nicht damit rausreden kann, das der NSC blutverschmiert aus dem Kampfgetümmel auftaucht und von den x Mann verstärkung berichtet, die er gerade davon abgehalten hat in den Hauptkampf einzugreifen.

Wobei wenn ich so drüber nachdenke, dann geht das auch in einem solchen Kampf, so lange keiner der Spieler mittendrin blöde Fragen stellt

Oder man mit einer taktischen Hexfeldkarte spielt (was ich nicht tue). Wobei bei es zugegebenermaßen dann auch schwerer ist den NPC zu vergessen, wenn dessen Figur "doofnutzlos" auf dem Bodenplan rumsteht. *g*

Reply

DerSonntags...
Deleted user

Re: Warhammer40k DEATHWATCH - Bombe oder zu krass?

from DerSonntagsHeld on 02/17/2015 03:52 PM

Soll doch Senf an seinen Wolf denken. ;)

Reply

Senf

34, male

Posts: 8

Re: Warhammer40k DEATHWATCH - Bombe oder zu krass?

from Senf on 02/17/2015 06:41 PM

Als würde ich an etwas anderes als an meinen Wolf denken! :]

MfG

Senf

Reply

MeisterDaniel

39, male

Posts: 35

Re: Warhammer40k DEATHWATCH - Bombe oder zu krass?

from MeisterDaniel on 02/18/2015 07:47 AM

Jetzt will ich an dieser Stelle mal die provokante Frage aufstellen, ob sich Deathwatch auch mit einem anderen Würfelsystem spielen lassen würde.
Also wie stark ist die Verschränkung von Würfelsystem und Setting wirklich. Nach dem was ich bisher gehört und gelesen habe, müsste es möglich sein das ganze auch mit sagen wir dem Roll and Keep-System von Siebte See oder Legend of the five Rings zu spielen ( mit ein paar kleinen Abwandlungen).
Was ist die Meinung der Fachleute zu dieser semiketzerischen Frage? 

Reply

DerSonntags...
Deleted user

Re: Warhammer40k DEATHWATCH - Bombe oder zu krass?

from DerSonntagsHeld on 02/18/2015 09:39 AM

Von Ketzerei verstehe ich nichts, aber die Frage kann ich wohl beantworten ...

Deathwatch ließe sich wunderbar auch mit einem anderen System spielen.
Ich habe schon das System von Chaosium (also Cthulhu, genauer RuneQuest) verwendet, um damit ein entspannteres Dark Heresy zu spielen. Die Talente wurde vorsichtig eingepflegt und Erfahrungspunkte wurden obsolet.
Mit 7te See ginge es auch prima, hätte dann allerdings wegen der Würfelmechanik einen eher epischen Stil.
(Dabei möchte ich anmerken, daß sich 7te See und Legend of the Five Rings beide anders vom Stil anfühlen, obwohl sie das selbe System verwenden - fast das selbe jedenfalls. In L5R sind die Mindestwürfe durchnittlich höher, was dem System gleich jede Form von Albernheit nimmt, aber die Dramatik erhält.)

Der beste Beweis, daß man Deathwatch auch mit einem anderen System spielen könnte ist doch das 40k-TableTop selbst.
Außerdem bin ich mir sicher, daß da draußen irgendwo eine Gruppe existiert, die Savage Watch spielt und alles Kruppzeugs wegboltert.

Reply
First Page  |  «  |  1  |  2  |  3

« Back to forum