Suche nach speziellen Systemen

First Page  |  «  |  1  |  2 [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


LWH

28, male

Posts: 8

Re: Suche nach speziellen Systemen

from LWH on 06/03/2016 10:30 AM

Mit EDO ist dann das Setting gemeint? Also bezeichnet der Begriff so etwas wie das generische Fantasy-Universum (wie man es sich heutzutage vorstellt, nach Tolkien)? Oder fische ich damit im Trüben?

Man lernt jeden Tag neues... 

@Waylander: Nun, um den Eingangspost auszubauen: Das einzige RPG-System mit "mittelalterlichem" Setting, das ich derzeit besitze, ist Pathfinder. Das ist ja sehr hochmagisch, und als Abwechslung und Alternative bin ich nun auf der Suche nach einem RPG-System mit "mittelalterlichem" Setting, das wenig, sehr wenig oder gar keine Magie behandelt. Fantasyelemente an sich ("EDO") sind mir relativ Wurst, ich will nur kein Pathfinder-mäßiges Feuerball-an-jeder-Ecke-Setting mehr, wo die Magie mit all ihren Spielarten ja auch so grundsätzlich und enorm fest im System verankert ist, dass man sie nicht einfach auslassen kann (magische Tränke und Heilzauber als Beispiel). So wie DSA eben, beispielsweise, oder, wenn es das eben gibt, mit noch weniger oder gar keiner Magie. Historisch von mir aus, aber nicht unbedingt. Ich habe kein Problem mit Fantasy an sich, ich will nur wenig bis keine Magie im System. Finde es ehrlich gesagt ziemlich seltsam, dass das anscheinend so ungewöhnlich ist.

Dark Albion sieht interessant aus, ist aber nur in Englisch erhältlich und ja auch kein vollständiges System, sondern, wenn ich das richtig verstanden habe, nur ein Settingband. Das kann ich mir auch selbst zusammenspinnen. Trotzdem Danke für den Vorschlag. 

Reply

ManuFS

38, male

Posts: 613

Re: Suche nach speziellen Systemen

from ManuFS on 06/03/2016 11:01 AM

EDO steht für (E)lves, (D)warves, (O)rcs und bezeichnet gemeinhin eine Tokien-inspirierte Fantasy-Welt an Rassen.

MFSgamingSignaturNerdpol.png

Reply Edited on 06/03/2016 11:02 AM.

Orakel

36, male

Posts: 475

Re: Suche nach speziellen Systemen

from Orakel on 06/03/2016 03:28 PM

Es gäbe da noch Pendragon, dass ich aber auch nur vom Höhrensagen her kenne. Der Fokus liegt dabei auf Ritter-Familien im Stile der Artus-Sage und Magie ist laut Wikipedia so gut wie gar nicht vorhanden.

Aktuell ist laut Drivethru anscheinend die Edition 5.1, wobei der Verlag dahinter wie es aussieht auf den PoD-Service von DrivethruRPG setzt.

Edit: Die Jungs von System Matters haben vor ein paar Jahren mal eine Folge ihres Podcasts über das Spiel gesprochen.

Ich geh dann mal bloggen.

Reply Edited on 06/03/2016 03:34 PM.

LWH

28, male

Posts: 8

Re: Suche nach speziellen Systemen

from LWH on 07/02/2016 10:06 PM

Kleines Update der Vollständigkeit halber:

Ich habe mir kürzlich für wenig Geld Space Gothic zugelegt (Grundregelbuch + Extreme Overkill) und das gefällt mir zumindest auf dem Papier als Science-Fiction-System der Wahl soweit ganz gut.
Space Gothic hat zwar ein festes Setting, das ist aber so breit aufgestellt und dabei so sanft, dass man das, denke ich, ohne größere Probleme nach Lust und Laune umformen kann. Alienrassen sind im Regelwerk angelegt, aber nur als NPCs gedacht und kein elementares Element, man kann sie ohne Probleme auch einfach ignorieren. Der Tonfall wirkt auf mich teilweise ziemlich konfus: Es gibt Raumschiffe, Piloten, Soldaten und Agenten, ja, aber auch Kreuzritter (so eine Art Space Marines für Arme, mit Schwert, Knarre und Ritterrüstung?), Samurai, Piraten (stilecht mit Holzbein und Piratensäbel, fehlt nur noch der Gummipapagei) und so eine Art muslimische Gotteskrieger... da fallen mir aus dem Stand dutzende "interessante" Abenteuerideen ein, aber wie gesagt, das wirkt reichlich konfus.

Zum Regelsystem kann ich derzeit noch nicht viel sagen, es wirkt jedenfalls stabil. Teilweise ein bisschen unnötig komplex, aber alles mehr oder weniger logisch und griffig. Die Charaktererstellung sieht super aus. Einfach, schnell und ermöglicht, aus dem Stand einen plausiblen, stimmigen und interessanten Charakter bzw. ganze in sich logische Gruppen aus dem Hut zu zaubern - wie gesagt, alles noch nicht in der Praxis getestet.

Man sieht dem Buch halt das geringe Budget an, besonders hübsch ist es jedenfalls nicht, und nach dem einen Ausbauband ist es auch ganz schnell wieder in der Versenkung verschwunden. Das System ist klein, aber flexibel und breit genug aufgestellt, so dass man meiner Ansicht nach alles zwischen Alien, Aliens, Predator und Star Trek plausibel abbilden kann.

Jetzt fehlt nur noch der Praxistest, vielleicht melde ich mich diesbezüglich nochmal. Gibt es hier Interessenten für eine potentielle Onlinerunde Space Gothic?

Reply

MaxMonster1

35, male

Posts: 1801

Re: Suche nach speziellen Systemen

from MaxMonster1 on 07/03/2016 09:35 AM

Ich les es auch grad und wenn ichs durch hab, werd ich mal ne Tischrunde leiten, wenn das klappt mach ich das ganze on-air. Da ich mir das Komplettpaket mit den Abenteuerbänden geschossen hab, werd ich eins davon nehmen. Was das System angeht, bissl viel unnötige Rechnerei und lustigerweise sind ein-zwei Beispiele im Regelwerk schlicht falsch aber das macht nix, einfach ignorieren. Schön is da, dass das System selbst sagt, "lasst einfach weg was ihr für unnötig haltet"

Mein Kanal für RP-Runden | Rollenspielradio und Videos von Conventions | Hörbücher und Hörspiele

Reply

Athair

91, male

Posts: 445

Re: Suche nach speziellen Systemen

from Athair on 07/11/2016 05:53 PM

Auch wenn du schon ein SF-Regelwerk gefunden hast, werde ich trotzdem die Klassiker nennen, die auf deine Anfrage passen, wie die Faust aufs Auge.

Ein Science Fiction, das gleichermaßen Hard(ish) Science Fiction und Space Opera kann, ist Traveller.
Zum Spielen reicht das Grundbuch von 13Mann. (Selbst Traveller-Veteranen nutzen oft nicht mehr als 1-2 Zusatzbücher).
Und im Vergleich zu DSA oder Pathfinder ist das Spiel auch weit von dem Prädikat "Regel-Ungetüm" weg.


Mittelalterliche, recht unmagische Fantasy: Hârnmaster. Das Spiel beinhaltet ein recht unbarmherziges W-100-System.
Es gab mal eine deutsche Übersetzung, die man mit etwas Geduld immer noch auftreiben kann. Auf deutsch gab es noch:
Libram des Pantheon (Götter), Buch der Burgen (das ist recht schwer zu kriegen), das hochgelobte Abenteuer "Die Toten des Winters", HârnWorld. [Das deutsche Magazin, Var-Hyvrak, das es auf 7 Ausgaben geschafft hat, gehört definitiv zu meinen Rollenspiel-Schätzen.] ... die Beschreibung auf Wikipedia ist ganz gelungen.


Alternativtext

Reply Edited on 07/11/2016 05:54 PM.
First Page  |  «  |  1  |  2

« Back to forum