Würfel fallen, wie sie fallen. Oder werden sie auch gedreht?

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  10  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Tarin

95, male

Posts: 72

Würfel fallen, wie sie fallen. Oder werden sie auch gedreht?

from Tarin on 08/06/2013 07:55 PM

Eine einfache Frage, die die Lager spaltet: Gelten Würfelwürfe oder dürfen sie auch gedreht werden? Klassischerweise ja vom SL, der die Würfe "hinter dem Schirm" auch schonmal dreht. No-Go oder schon ok?

Reply

koali
Admin

40, male

Posts: 3405

Re: Würfel fallen, wie sie fallen. Oder werden sie auch gedreht?

from koali on 08/06/2013 07:59 PM

je nach Situation...

Bekommt ja niemand mit... :)

Alles immer unter dem Vorsatz alles tun für einen schönen Abend...


Kolali_auf_Youtube1.jpg

Reply

Tarin

95, male

Posts: 72

Re: Würfel fallen, wie sie fallen. Oder werden sie auch gedreht?

from Tarin on 08/06/2013 08:04 PM

Und inwiefern ist jetzt ein Würfelergebnis besser für den Abend als ein anderes?

Reply

JesusDESBOESEN

30, male

Posts: 314

Re: Würfel fallen, wie sie fallen. Oder werden sie auch gedreht?

from JesusDESBOESEN on 08/06/2013 08:19 PM

Stelle man sich vor, dass ein Gegner mit einem Würfelergebnis von 15 den Spieler töten würde und dies eintritt und du als Meister eine 15 würfelst, dann kannst du auch einfach mal schummeln und so tun, als würde dieses Würfelergebnis den Spieler nicht töten, da die Spieler deine Unterlagen nicht haben und die genauen Werte der Monster, etc. gar nicht wissen.
Dies kann man in vielen Fällen machen.
Denn wenn mitten im spannenden Abenteuer einer der Charaktere aufeinmal versterben sollte, dann wäre das vielleicht nicht ganz sco schön für den Abend. Insbesondere wenn es bei sowas wie Würfelpech ist.  

Diablo-3-side-banner.jpg

Reply

koali
Admin

40, male

Posts: 3405

Re: Würfel fallen, wie sie fallen. Oder werden sie auch gedreht?

from koali on 08/06/2013 08:41 PM

In der Tat... an soetwas habe ich gedacht.


Kolali_auf_Youtube1.jpg

Reply

Kashchej

-, female

Posts: 6

Re: Würfel fallen, wie sie fallen. Oder werden sie auch gedreht?

from Kashchej on 08/06/2013 09:00 PM

Ich persoenlich halte es dann doch eher so, dass von meiner Seite vollkommen offen gewuerfelt wird und an den Ergebnissen dann auch nichts mehr geaendert wird.<br />
Eine Ausnahme waere hierbei das Auswuerfeln von Attributen. Wenn Jemand fuer seinen Charakter zu schlechte Werte generiert kann da schonmal neu gewuerfelt werden.<br />
<br />
Aber zurueck zum Kernthema.<br />
Gerade wenn immer eine Chance besteht, das etwas verheerende Konsequenzen fuer einen Charakter haben koennte, glaube ich, dass die Sache erst wirklich spannend bleibt.<br />
<br />
Habe es aufgrund mangelnder Praxiserfahrung noch nie Anders versucht, aber irgendwie haette ich Angst, dass die Leute mit denen ich Spiele verweichlichen wenn ihnen in D&D nicht auch einmal im Kampf ein Charakter wegstirbt.<br />
<br />
Sollte so ein doch recht trivialer Tot eines Charakters von der Gruppe nicht erwuenscht sein, kann ja immer noch auf ein System ausgewichen werden, in dem die Charaktere ein hoeheres Power Level haben.

Reply Edited on 08/06/2013 09:02 PM.

Reg_Jackson

24, male

Posts: 177

Re: Würfel fallen, wie sie fallen. Oder werden sie auch gedreht?

from Reg_Jackson on 08/06/2013 09:24 PM

Ich beschönige auch ganz gern mal Würfelergebnisse, besonders wenn (wie schon erwähnt) durch bloßes Würfelpech ein Charakter draufgehen sollte. Ich finde so etwas eigentlich immer schade. 
Wenn der Spieler seinen Charakter allerdings wider besseren Wissens in eine dumme Situation gebracht hat, dann lasse ich diesen auch die volle Härte der Würfel spüren.
Aber alles in allem bin ich lieber ein gnädiger Meister, denn was du nicht willst, was man dir tu das füg auch keinem andern zu...  

Auf meinem YouTube Kanal gibt es Brickfilme, Vlogs und Kurzfilme:
RippinRegJackson

Reply

Tarin

95, male

Posts: 72

Re: Würfel fallen, wie sie fallen. Oder werden sie auch gedreht?

from Tarin on 08/06/2013 09:40 PM

Stelle man sich vor, dass ein Gegner mit einem Würfelergebnis von 15 den Spieler töten würde und dies eintritt und du als Meister eine 15 würfelst, dann kannst du auch einfach mal schummeln und so tun, als würde dieses Würfelergebnis den Spieler nicht töten, da die Spieler deine Unterlagen nicht haben und die genauen Werte der Monster, etc. gar nicht wissen. Dies kann man in vielen Fällen machen. Denn wenn mitten im spannenden Abenteuer einer der Charaktere aufeinmal versterben sollte, dann wäre das vielleicht nicht ganz sco schön für den Abend. Insbesondere wenn es bei sowas wie Würfelpech ist.

Ist doch kein Problem. Das schöne daran ist: Es gibt wirkliches Risiko. Ich fände (und finde) es als Spieler viel langweiliger zu wissen, dass meinem SC in Standardkämpfen nix passieren wird (und das kriegt man ja irgendwann mit. Wenn man eben immer irgendwie doch noch gewinnt). Wenn ich weiß, dass auch ein Goblin zumindest ernthaft versuchen könnte, meinen SC umzulegen und das schaffen könnte, kriegt die Sache doch gleich einen anderen Reiz und Kitzel, finde ich.

Insofern hatten wir auch schon komplette SC Gruppen, die ins Nirvana wanderten, weil sie eine Situation falsch einschätzten und auch genug Charaktere, die einfach im falschen Moment die falsche Menge Schaden abbekamen. Dann haben wir über die armen Schweine gelacht und der Spieler hat einen neuen Charakter ins Spiel gebracht. Die Runde läuft seit über einem Jahr regelmäßig und ich denke, dass alle Spaß haben und damit zufrieden sind. Ohne Würfeldreherei. Mit Dreherei hätte die Runde nicht halb so lang überlebt, da bin ich mir sicher.

Bin da also eher bei Kashchej. Aber interessant, dass das hier viele so anders sehen. Was wäre so schlimm, wenn CHaraktere im Lauf ihres Abenteurerlebens mal das Zeitliche segnen oder auch mal ein Charakter ganz stumpf beim Räuberüberfall drauf geht?

 

Gruß

Tarin, der das ehrlich ganz spannend findet

Reply

Kashchej

-, female

Posts: 6

Re: Würfel fallen, wie sie fallen. Oder werden sie auch gedreht?

from Kashchej on 08/06/2013 09:45 PM

Nun, da die Praxis des Drehens sich hier ja doch einiger Beliebtheit zu erfreuen scheint, tut sich mir die Frage auf, wozu bei euch ueberhaupt gewuerfelt wird.

Wenn Unglueck keine Rolle spielen darf, wuerde ich dazu raten, das Wuerfeln in Situationen in denen Charaktere nicht scheitern koennen sollen sein zu lassen und das dann halt rein erzaehlerisch zu regeln.

Natuerlich kennt ihr eure Spieler besser, aber zumindest wenn ich selbst spielen wuerde, wuerde ich auch wollen, dass ein schlechter Wuerfelwurf auch die dafuer logischen Konsequenzen hat.

Irgendwann muessen eure Leute doch auch merken, dass sie quasi nicht sterben koennen?
Lasst ihr sie da im dunkeln Tappen oder ist es so eine Art stilles Einverstaendniss?


Edit:
@Tarin
Yeah, die Beschreibung trifft ganz gut das was ich versuche in meinen derzeitigen Runden herueberzubringen.

Nachtraeglich noch: Das oben klingt vielleicht ein bisschen harscher als es beabsichtigt ist. Ich will das Wuerfeln auf diese Art selbstverstaendlich nicht verbieten etc.

Noch eine Herangehensweise die ich zwar derzeit so nicht in meinen Runden verwende, die ich aber dennoch Interessant finde und erwaege sie irgendwann mal auszuprobieren, waere die Verwendung von einem Punktesystem, das es einem Spieler erlaubt bei einem schlechten Wurf neuzuwuerfeln oder einen Bonus auf einen Wurf zu erhalten.
Das wuerde dann quasi diese Rettungsaktionen in Spielerhand legen und das ganze in soweit 'Balancen', dass dieser Bonus nur auf eine festgelegte Anzahl von Einsaetzen limitiert ist.

Edit 2: Ich nehme mal an, ihr koennt ebenfalls diese ganzen "< br/>"s in meinen Beitraegen sehen?
Tauchen seltsamerweise auf nach dem ich meine Beitraege editiere.

Problem ist nun geloest, es war das nicht erlaubte Java script.

Reply Edited on 08/06/2013 10:03 PM.

JesusDESBOESEN

30, male

Posts: 314

Re: Würfel fallen, wie sie fallen. Oder werden sie auch gedreht?

from JesusDESBOESEN on 08/06/2013 10:03 PM

Die Würfel sind doch sowieso nur adaptive Werte. Und es sind Helden. Stelle man sich vor Aragorn aus Der Herr der Ringe kämpft gegen einen Ork und stirbt an diesem, aufgrund von "Würfelpech". Irgendwie komisch, oder?, da ja jedem klar ist, dass Aragorn wohl kaum gegen einen einzigen Ork verlieren würde und selbst wenn wäre die ganze Geschichte doch irgendwie scheiße. Das Rollenspiel ist ja im Prinzip nichts anderes, als das Live Spielen einer Fantasy Geschichte, bei der die Spieler die Hauptrolle spielen und sollte dann einer dieser Hauptrollen aus Würfelpech an einem 08/15 Gegner sterben ist dies wohl für den Meister irgendwie doof, der das jetzt mit der Geschichte händeln muss und insbesondere für den Spieler, der seinen wohl möglich aufwändig erstellen Charakter jetzt für etwas wegschmeißen muss, wofür er gar nichts konnte. 
Sowieso finde ich, dass die Erzählung, die Geschichte und die Entscheidungen sowieso viel wichtiger sein sollten, als jetzt explizite Kämpfe und Würfelwürfe, denn das ist ja nicht das entscheidende beim Rollenspiel.
Meiner Meinung nach.
Und daher kann ich als Meister auch gerne mal ein bisschen schummeln. Und nein ich sage dies den Spieler natürlich nicht, sie sollen weiterhin denken, dass sie den Kampf aus eigenen Stücken geschafft haben :) 

Diablo-3-side-banner.jpg

Reply
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  10  |  »  |  Last

« Back to forum